FC Bayern - Wijnaldum-Berater bestätigt FCB-Interesse vor PSG-Transfer

Zuletzt aktualisiert

Der Berater von Noch-Liverpool-Profi Georginio Wijnaldum hat bestätigt, dass unter anderem auch der FC Bayern München seine Fühler nach dem Mittelfeldspieler ausstreckte. Wijnaldum entschied sich letztlich für einen ablösefreien Wechsel zu Paris Saint-Germain, wo er einen ab 1. Juli gültigen Dreijahresvertrag unterschrieben hat.

"Es begann relativ früh, im Januar zeigte Inter Mailand Interesse", erklärte Humphry Nijman im Here We Go Podcast zum Entscheidungsprozess über die Zukunft seines Klienten. Finanzielle Hürden hätten es Inter jedoch nicht möglich gemacht, intensiv um Wijnaldum zu buhlen, "kurz darauf rief mich der Sportdirektor von Juventus Turin an und signalisierte ebenfalls Interesse", führte Nijman aus.

Bayern-Interesse an Wijnaldum: Rennen zwischen Barca und PSG

"Etwa zur gleichen Zeit nahm PSG-Sportdirektor Leonardo erstmals Kontakt zu mir auf", so Nijman weiter. "Wir wussten zudem, dass Ronald Koeman Georginio gerne nach Barcelona holen wollte. Und zu einem späteren Zeitpunkt zeigte dann auch Bayern München Interesse."

Auch Liverpool habe Wijnaldum indes ein Angebot zur Verlängerung seines am 30. Juni auslaufenden Vertrages unterbreitet, der 30-jährige niederländische Nationalspieler entschied sich jedoch dagegen. Am Ende sei es ein Zweikampf zwischen Barca und Paris gewesen, erklärte Nijman: "Pochettino (PSG-Trainer, d. Red.) hatte einige Gespräche mit Gini und erklärte ihm, was er von ihm erwartet und in welcher Rolle er ihn sieht. Mit Barcelona sah es anfangs sehr gut aus und wir waren auf einem guten Weg, aber Paris machte uns klar, dass ihr Interesse wirklich sehr ernsthaft ist. Als dann beide Angebote auf dem Tisch lagen, musste er eine Entscheidung treffen."

Wijnaldum war 2016 von Newcastle United nach Liverpool gewechselt und absolvierte insgesamt 237 Pflichtspiele für die Engländer. Zudem gewann er mit der Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp 2019 die Champions League und 2020 die englische Meisterschaft.

Aktuell spielt Wijnaldum mit der Niederlande bei der EM und führte die Elftal als Kapitän zu zwei Siegen in den ersten beiden Gruppenspielen (3:2 gegen Ukraine, 2:0 gegen Österreich). Damit steht Oranje bereits vorzeitig im Achtelfinale.