BVB-Boss Watzke über Entgleisung von Franck Ribery: "Kann natürlich niemandem gefallen"

Kommentare()
Der Geschäftsführer des BVB prangert die Wortwahl von Franck Ribery bei dessen Verteidigung gegen seine Kritiker an und fordert mehr Respekt.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund hat Franck Ribery für dessen vulgäre Beleidigungen seiner Kritiker auf Twitter kritisiert. Der Spieler des FC Bayern München hatte zuvor in Dubai ein mit Blattgold überzogenes Steak verspeist und hatte damit negative Reaktionen in den Sozialen Medien hervorgerufen.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Letztlich muss jeder Mensch selbst wissen, was er isst. Die Wortwahl, die hier gewählt wurde, kann natürlich niemandem gefallen. Da gibt es ja keine zwei Meinungen", sagte Watzke der Bild. "F**** eure Mütter, eure Großmütter und euren gesamten Stammbaum", hatte Ribery unter anderem geschrieben.

Laut Watzke ist der Respekt vor den Fans entscheidend: "Wir müssen im Fußball immer wieder dran arbeiten, dass die Spieler ihr Leben als Privileg empfinden und sie Respekt vor den Leuten haben, durch die sie das Geld verdienen." Ribery wurde vom FC Bayern mit einer "hohen", aber nicht exakt bezifferten Geldstrafe belegt.

Nächster Artikel:
Copa del Rey: Real Madrid trotz Pleite weiter, Girona kegelt Atletico raus
Nächster Artikel:
Real Madrid bei Leganes: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER – alle Infos zur Übertragung in der Copa del Rey
Nächster Artikel:
Ronaldos Kopfball reicht: Juventus schlägt Milan und gewinnt die Supercoppa
Nächster Artikel:
Juventus vs. AC Milan: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, Highlights, TICKER und Co. - alles zur Übertragung der Supercoppa
Nächster Artikel:
Lionel Messi vom FC Barcelona verrät: An dieses Tor werde ich mich immer erinnern
Schließen