Schalke 04, News und Gerüchte: Kutucu unterstützt Ultra-Gruppierung, Reschke spricht über Corona-Veränderungen

Kommentare()
GERMANY ONLY: AHMET KUTUCU SCHALKE
Imago Images
Corona sorgt in der Bundesliga weiter für Stillstand. Kutucu unterstützt eine Aktion der Ultras, Reschke spricht über Veränderungen. Alle Schalke-News

Der FC Schalke 04 befindet sich aufgrund der Coronakrise und der infolgedessen herrschenden Unklarheit in einer Finanzkrise, die mögliche Bundesliga-Fortsetzung im Mai sorgt jedoch für Hoffnung.

Ahmed Kutucu nutzt die Zeit, um eine Aktion der S04-Ultras zu unterstützen, während Michael Reschke mit gravierenden Veränderungen rechnet.

Außerdem: Ex-Schalke-Manager Christian Heidel spricht im Exklusiv-Interview unter anderem über seinen Schlaganfall sowie sein Ende bei den Knappen und sein Verhältnis zu Clemens Tönnies.

Der FC Schalke 04 am Dienstag. In diesem Artikel findet Ihr heute alle News und Gerüchte zu S04.

Schalke: Kutucu unterstützt Ultra-Gruppierung

S04-Stürmer Ahmed Kutucu hat sich mit einer Videobotschaft an die S04-Anhänger gewandt. Darin ruft er auf, die Aktion #helpgelsen der Ultras Gelsenkirchen zu unterstützen.

"Hey, Leute! Ich wollte Euch auf eine tolle Aktion der Ultras GE aufmerksam machen. Sichert Euch ein #helpgelsen-Shirt und unterstützt damit kleine Unternehmen in Gelsenkirchen. Euer Ahmed, Glückauf", erklärt Kutucu in einem Video, das auf der Facebook-Seite des Schalker Fanprojektes zu sehen ist.

Ziel der Aktion ist es, möglichst viele Gelsenkirchener Kultkneipen und Kleinstbetriebe zu retten, die wegen der Corona-Krise keine Einnahmen mehr haben. "Ein Gelsenkirchen, das nach der Krise nicht mehr so ist wie es war, ist für alle unvorstellbar" heißt es auf der offiziellen Seite der Ultras.

GERMANY ONLY: AHMET KUTUCU SCHALKE

Schalke 04: Reschke spricht über Corona-Veränderungen

Michael Reschke, der technische Direktor der Königsblauen, ist fest davon überzeugt, dass auf S04 und den Rest der Liga noch große Herausforderungen warten. "Der Transfermarkt wird sich in den nächsten beiden Jahren gravierend verändern", schreibt Reschke in einem Gastbeitrag im kicker.

"Dies betrifft nicht nur sinkende Transfersummen, reduzierte Spielergehälter und eine neue Ausrichtung bei den Beraterhonoraren. In der aktuellen Situation gilt es vor allem auch, querzudenken und gegebenenfalls das Transfersystem - zumindest für einen gewissen Zeitraum - zu modifizieren und zu erweitern", erklärte der 62-Jährige weiter.

Auch wirft Reschke die Möglichkeit eines Doppelspielrechts in den Raum: "Ein junger Spieler könnte während einer Saison sowohl für einen Erst- als auch einen Zweit- oder Drittligisten aktiv sein."

MICHAEL RESCHKE

FC Schalke 04 in der Finanzkrise - Jens Lehmann sieht Hoffnung: "Werden immer Geldgeber finden"

Die ehemaligen Schalke-Spieler Jens Lehmann und Olaf Thon können sich eine Insolvenz von Schalke 04 nur schwer vorstellen. "Sie werden immer Geldgeber finden, die unterstützend zur Seite stehen, wenn es mal knapp ist. Vielleicht kann auch Clemens Tönnies wieder einspringen, wenn Not am Mann ist", sagte der ehemalige Nationaltorhüter bei Sport1 .

Thon empfindet den Alarmruf von Finanzvorstand Peter Peters als sinnvolle Maßnahme. "Peter Peters wollte alle Schalker mitnehmen und zur Unterstützung aufrufen - zum Beispiel was Eintrittskarten betrifft", sagte der Abteilungsleiter der Königsblauen.

Peters hat auch die Debatte angestoßen, die Profi-Abteilung vom restlichen Verein zu lösen. "Eine Ausgliederung des Fußballs in einem Verein ist immer von Vorteil, weil man Möglichkeiten in der finanziellen Gestaltung, in der Vermarktung, in der Gründung von Partnerunternehmen hat", sagte Lehmann. "Borussia Dortmund ist in weiten Teilen im Besitz anderer Leute, die spielen auch ihre Tradition aus", fügte er hinzu.

Die Königsblauen befinden sich aufgrund der Corona-Pandemie in einer schweren Finanzkrise . Ein Saison-Abbruch wäre das Worst-Case-Szenario und eine Insolvenz könnte die Folge sein.

Schalke 04 Fans choreo Rudi Assauer

Ex-Schalke-Manager Christian Heidel im Interview: "Es war, als ob ein Laster durch meinen Kopf fahren würde"

In den letzten Monaten hat sich Christian Heidel etwas zurückgezogen. Im Interview mit  Goal  und  SPOX spricht Heidel über seine Anfänge bei Mainz 05, sein Ende bei Schalke 04, sein Verhältnis zu Schalke-Boss Clemens Tönnies, seinen Schlaganfall und den Trainer, der Jürgen Klopp die Augen öffnete.

Das komplette Interview findet Ihr hier!

Christian Heidel Schalke 04

Wegen Finanzsorgen: Schalke-Trainer David Wagner spürt mehr Druck

Wegen der finanziellen Probleme beim Bundesligisten Schalke 04 durch die Coronakrise spürt Trainer David Wagner mehr Druck . "In dieser Situation ist sportlicher Erfolg umso wichtiger", sagte der Coach der Königsblauen in einem Interview mit den Zeitungen der  Funke Mediengruppe . Der Schalke-Vorstand hatte wegen der Zwangspause wiederholt von einer "existenzbedrohenden Situation" gesprochen. Als Tabellensechster liegen die Gelsenkirchener aktuell auf einem Europapokalplatz.

Die Zukunftssorgen auf Schalke bleiben Wagner nicht verborgen. "Wir haben Mitarbeiter, mit denen ich mich unterhalte, die ich täglich treffe. Dass sie momentan nicht freudestrahlend übers Gelände laufen und der eine oder andere seine Sorgen kundtut, ist total berechtigt", sagte er: "Ich kenne unsere Zahlen, wenn auch nicht im Detail, und verstehe die Sorge, die vom Vorstand geäußert wird."

Auf mögliche Geisterspiele bereitet Wagner seine Mannschaft unter anderem mit Trainingseinheiten in der leeren Veltins-Arena vor. Anpassungsschwierigkeiten erwartet er nicht: "Als wir alle angefangen haben, Fußball zu spielen, egal ob auf der Straße oder dem Dorfplatz, da haben auch nicht 60.000 zugeschaut. Wir haben es gespielt, weil wir gewinnen wollten – und so werden wir es angehen."

Mannschaftstraining ohne Mindestabstand vor einem möglichen Neustart will Wagner nicht einfordern: "Wir sollten extrem vorsichtig sein. Wenn uns einer sagt: Ihr habt nur eine Woche Mannschaftstraining, bis es wieder losgeht, dann haben wir das klaglos zu akzeptieren. Mit allen Risiken, die das für das Spiel, und natürlich für die Spieler, mit sich bringt."

David Wagner Schalke 04 Bundesliga

Schließen