FC Schalke 04, News und Gerüchte: Schindler könnte aus Huddersfield kommen, McKennie freut sich auf Wagner

Kommentare()
Christopher Schindler von Huddersfield könnte seinem Ex-Trainer David Wagner zu Schalke folgen. Alle News und Gerüchte vom FC Schalke 04.

Der FC Schalke wird im Sommer seinen Kader massiv umbauen. Aktuell häufen sich die Gerüchte um Neuzugänge bei den Königsblauen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Christopher Schindler von Huddersfield Town könnte seinem Ex-Trainer David Wagner folgen und Weston McKennie freut sich den neuen Boss.

Relativ weit sollen derweil die Verhandlungen wegen eines Transfers von Jonjoe Kenny sein, er könnte auf Leihbasis vom FC Everton nach Gelsenkirchen kommen. Amer Gojak von Dinamo Zagreb wird wohl zu teuer, während ein 18-jähriger Chelsea-Spieler ausgeliehen werden könnte.

Schalke 04: Alle wichtigen News und Gerüchte an diesem Samstag findet Ihr in diesem Artikel.

Die Schalke-News der vergangenen Tage:


Holt Wagner Chrisopher Schindler zu Schalke 04?


Christopher Schindler von Huddersfield Town könnte David Wagner offenbar zum FC Schalke 04 folgen. Das berichtet die Bild.

Schindler entwickelte sich bei den Terriers zu einem Führungsspieler und könnte Konstanz nach Gelsenkirchen bringen. Problem: Huddersfield fordert wohl einen zweistelligen Millionenbetrag für seinen Innenverteidiger.

Christopher Schindler Huddersfield Premier League


Schalke 04: Weston McKennie freut sich auf David Wagner


Weston McKennie freut sich nach der ernüchternden Schalker Saison auf den neuen Trainer David Wagner.

"Ich freue mich darauf, mit ihm zu arbeiten. Und es ist schön, dass er auch eine amerikanische Seite hat. Das ist gut für mich", zitiert sport.de den 20-Jährigen.

Weston McKennie Schalke 04 2018


FC Schalke 04 an Zagreb-Star Amer Gojak interessiert - Werder Bremen ebenfalls


Die Knappen sind hinter einem 22-Jährigen aus der kroatischen Liga her: Wie die Zeitung Sport berichtet, haben die Schalker ein Auge auf den offensiven Mittelfeldspieler Amer Gojak geworfen.

Der Transfer könnte allerdings an den hohen Kosten scheitern: Angeblich fordert Gojaks Verein Dinamo Zagreb 15 Millionen Euro Ablöse für den Bosnier, für Schalke ist das wohl zu viel. Gojaks Vertrag beim Europa-League-Teilnehmer läuft bis 2022.

Schalke ist nicht der einzige Verein, der mit dem bereits vierfachen kroatischen Meister in Verbindung gebracht wird: Auch Bundesligakonkurrent Werder Bremen, OSC Lille und Real Betis aus Sevilla werden als Interessenten gehandelt.

anderlecht dinamo - amer gojak - europa league2 - 04102018


"Da kam nichts" - Nübel enttäuscht von Schalke 04


Junioren-Nationaltorhüter Alexander Nübel wurde in letzter Zeit mehrfach mit einem Transfer zum FC Bayern München in Verbindung gebracht. Der Keeper des FC Schalke 04 will davon aber im Moment nichts wissen. "Bis jetzt mache ich mir darüber keine Gedanken. Ich bin erst einmal hier bei der U21. Ich will das Turnier in Ruhe spielen, möchte auch gerne spielen. Da ist mein voller Fokus drauf”, erklärte Nübel bei Sky.

Er bereitet sich im Moment auf die U21-EM mit dem DFB vor und wurde von Trainer Stefan Kuntz in den finalen Kader berufen. Spekulationen um seine mittelfristige Zukunft gibt es unter anderem, weil sein Vertrag auf Schalke 2020 ausläuft.

