News Spiele
Mit Video

FC Bayern München, News und Gerüchte: Lewandowski geht beim Ballon d'Or leer aus, Matthäus fassungslos - alles zum FCB heute

08:00 MEZ 30.11.21
lewandowski-202111300900
Robert Lewandowski hat den Gewinn des Ballon d'Or verpasst, Lothar Matthäus reagiert fassungslos. Alle News vom FC Bayern.

Der FC Bayern München einen Tag nach der Vergabe des Ballon d'Or., bei dem Robert Lewandowski nur Zweiter wurde.

Alles, was in den vergangenen Tagen passiert ist, findet Ihr hier noch einmal zum Nachlesen:

FCB-News: Kein Ballon d'Or für Lewandowski! Matthäus fassungslos

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat mit Unverständnis auf das Ergebnis beim Ballon d'Or reagiert. Dass Bayern-Stürmer Robert Lewandowski nur auf Platz zwei hinter Lionel Messi landete, ist für Matthäus nicht nachvollziehbar.

"Ehrlich gesagt verstehe ich nach dieser Wahl die Welt nicht mehr. Bei allem Respekt für Lionel Messi und alle anderen großartigen, nominierten Spieler. Keiner hätte es so verdient gehabt wie Lewandowski", meinte Matthäus bei Sky. "France Football hat im letzten Jahr den Preis nicht vergeben und allein schon wegen all den Titeln, die Robert mit Bayern 2020 gewonnen hat, ist er nicht nur auf die letzten zwei Jahre gesehen konkurrenzlos."

Auch nur auf das Jahr 2021 bezogen sei Lewandowski laut Matthäus "besser als der Rest": "Er hat den Jahrhundertrekord von Gerd Müller geknackt, führt schon wieder die Torjäger-Liste in jedem Wettbewerb an, hat national und international auch in diesem Jahr alle überragt." Messi habe zwar mit Argentinien die Copa America gewonnen, "ist aber in Paris völlig blass", ergänzte Matthäus.

FC Bayern, News: Bosse bauen Lewandowski auf

Nach dem verpassten Gewinn des Ballon d'Or haben die Bayern-Bosse Oliver Kahn, Hasan Salihamidzic und Herbert Hainer aufmunternde Worte an ihren Stürmerstar Robert Lewandowski gerichtet.

"Glückwunsch an Lionel Messi. Aber auch Robert Lewandowski hätte neben seiner Ehrung zum Stürmer des Jahres den Ballon d'Or genauso verdient gehabt, weil er seit Jahren jeden Tag absolut Herausragendes leistet. Auch ohne den Goldenen Ball ist Lewandowski im Olymp der Größten des Weltfußballs längst angekommen. Ich bin schon gespannt, welche Rekorde er mit unserem Klub in der Zukunft noch aufstellen wird", sagte der FCB-Vorstandsvorsitzende Kahn und prophezeite: "Er wird auch im nächsten Jahr wieder ein Kandidat sein."

Auch Sportvorstand Salihamidzic gratulierte zunächst Messi, fügte dann aber an: "Wir beim FC Bayern hätten diesen Titel aber auch Robert Lewandowski von Herzen gegönnt! Wir sind stolz, diesen Ausnahmespieler in unseren Reihen zu haben, der völlig zurecht zum Stürmer des Jahres gewählt wurde. Er ist ein Musterprofi und wird niemals nachlassen. Robert nimmt sich immer wieder neue Ziele vor - deshalb ist er einer der besten Spieler der Welt."

Nach Meinung von Präsident Hainer hätte es Lewandowski ebenso verdient gehabt, "nach Gerd Müller, Franz Beckenbauer und Karl-Heinz Rummenigge der vierte Spieler in unserer traditionsreichen Vereinsgeschichte zu werden, der diesen Titel gewinnt. Robert zählt absolut in diese Riege der größten Spieler des FC Bayern und des Weltfußballs. Dass er als Stürmer des Jahres ausgezeichnet wurde, ist nach seinen vielen Toren in den vergangenen zwei Jahren hochverdient."

FCB-News: Nico Schlotterbeck zum FC Bayern?

"Ich bin kein Typ, der unbedingt in England oder Spanien spielen will. Ich wollte immer in der Bundesliga spielen, und das am liebsten beim besten Verein", erklärte Nico Schlotterbeck im kicker, angesprochen auf seine Zukunft.

Ein versteckter Hinweis, dass der 21-jährige Innenverteidiger vom SC Freiburg, der jüngst von Hansi Flick auch zur Nationalmannschaft eingeladen wurde, sich ein Engagement beim FC Bayern München vorstellen könnte?

"Wenn ich so weitermache und verletzungsfrei bleibe, kann ich ein richtig guter Innenverteidiger werden. Wenn ich meine Leistung bringe, klopfen noch größere Vereine an. Wenn ich am Ende meiner Karriere 300 Ligaspiele und 50 Champions-League-Spiele habe, bin ich zufrieden", so Schlotterbeck.

Beim FC Bayern könnte im Sommer derweil eine Position frei werden, nachdem die Zukunft von Niklas Süle, dessen Vertrag nach dieser Saison ausläuft, immer noch nicht geklärt ist.

Der Kontrakt von Schlotterbeck in Freiburg läuft derweil noch bis 2023. "Dass er ein guter Verteidiger ist, das sieht jeder", hatte zuletzt auch FCB-Coach Julian Nagelsmann gegenüber Sport1 gesagt.

FC Bayern München: Die kommenden Spiele

04.12., 18.30 Uhr

Bundesliga

Borussia Dortmund - FC Bayern

08.12., 21 Uhr

Champions League

FC Bayern - FC Barcelona

11.12., 15.30 Uhr

Bundesliga

FC Bayern - Mainz 05

14.12., 18.30 Uhr

Bundesliga

VfB Stuttgart - FC Bayern