News Spiele
Mit Video

Wer zeigt / überträgt FC Liverpool vs. Atletico Madrid heute live im TV und LIVE-STREAM? Alles zur Übertragung der Champions League

20:20 MEZ 11.03.20
Felipe Chamberlain Atletico Madrid Liverpool
Atletico steht vor der großen Chance, den Titelverteidiger aus der Champions League zu kegeln! Goal erklärt Euch, wo das Spiel live übertragen wird.

Teil zwei des Champions-League-Achtelfinals steht an, wenn der FC Liverpool am Mittwochabend Atletico Madrid empfängt! Anstoß im Stadion an der Anfield Road ist um 21 Uhr - hier gibt's alle Infos zur Übertragung.

Liverpool vs. Atletico Madrid heute im LIVE-STREAM auf DAZN! Hier gibts einen Monat kostenlos!

Liverpool steht dabei vor der schwierigen Aufgabe, unbedingt gegen Atletico gewinnen zu müssen. Das Team von Trainer Diego Simeone konnte das Hinspiel nämlich mit 1:0 für sich entscheiden.

LFC-Trainer Jürgen Klopp muss zudem auf Torwart Alisson Becker verzichten. Der Brasilianer fält wegen einer muskulären Verletzung im Hüftbereich aus.

Ihr wollt heute keine Sekunde von Liverpool gegen Atletico Madrid verpassen? Dann lest Euch in diesem Artikel alle Infos zur Übertragung im TV und LIVE-STREAM durch!


FC Liverpool vs. Atletico Madrid heute live: Das Achtelfinale der Champions League im Überblick

Duell

FC Liverpool vs. Atletico Madrid

Datum

Mittwoch, 11. März 2020 | 21 Uhr

Ort

Anfield Road, Liverpool (England)

Zuschauer

54.074 Plätze

Wer zeigt / überträgt FC Liverpool vs. Atletico Madrid heute im LIVE-STREAM?

Die Königsklasse läuft in dieser Saison bei zwei verschiedenen Anbietern. Dabei wird die Hälfte der Achtelfinalspiele bei Sky übertragen, die andere Hälfte läuft in voller Länge bei DAZN . Wer zeigt also Liverpool gegen Atletico?

Schaut Liverpool vs. Atletico kostenlos im LIVE-STREAM mit dem Probemonat von DAZN!

Hier gibt's die klare Antwort: Das Achtelfinalspiel läuft live und exklusiv in voller Länge im LIVE-STREAM bei DAZN! Der Streaming-Dienst hat die kompletten 90 Minuten inklusive möglicher Verlängerung und Elfmeterschießen im Programm.

DAZN zeigt / überträgt Liverpool gegen Atletico Madrid heute im LIVE-STREAM

Schon ab 20.45 Uhr beginnt die Übertragung mit Moderator Alex Schlüter und Experte Sebastian Kneißl. Pünktlich um 21 Uhr übernimmt Kommentator Jan Platte das Mikrofon.

Der LIVE-STREAM von DAZN ist für alle Abonnenten verfügbar. Solltet Ihr noch nicht angemeldet sein, könnt Ihr Euch einen Monat lang einen kostenlosen Zugang zum Portal verschaffen. Im Probemonat steht Euch das komplette Programm mit Spielen der Champions League, Europa League, Bundesliga, LaLiga oder Serie A zur Verfügung.

Wer nach dem Gratismonat vom Angebot überzeugt ist, kann sein Abo für 11,99 Euro monatlich verlängern oder sichert sich direkt das Jahresabo für einmalig 119,99 Euro . Weitere Informationen zu den Konditionen von DAZN findet Ihr hier.

Wer zeigt / überträgt FC Liverpool gegen Atletico Madrid heute live im TV?

Im Fernsehen läuft die Champions League beim Pay-TV-Sender Sky - hier werden die Hälfte der Achtelfinalspiele gezeigt.  Liverpool gegen Atletico hat der Bezahlsender jedoch nicht in voller Länge im Programm.

Komplett leer ging Sky bei der Rechtevergabe allerdings nicht aus. Liverpool gegen Atletico wird nämlich zusammen mit PSG gegen Borussia Dortmund in der Konferenzschaltung auf  Sky Sport 1  und  Sky Sport 1 HD  gezeigt. Die Übertragung beginnt dort bereits um 19.30 Uhr mit Vorberichten. 

Verfolgt Liverpool gegen Atletico im LIVE-STREAM von DAZN auf dem Smart-TV!

Liverpool vs. Atletico heute im LIVE-STREAM von DAZN auf dem Smart-TV schauen

Es gibt auch noch eine Möglichkeit, das Spiel in kompletter Länge am TV zu verfolgen. Der LIVE-STREAM von DAZN ist nämlich auf so gut wie allen Smart-TVs verfügbar.

