FC Bayern München: News und Transfergerüchte zum FCB - Ramsey soll kommen, James Rodriguez nicht bleiben

Kommentare()
GettyImages
Bayern München steht ein Umbruch bevor, Aaron Ramsey soll ablösefrei kommen. Außerdem in den FCB-News: James wird wohl wieder gehen.

Der FC Bayern München steht vor einem Umbruch, wobei Präsident Uli Hoeneß den Kader im Sommer ausmisten will. Auch Kingsley Coman, der vor einem zeitnahen Comeback steht, ist der Meinung, dass einige Spieler etwas in die Jahre gekommen sind.

Da passt es, dass Aaron Ramsey (FC Arsenal) vor einem Wechsel an die Säbener Straße steht und die Bosse Interesse an Frankfurts Stürmer Luka Jovic zeigen sollen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Für James Rodriguez wird es dagegen in München wohl nicht weitergehen. Gemäß eines Medienberichts ist es unwahrscheinlich, dass der FCB seine Kaufoption zieht.

An dieser Stelle erfahrt Ihr alles, was beim FC Bayern am heutigen Donnerstag wichtig ist.


FC Bayern: Arsene Wenger soll mit Trainerjob in München liebäugeln


Der ehemalige Arsenal-Trainer Arsene Wenger kann sich offenbar ein Engagement beim FC Bayern München vorstellen. Dies schreibt der Telegraph und führt aus, Wenger habe daher sogar kürzlich dem englischen Erstligisten FC Fulham abgesagt, der stattdessen dann Claudio Ranieri verpflichtete.

Wenger, seit Beginn dieser Saison ohne Job, hatte gegenüber Sky Sport UK erklärt, dass er ab Anfang 2019 wieder ins Trainergeschäft einsteigen will.

Mehr Details gibt's in der vollständigen Meldung.

Arsene-Wenger-13052018


FC Bayern: Franck Ribery entschuldigt sich bei Reporter nach Auseinandersetzung


Bayern Münchens Altstar Franck Ribery (35) hat sich beim französischen TV-Experten Patrick Guillou für die Auseinandersetzung nach dem Bundesliga-Topspiel bei Borussia Dortmund (2:3) entschuldigt.

"Wir haben lange darüber geredet, was nach dem Spiel in Dortmund passiert ist. Natürlich war es falsch, was ich gemacht habe", sagte Ribery mit reuiger Miene in einer Videobotschaft, die der FC Bayern am Donnerstag verbreitete.

Er habe Guillou und dessen Familie um Verzeihung gebeten, berichtete Ribery, "ich hoffe, jetzt ist die Sache vorbei". Vorangegangen war ein Treffen am Mittwoch, an dem von Bayern-Seite auch Präsident Uli Hoeneß und Sportdirektor Hasan Salihamidzic teilgenommen haben sollen.

Franck Ribery FC Bayern


Arsenal-Star Aaron Ramsey vor Einigung mit dem FC Bayern


Der Umbruch beim FC Bayern nimmt Formen an. Bei der von Uli Hoeneß für nächsten Sommer angekündigten Transfer-Offensive steht ein erster Neuzugang offenbar schon so gut wie fest. Nach Informationen von Goal und SPOX sind sich die Münchner weitgehend einig mit Mittelfeldspieler Aaron Ramsey, dessen auslaufender Vertrag beim FC Arsenal definitiv nicht verlängert wird.

Die ganze News dazu gibt es hier.

GFX Aaron Ramsey Bayern


Bayern München will Option bei James wohl nicht ziehen


Mittelfeldspieler James Rodriguez wird wohl nicht über das Saisonende hinaus beim FC Bayern München bleiben. Dies berichtet der kicker. Er schreibt, dass es aktuell "unwahrscheinlich" sei, dass der Rekordmeister seine Kaufoption auf den von Real Madrid ausgeliehenen Kolumbianer zieht.

James spielt seit dem Sommer 2017 für die Roten, seine Leihe läuft nach dieser Saison aus. Die Leihgebühr beträgt zwölf Millionen Euro und für 42 Millionen Euro könnte der FCB ihn anschließend fest an sich binden. Diese Summe wollen die Bayern-Bosse allerdings wohl nicht für den 27-Jährigen zahlen. James ist aktuell unter Trainer Niko Kovac nicht erste Wahl.

James Rodríguez Bayern Munich 2018


Uli Hoeneß plant Umbruch beim FC Bayern: Kommt Luka Jovic?


Wenige Tage nach seiner Umbruch-Ankündigung für den Sommer 2019 hat Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß den Druck auf die Spieler des Rekordmeisters noch einmal erhöht .

"Es kommt darauf an, wie sie spielen. Man muss den Spielern schon sagen, dass sie die nächsten drei, vier Monate unter Druck sind", sagte Hoeneß dem kicker.

Ein möglicher Kandidat für den Umbruch könnte Luka Jovic von Eintracht Frankfurt sein. Kovac kennt den Serben aus gemeinsamen SGE-Zeiten bestens. Die starken Leistungen des 20-Jährigen Angreifers (neun Saisontore) haben angeblich aber auch Begehrlichkeiten in Spanien und England geweckt.

