News Spiele
Mit Video

Napoli-Präsident De Laurentis: Absage an Mauro Icardi, kein Dementi bei James Rodriguez und Hirving Lozano

15:57 MESZ 11.06.19
Icardi Inter Juventus
Aurelio de Laurentiis erteilt einer Verpflichtung von Inter Mailands Mauro Icardi eine Absage. Stattdessen könnte ein 80-Millionen-Duo kommen.

Präsident Aurelio De Laurentiis vom italienischen Vizemeister SSC Neapel hat einem Transfer von Inter-Stürmer Mauro Icardi eine Absage erteilt. Den Verpflichtungen von Ex-Bayer James Rodriguez und Hirving Lozano von PSV Eindhoven steht er dagegen woffen gegenüber.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

In einem Interview mit Sportmediaset sagte De Laurentiis angesprochen auf das angebliche Interesse an Icardi: "Wir werden ihn nicht kaufen."

Deutlich zurückhaltender reagierte der Klubchef, als es um die möglichen Transfers von James und Lozano ging. "Wir werden sehen", so der 70 Jahre alte Filmproduzent.

80 Millionen Euro für Lozano und James?

Spielgestalter James und der Flügelspieler Lozano sollen momentan ganz oben auf Napolis Wunschliste stehen. Laut Informationen der Gazzetta dello Sport müsste der SSC rund 80 Millionen Euro Ablöse für die beiden Offensivspieler auf den Tisch legen.

Nachdem die Bayern die Kaufoption für James nicht gezogen haben, steht er nun nach der zweijährigen Leihe vor einer Rückkehr zu Real Madrid. Ob der kolumbianische Nationalspieler dort wirklich eine Rolle in den Plänen von Trainer Zinedine Zidane spielt, oder direkt weitertransferiert wird, bleibt abzuwarten.

Hirving Lozano wird immer wieder mit europäischen Topklubs in Verbindung gebracht. Der Mexikaner wechselte 2017 von Pachuca zur PSV Eindhoven und kam dort in er abgelaufenen Spielzeit auf 21 Tore und 12 Assists in 40 Pflichtspielen.