Zlatan Ibrahimovic zum AC Mailand? Milan angeblich in Verhandlungen mit dem Stürmer von Los Angeles Galaxy

Kommentare()
Der AC Mailand ist stark daran interessiert, Zlatan Ibrahimovic wieder ins San Siro zu holen. Doch allzu viel Geld kann der Klub nicht ausgeben.

Der AC Mailand befindet sich angeblich in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Zlatan Ibrahimovic, doch eine Verpflichtung des 37-jährigen Angreifers von Los Angeles Galaxy hängt stark von den finanziellen Forderungen des Schweden ab. Das berichtet die Gazzetta dello Sport

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Demnach ist Milan stark an einem erneuten Zlatan-Transfer interessiert und auch der Schwede soll mit einem Abschied aus Los Angeles im Januar einverstanden sein, nachdem sein Klub die Play-Offs verpasst hat. Ibrahimovic spielte bereits zwischen 2010 und 2012 bei den Rossoneri.

Financial Fair Play könnte Ibrahimovic-Transfer verhindern

Nach Angaben der italienischen Zeitung kann es sich Milan allerdings aufgrund der Regelungen des Financial Fair Play nicht leisten, viel Geld für Ibrahimovic auszugeben. Der Klub hat bereits den Transfer des Braslianers Lucas Paqueta von Flamengo für rund 35 Millionen Euro Ablöse bekanntgegeben. Ibrahimovic soll dem Blatt zufolge 1,5 Millionen Euro pro Jahr in der MLS verdienen, dazu kommen zahlreiche Sponsorendeals, die ihm ein Jahreseinkommen von insgesamt vier Millionen Euro bringen. Dieses Geld kann und will der Verein aktuell nicht aufbringen.

Ibrahimovic erzielte für Milan in 85 Pflichtspielen 56 Tore und bereitete 24 weitere Treffer vor.

Mehr zum AC Milan:

Nächster Artikel:
Copa del Rey, Viertelfinale: Barca taumelt! Sevilla legt Grundstein für die Überraschung
Nächster Artikel:
PSG schlägt Straßburg und zieht ins Pokal-Achtelfinale ein - Neymar verletzt ausgewechselt
Nächster Artikel:
Carabao Cup: Manchester City zieht im Schongang ins Finale ein
Nächster Artikel:
FC Sevilla vs. FC Barcelona: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - so wird das Hinspiel in der Copa del Rey übertragen
Nächster Artikel:
Sala verschickte Sprachnachricht: "Ich habe solche Angst"
Schließen