Uli Hoeneß FC Bayern 24112017


Bayern-Stürmer Wagner will unbedingt Meister werden


Einige Tage nach der bitteren 2:3-Pleite des FC Bayern München bei Tabellenführer Borussia Dortmund hat sich Sandro Wagner gewohnt selbstbewusst zu den Chancen des kriselnden Rekordmeisters im Kampf um den Titel geäußert. 

Man sei nach wie vor "die beste Mannschaft Deutschlands", sagte der Angreifer in einem Mixed-Zone-Interview am Rande einer Tischkicker-Veranstaltung des Klubsponsors Paulaner und versicherte, den BVB noch einzuholen. Sein Dasein als Reservist stellte der 30-Jährige hintenan.

LEST HIER DAS KOMPLETTE INTERVIEW

Sandro Wagner FC Bayern FC Augsburg


Kingsley Coman: Mannschaft des FC Bayern ist "ein bisschen in die Jahre gekommen"


Kingsley Coman hat sich über den Altersschnitt beim FC Bayern und einen nahenden Umbruch geäußert. Darüber hinaus kündigte der Franzose sein baldiges Comeback beim deutschen Rekordmeister an.

"Wir haben eine sehr gute Mannschaft, aber sie ist ein bisschen in die Jahre gekommen", sagte Coman am Rande eines PR-Termins in München .

Kingsley Coman FC Bayern


Jerome Boateng genervt von Lothar Matthäus


Innenverteidiger Jerome Boateng hat sich zu den Spekulationen über seine Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft geäußert und ist dabei besonders auf die kritischen Worte von  Sky -Experte Lothar Matthäus eingegangen.

"Seit wann haben wir Experten in Deutschland? Ich kenne keinen", sagte Boateng gegenüber die  Hamburger Morgenpost . Für den 30-Jährigen sei wichtig, was sein Trainer sagte: "Das sind für mich Experten im Fußball, deswegen sind sie ja sehr gute Trainer – und sitzen nicht irgendwo und erzählen etwas, um sich interessant machen können.“

Jerome Boateng Germany 10102018


FC Bayern: Franck Ribery entschuldigt sich wohl für Orfeige gegen französischen Journalisten


Offensivspieler Franck Ribery hat sich nach seiner Ohrfeige gegen den französischen TV-Experten Patrick Guillou entschuldigt. Das berichtet die Bild .

Nach der 2:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund hatte Ribery seinen Landsmann geohrfeigt, nachdem Guillou ihn kritisiert hatte.

Um den Vorfall aus der Welt zu räumen, luden die Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic Guillou am Mittwoch zum Gespräch in München ein. Dort entschudligte sich der 35-jährige Flügelspieler persönlich für seinen Fehltritt. Ob Ribery vom Verein eine Strafe bekommt, ist noch offen.

Franck Ribery Bayern Munchen


FC Bayern mit Interesse an Kosta Manolas? 


Laut der italienischen Corriere dello Sport ist der FC Bayern an AS Roms Innenverteidiger Kostas Monolas interessiert.

Dank einer vertraglich vereinbarten Ausstiegsklausel kann der griechische Nationalspieler die Römer im kommenden Sommer für 36 Millionen verlassen.

Neben dem deutschen Rekordmeister soll nach Angaben des Blattes auch Juventus Turin ein Auge auf Manolas geworfen haben.

Kostas Manolas Roma 2018-19


Bayern-Star James Rodriguez erleidet Außenbandteilriss im Knie 


Bayern München bleibt das Verletzungspech treu: Der deutsche Rekordmeister muss nach eigenen Angaben "in den nächsten Wochen" auf Offensivspieler Jamesverzichten. Der Kolumbianer habe sich im Training am Dienstag einen Außenbandteilriss im linken Knie zugezogen. Das ergab eine Untersuchung durch Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

Das Knie des Profis werde zunächst für zehn Tage ruhiggestellt, danach könne James mit Therapie und Rehabilitation beginnen. Über den Zeitpunkt für ein mögliches Comeback machten die Bayern keine Angaben.

James Rodríguez Bayern Munich 2018


FC Bayern München: ManCity-Trainer Pep Guardiola an der Säbener Straße


Trainer Pep Guardiola von Manchester City ist am Mittwochmittag an der Säbener Straße auf dem Trainingsgelänge des FC Bayern München aufgetaucht. Das berichtet  Sky .

Demnach sei der Katalane mit einem Taxi vorgefahren und anschließend von FCB-Teammanagerin Kathleen Krüger zur Geschäftsstelle gebracht worden.

Pep Guardiola Man City 2018

Mehr zum FC Bayern München: 

Nächster Artikel:
Fußball unterm Hakenkreuz: Wie das "Todesspiel von Kiew" zum Mythos wurde
Nächster Artikel:
FC Barcelona vs. UD Levante: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alle Infos zum Copa-del-Rey-Rückspiel
Nächster Artikel:
Copa del Rey: Real Madrid trotz Pleite weiter, Girona kegelt Atletico raus
Nächster Artikel:
Real Madrid bei Leganes: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER – alle Infos zur Übertragung in der Copa del Rey
Nächster Artikel:
Ronaldos Kopfball reicht: Juventus schlägt Milan und gewinnt die Supercoppa
Schließen