Seine Enttäuschung darüber, dass ein Angebot über eine Verlängerung des Arbeitspapiers lange ausblieb, wollte Nübel dagegen nicht verbergen. "Ich habe ja letztes Jahr ein paar Spiele gemacht, da kam nichts", so Nübel.

Ähnlich hatte er sich bereits vor einigen Tagen in der Sport Bild geäußert, als er meinte: "Als Schalke 04 hätte ich sicher anders agiert, aber ich kenne nicht die Strategie des Klubs. Aus diesem Grund ist es müßig, darüber nachzudenken."

GERMANY ONLY: ALEXANDER NÜBEL GERMANY


FC Schalke 04: Peter Neururer dachte, er werde Tedesco-Nachfolger


Trainer-Routinier Peter Neururer hat fälschlicherweise angenommen, Trainer beim FC Schalke 04 zu werden. Der 64-Jährige ging beim Angebot aus Wattenscheid vom Bundesligisten aus und sagte direkt zu.

Der ehemalige Schalke-Präsident Josef Schnusenberg "rief mich an. Genau zu dem Zeitpunkt, als Schalke Domenico Tedesco entlassen hatte", erzählte Neururer der Rheinischen Post. "Jupp fragte mich, ob ich helfen könne und erzählte mir, was der Klub so alles aufbauen wolle. 'Super, da bin ich dabei', habe ich daraufhin gesagt."

Peter Neururer VfL Bochum 2. Bundesliga 03102014


Schalke 04 an Chelsea-Nachwuchsspieler Daishawn Redan interessiert


Mit dem FC Schalke 04, dem VfL Wolfsburg und dem FSV Mainz 05 sollen gleich drei Bundesligisten am Chelsea-Nachwuchsspieler Daishawn Redan interessiert sein. Das berichtet die englische Zeitung Daily Mail. Demnach könnte das Trio dem 18-Jährigen Einsatzzeiten auf hohem Niveau bieten, die er bei den Blues aller Voraussicht nach in naher Zukunft nicht bekommen würde.

Dem Bericht zufolge will Chelsea das Talent zunächst nur ausleihen, während die Bundesligisten Redan gerne sofort kaufen würden. Die Blues seien davon überzeugt, dass Redan bei einer Ausleihe entweder auf Einsätze in der eigenen Ersten vorbereitet werden könne oder er seinen Marktwert für einen späteren Verkauf erhöhen könne.

Daishawn Redan


Schalke absolviert Testspiel gegen den FC Liverpool


Wiedersehen zwischen Jürgen Klopp und David Wagner: Die eng befreundeten Trainer haben mit ihren Klubs FC Liverpool und Schalke 04 ein Testspiel an der Anfield Road vereinbart.

Wie die Königsblauen am Donnerstag bekannt gaben, bestreitet der Bundesligist am 6. August (20.00 Uhr MESZ) seine Generalprobe vor dem Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal beim frisch gekürten Champions-League-Sieger. 

David Wagner Jurgen Klopp Huddersfield Liverpool


Holt Schalke 04 Jonjoe Kenny vom FC Everton?


Der FC Schalke 04 ist offenbar an Jonjoe Kenny vom FC Everton interessiert. Der Außenverteidiger soll als mögliches Leihgeschäft in den Fokus von Sportvorstand Jochen Schneider geraten sein.

Wie die Bild berichtet, befindet sich der Transfer bereits auf der Zielgeraden. Der 22-Jährige soll ausgeliehen werden und die Spielpraxis in der Bundesliga sammeln, die ihm Everton in der Premier League zuletzt nicht bieten konnte.

Dort absolvierte Kenny neun von 38 möglichen Liga-Einsätzen. Auf Schalke soll er dem Bericht zufolge in Konkurrenz mit Daniel Caligiuri treten, dessen Vertrag im Sommer 2020 ausläuft. 

Jonjoe Kenny Everton

Schließen