BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - Balerdi-Wechsel wohl fix, Testspielsieg gegen Willem II

Kommentare()
getty Images
Boca-Talent Leonardo Balerdi ist auf dem Sprung nach Dortmund, einen Test gegen Willem II gestaltete Schwarz-Gelb erfolgreich. Alle BVB-News.

Borussia Dortmund beendet am Freitag sein Trainingslager in Marbella mit einem Freundschaftsspiel gegen den niederländischen Top-Klub Feyenoord Rotterdam. Kurz zuvor schlug das Team von Lucien Favre in einem weiteren Test Willem II knapp.

Neben der Vorbereitung auf die Rückrunde standen in Spanien auch andere Themen im Fokus: So sorgt sich Hans-Joachim Watzke um den deutschen Nachwuchs. Franck Riberys Twitter-Ausraster kam beim Dortmunder Geschäftsführer ebenfalls nicht gut an.

Erlebe die Bundesliga-Highlights des BVB auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Shootingstar Jadon Sancho hat sich derweil ausführlich zu seiner Entwicklung beim BVB geäußert und Bayern Münchens Wunschspieler Callum Hudson-Odoi gelobt. Und: Boca-Talent Leonardo Balerdi ist wohl endgültig im Anflug.

Borussia Dortmund in der Winterpause: Hier findet Ihr alle aktuellen BVB-News am Freitag im Überblick!


BVB gewinnt auch Test gegen Feyenoord


Borussia Dortmund hat ein Testspiel gegen Feyenoord Rotterdam am Freitag mit 2:1 gewonnen.

RAPHAEL GUERREIRO BORUSSIA DORTMUND CHAMPIONS LEAGUE 11122018

Maximilian Philipp und Raphael Guerreiro erzielten dabei die Tore für den Bundesliga-Tabellenführer.


BVB feiert Testspielsieg gegen Willem II


Borussia Dortmund hat am Freitag im Trainingslager in Marbella ein Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit absolviert. Der BVB gewann dabei gegen den niederländischen Klub Willem II Tilburg mit 3:2 (1:2).

Borussia Dortmund BVB Willem II 11012019

Aufstellung BVB: Hitz - Wolf, Pieper, Diallo (46. Toljan), Hakimi - Raschl, Delaney (46. Burnic) - Sancho, Kagawa, Bruun Larsen (61. Gomez) - Isak.

Tore: 0:1 Özbiliz (15.), 1:1 Isak (20.), 1:2 Kristinsson (37.), 2:2 Isak (81.), 3:2 Hakimi (90.)


Bericht: Balerdi wechselt zum BVB


Der Wechsel von Leonardo Balerdi von den Boca Juniors zu Borussia Dortmund ist offenbar fix. Das berichtet die SportBild .

Leonardo Balerdi

Demnach haben sich beide Klubs auf eine Ablösesumme in Höhe von 16 Millionen Euro für den 19-jährigen Verteidiger geeinigt. Balerdi soll beim Bundesliga-Spitzenreiter einen Vertrag bis 2023 unterschreiben.


BVB-Boss Watzke: Jugend-Konzepte "die größte Herausforderung"


Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund ruft die Profivereine zu besserer Förderung deutscher Talente auf. "Ich halte es für die größte sportliche Herausforderung, unser gesamtes Jugendkonzept auf den Prüfstand zu stellen", sagte Watzke im Interview mit der Bild -Zeitung. 

Der Fußball sei "in der deutschen Talentförderung ein wenig vom guten Weg abgekommen. Ich habe momentan nicht das Gefühl, dass wir hier richtig gut aufgestellt sind", sagte Watzke. "Gerade bei den 16- bis 20-Jährigen habe ich den Eindruck, dass wir ein bisschen schwächer geworden sind."

Dies führe dazu, dass die Vereine immer jüngere Spieler aus dem Ausland holen. Watzke nannte das BVB-Beispiel Jadon Sancho. Der Außenstürmer war im Sommer 2017 mit 17 von Manchester City nach Dortmund gekommen. In der Hinrunde 2018/19 erzielte er sechs Tore selbst und bereitete acht weitere vor.

Hans Joachim Watzke Borussia Dortmund


BVB testet gegen Feyenoord Rotterdam


Als Tabellenführer darf sich Bundesligist Borussia Dortmund auf die Rückrunde vorbereiten. Dabei befinden sich die Schwarz-Gelben derzeit im Trainingslager von Marbella. Am Freitag, den 11. Januar 2019, geht es im nächsten Test gegen den Eredivisie-Klub Feyenoord Rotterdam darum, die Form für die verbleibenden 17 Bundesliga-Spiele zu finden.

Das Testspiel wird am Freitag um 17.00 Uhr angepfiffen. Goal liefert in diesem Artikel die Übersicht, wo der Test zwischen den beiden Klubs in TV und LIVE-STREAM übertragen wird.


