News Spiele
Mit Video

Schalke 04: Huub Stevens verteidigt Clemens Tönnies, Matheus Pereira kommt nicht - alle News und Gerüchte zu S04

09:00 MESZ 09.08.19
Matheus Pereira 1 FC Nurnberg
Um Clemens Tönnies gibt es weiter Diskussionen und ein angeblicher Transferkandidat wechselt nach England. Alle News und Gerüchte zu Schalke 04.

Nach den rassistischen Äußerungen von Aufsichtsratschef Clemens Tönnies ist bei Schalke 04 noch keine Ruhe eingekehrt. Tönnies lässt sein Amt zunächst ruhen, dennoch gibt es weiter Proteste. Ex-Trainer Huub Stevens fordert "eine zweite Chance" für den Unternehmer ein.

Erlebe die Bundesliga live auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Vom Transfermarkt gibt es vor der 1. Runde im DFB-Pokal wenig Neues: Matheus Pereira, immer wieder auf Schalke als Neuzugang gehandelt, wird in diesem Sommer aber definitiv nicht kommen.

Der FC Schalke 04 am Freitag: Alle wichtigen News und Transfergerüchte rund um S04 erfahrt Ihr hier.

Die S04-News der vergangenen Tage: 


FC Schalke 04: Huub Stevens verteidigt Clemens Tönnies


Schalkes Ex-Trainer und Aufsichtsratsmitglied Huub Stevens hat Clemens Tönnies nach dessen rassistischen Aussagen beim Tag des Handwerks in Paderborn verteidigt. "Nein! Für ihn zählt nicht Hautfarbe eines Menschen, sondern sein Charakter. Er hat sich in meiner Gegenwart auch vorher nie so geäußert", sagte der Trainer gegenüber der Bild .

Tönnies hatte mit seinen Aussagen über Afrika viele dunkelhäutige Menschen diffamiert. Stevens ahndete diese Worte als "nicht akzeptabel", stimmte der Entscheidung gegen einen Rücktritt Tönnies' aber zu: "Er hat sich ehrlich entschuldigt, bereut seine Aussagen. Jeder verdient eine zweite Chance!"

Der Aufsichtsratschef des FC Schalke 04 habe sich nach seinen Aussagen "selbst erschrocken", erklärte Stevens: "Nicht umsonst hat er dem Ehrenrat vorgeschlagen, seine Ämter vorerst ruhen zu lassen. Er, als riesiger Schalke-Fan, darf drei Monate nichts mit dem Klub zu tun haben, wird nicht zu den Spielen kommen."

Dass Schalke nun Proteste vieler Fans bevorstehen, kann Stevens nicht nachvollziehen. "Sobald die Saison losgeht, müssen wir uns auf das Sportliche konzentrieren", mahnte der ehemalige Coach. Er wünsche sich vielmehr, dass Rassismus keine Chance auf Schalke erhalte, Tönnies seine Arbeit aber noch "viele Jahre fortsetzt".


Matheus Pereira wechselt nicht zu Schalke 04


Der ehemalige Nürnberger Matheus Pereira wechselt nicht zu Schalke 04. Das ist seit Donnerstag klar. Am Deadline Day heuerte der Flügelstürmer beim englischen Zweitligisten West Bromwich Albion an.

Pereira wird zunächst für eine Saison von Sporting CP ausgeliehen und im kommenden Sommer hat WBA eine Kaufoption auf den 23 Jahre alten Brasilianer.

In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder Gerüchte gegeben, auch Schalke sei an einem Transfer Pereiras zur kommenden Spielzeit interessiert.


FC Schalke 04 im DFB-Pokal ohne Quartett - Raman-Einsatz offen


Bundesligist Schalke 04 muss in der ersten Runde des DFB-Pokals am Samstag (15.30 Uhr) beim Regionalligisten SV Drochtersen/Assel auf Mark Uth, Alessandro Schöpf, Rabbi Matondo und Salif Sane verzichten .

Dagegen kann der neue Trainer David Wagner auf einen Einsatz von Benito Raman (Kapselbandverletzung im Sprunggelenk) hoffen. Eine Entscheidung werde am Freitag fallen, ein Einsatz sei "nicht ausgeschlossen", so Wagner am Donnerstag.


Bericht: Schalke-Boss Clemens Tönnies verzichtet auf Stadionbesuche


Aufsichtsratschef Clemens Tönnies vom Bundesligisten Schalke 04 wird während seines dreimonatigen Rückzugs offenbar auf Stadionbesuche verzichten. Das berichtet die Bild -Zeitung am Donnerstag.

In diesen Zeitraum fallen auch die Heimspiele gegen Rekordmeister Bayern München (24. August) und das Revierderby gegen Borussia Dortmund (26. Oktober).