Danny Welbeck verlässt den FC Arsenal nach fünf Jahren

Kommentare()
Im letzten Heimspiel des FC Arsenal wurden die feststehenden Abgänge verabschiedet, auch Danny Welbeck wird nicht mehr für die Gunners auflaufen.

Danny Welbeck wird den FC Arsenal nach fünf Jahren verlassen. Vor dem Spiel gegen Brighton & Hove Albion wurden die feststehenden Abgänge der Gunners verabschiedet, auch der verletzte Stürmer zählte dazu. Zuvor wurde noch über eine Vertragsverlängerung spekuliert. 

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Ich habe mit dem Verein über die Situation gesprochen. Die Entscheidung ist, dass er uns verlassen wird", sagte Arsenal-Trainer Unai Emery nach dem Spiel. Im Europa-League-Spiel gegen Sporting Lissabon Anfang November hatte sich Welbeck schwer verletzt, seitdem kam der Engländer nicht mehr zum Einsatz. Das Spiel gegen die Portugiesen wird das letzte in dieser Saison bleiben, für ein Comeback wäre es nach der Sprunggelenksverletzung noch zu früh. 

Da Welbecks Vertrag im Sommer ausläuft, gibt es mehrere Vereine aus der Premier League, die ihn ablösefrei verpflichten könnten. Everton, West Ham und Newcastle werden als neuer Verein des Angreifers gehandelt, bei den Hammers würde er wieder auf Jack Wilshere treffen, der ebenfalls mehrere Jahre bei Arsenal spielte. 

FC Arsenal: Danny Welbeck, Aaron Ramsey und Petr Cech verlassen die Gunners

Welbeck kam 2014 von Manchester United, wo er seit seinem 14. Lebensjahr spielte. In 88 Ligaspielen für die Gunners traf der 42-fache Nationalspieler 16-mal, zehn Tore legte er auf. Selbst bei einer erfolgreichen Rückkehr hätte der 28-Jährige es im Arsenal-Kader schwer gehabt, auf viel Spielzeit zu kommen. Pierre-Emerick Aubameyang und Alexandre Lacazette sind vor ihm als Mittelstürmer gesetzt. 

Neben Welbeck wurden auch zwei weitere Spieler verabschiedet: Arsenal-Urgestein Aaron Ramsey verlässt den Londoner Klub nach elf Jahren und wechselt ablösefrei zu Juventus Turin, Torwart-Ikone Petr Cech hängt mit 36 seine Schuhe an den Nagel und wird wohl in noch unbekannter Funktion zum FC Chelsea zurückkehren. Im letzten Heimspiel des Jahres gegen Brighton gab es ein 1:1, Mesut Özil führte die Gunners als Kapitän aufs Spielfeld. 

Schließen