BVB-Star Jadon Sancho: "Ich habe mir viel von Marco Reus abgeschaut"


Borussia Dortmunds Shootingstar Jadon Sancho in der Medienrunde im BVB-Trainingslager in Marbella über seinen Aufstieg bei der Borussia gesprochen und betont, dass er sich viel von Kapitän Marco Reus abgeschaut habe. Ein Vorbilb sei für ihn außerdem Mittelfeldabräumer Axel Witsel

Der 18-jährige Engländer sprach außerdem über seine Entwicklung in Dortmund, die Rückrunde mit dem BVB und eine mögliche Rückkehr auf die Insel.

Die wichtigsten Sancho-Aussagen gibt es hier.


BVB-Boss Watzke über Entgleisung von Franck Ribery: "Kann natürlich niemandem gefallen"


Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund hat Franck Ribery für dessen vulgäre Beleidigungen seiner Kritiker auf Twitter kritisiert. Der Spieler des FC Bayern München hatte zuvor in Dubai ein mit Blattgold überzogenes Steak verspeist und hatte damit negative Reaktionen in den Sozialen Medien hervorgerufen.

"Letztlich muss jeder Mensch selbst wissen, was er isst. Die Wortwahl, die hier gewählt wurde, kann natürlich niemandem gefallen. Da gibt es ja keine zwei Meinungen", sagte Watzke der Bild . "F**** eure Mütter, eure Großmütter und euren gesamten Stammbaum", hatte Ribery unter anderem geschrieben.

ONLY GERMANY Hans Joachim Watzke Borussia Dortmund


Das sagt Jadon Sancho über Bayern Münchens Wunschspieler Callum Hudson-Odoi



Magath: BVB-Meisterschaft? "Glaube nicht, dass sie die Klasse haben"


Felix Magath, der in der Vergangenheit unter anderem den FC Bayern trainierte, ist davon überzeugt, dass der BVB im Laufe der Rückrunde einbrechen wird.

"Die Hinrunde bildet mehr die Münchner Schwäche als die Dortmunder Stärke ab", schrieb der 65-Jährige in einer kicker -Kolumne. Magath weiter: "Ich glaube nicht, dass der BVB die Klasse hat, sein Ding bis zum Saisonschluss durchzuziehen. Deshalb gehe ich davon aus, dass die stabileren Bayern Meister und die Borussen Zweiter werden."

Die Schwarz-Gelben beendeten die Hinrunde als Herbstmeister. Vor dem Start der zweiten Halbserie beträgt der Vorsprung auf den deutschen Rekordmeister sechs Punkte.

Felix Magath FC Fulham Reading Championship 09132014


Watzke über Werner/Hazard: "Einer hat seine Zukunft geregelt - nicht mit uns"


BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat sich gegenüber der dpa konkret auf das angebliche Interesse seines Klubs an Gladbachs Thorgan Hazard und Timo Werner von RB Leipzig geäußert. 

"Ich habe zumindest den Eindruck, dass einer der beiden Spieler seine Zukunft schon geregelt hat. Und das nicht mit uns", erklärte der 59-Jährige vielsagend. Dabei soll es sich dem Vernehmen nach aber eben nicht um den Gladbacher Angreifer, sondern um Werner handeln.

Timo Werner Germany Netherlands


Wechsel zum BVB? Chelsea verzichtet auf Rückkaufrecht bei Thorgan Hazard


Borussia Dortmund hat im Rennen um Angreifer Thorgan Hazard von Borussia Mönchengladbach offenbar gute Karten. Dessen Ex-Klub FC Chelsea soll eines Berichts der Bild zufolge keinen Gebrauch von seinem Rückkaufsrecht machen, das im Vertrag des Belgiers verankert ist - Grund dafür soll der kürzlich in trockene Tücher gebrachte Transfer von Christian Pulisic sein, der im Sommer für 64 Millionen Euro Ablöse vom BVB an die Stamford Bridge wechseln wird.

Demnach habe sich der BVB in den Gesprächen mit den Blues versichern lassen, dass diese von ihrem Rückkaufsrecht bei Hazard absehen. Gänzlich frei ließ ihn Chelsea allerdings nicht. Der Vertrag sah eigentlich vor, dass Chelsea stets die Option habe, Hazard bei Bedarf zurück nach London holen zu dürfen. Auf dieses Recht sollen die Engländer im Sommer 2019 nur dann verzichten, wenn Dortmund zuschlagen möchte.

2018-12-22 Thorgan Hazard

Nächster Artikel:
Copa del Rey: Real Madrid trotz Pleite weiter, Girona kegelt Atletico raus
Nächster Artikel:
Real Madrid bei Leganes: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER – alle Infos zur Übertragung in der Copa del Rey
Nächster Artikel:
Ronaldos Kopfball reicht: Juventus schlägt Milan und gewinnt die Supercoppa
Nächster Artikel:
Juventus vs. AC Milan: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, Highlights, TICKER und Co. - alles zur Übertragung der Supercoppa
Nächster Artikel:
Lionel Messi vom FC Barcelona verrät: An dieses Tor werde ich mich immer erinnern
Schließen