Alles was Ihr dafür tun müsst, ist die DAZN-App auf Euren Fernseher zu laden, Euch einzuloggen und schon könnt Ihr los streamen! Wie Ihr an das dafür notwendige DAZN-Abo kommt, lest Ihr oben oder unter diesem Link .

Solltet Ihr keinen Smart-TV besitzen, könnt Ihr die Streams auch über die Playstation oder XBOX an herkömmlichen Geräten zum Laufen bringen. Alle Download-Links für die DAZN-App auf den entsprechenden Geräten findet Ihr hier:

FC Liverpool vs. Atletico Madrid: Die Highlights auf DAZN

Auf der Streaming-Plattform DAZN ist das Spiel nicht nur in kompletter Länge verfügbar, sondern auch im Highlight-Clip . Das kurze Video mit den besten Szenen steht schon kurz nach Schlusspfiff jederzeit auf Abruf zur Verfügung.

Wer die Live-Übertragung verpasst hat, kann sich hier also noch mal alle wichtigen Szenen von Mohamed Salah, Joao Felix und Co. anschauen. Außerdem habt Ihr hier die Möglichkeit, das Spiel als Re-Live zu schauen. Einzige Voraussetzung ist auch hier das DAZN-Abo.

FC Liverpool vs. Atletico Madrid: Die Champions League heute im LIVE-TICKER verfolgen

Ihr habt keinen LIVE-STREAM zur Hand, wollt aber trotzdem über das Spiel informiert sein? Dann legen wir Euch den LIVE-TICKER von Goal wärmstens ans Herz. Dort verpasst Ihr keine wichtige Szene und werdet im Minutentakt aus Liverpool informiert.

Für den LIVE-TICKER müsst Ihr zudem weder ein Abo abschließen noch etwas zahlen - das Angebot ist vollkommen kostenlos . Klickt Euch hier direkt dorthin!

Wer zeigt / überträgt FC Liverpool vs. Atletico Madrid heute live im TV und im LIVE-STREAM? Die Übertragung in der Übersicht 

FC Liverpool vs. Ateltico Madrid  ...

... im  LIVE-STREAM ... bei  DAZN
... in den Highlights ... bei  DAZN
... im Re-Live ... bei DAZN
... in der  Konferenz ... auf  Sky Sport 1  und  Sky Sport 1 HD
... im LIVE-TICKER ... bei Goal

Wer zeigt / überträgt FC Liverpool vs. Atletico Madrid live? Die Opta-Fakten vor der Partie heute

  • Liverpool verlor keines seiner beiden Europapokal-Heimspiele gegen Atletico Madrid – in der Champions-League-Gruppenphase 2008/09 gab es ein 1-1 und im Rückspiel des Europa-League-Halbfinals 2009/10 einen 2-1-Sieg.
  • In Europapokal-Hauptrunden endeten 7 der 13 Gastspiele von Atletico Madrid in England remis (2 Siege, 4 Niederlagen) – seit dem 1-2 in Liverpool im April 2010 sind die Colchoneros in 4 derartigen Partien ungeschlagen (1 Sieg, 3 Remis).
  • In den letzten beiden Fällen, als Liverpool ein Hinspiel in der K.o.-Phase der Champions League auswärts verloren hatte, kamen die Reds weiter – gegen Chelsea 2006/07 und gegen Barcelona in der Vorsaison, jeweils im Halbfinale.
  • Atletico Madrid kam in 4 seiner vorherigen 5 K.o.-Duelle in der Champions League weiter, wenn das Hinspiel gewonnen wurde – nur im Achtelfinale der Vorsaison gegen Juventus nicht (2-0 H, 0-3 A).
  • Jürgen Klopp verlor als Trainer Liverpools keines seiner 15 Champions-League-Heimspiele (11 Siege, 4 Remis) – seine letzten beiden Heimniederlagen im Wettbewerb kassierte er jedoch im Achtelfinale, jeweils mit Borussia Dortmund: 2013/14 mit 1-2 gegen Zenit St. Petersburg und 2014/15 mit 0-3 gegen Juventus.
  • Atletico Madrid gewann nur 1 seiner letzten 9 Gastspiele in der K.o.-Phase der Champions League (2 Remis, 6 Niederlagen) – mit 4-2 bei Bayer Leverkusen im Februar 2017.
  • Sollte Liverpool ausscheiden, wäre es das erste Mal seit 12 Jahren, dass der Titelverteidiger in 2 aufeinanderfolgenden Saisons im Champions-League-Achtelfinale scheitert (2018/19 Real Madrid gegen Ajax) – von 2004/05 bis 2007/08 war das sogar in 4 Spielzeiten in Serie der Fall.
  • Beim 0-1 im Hinspiel bei Atletico Madrid blieb Liverpool erst zum 2. Mal unter Jürgen Klopp in einem Champions-League-Spiel ohne Schuss aufs Tor – zuvor war das nur im Oktober 2018 in Neapel der Fall.
  • Saul Niguez erzielte 10 Champions-League-Tore für Atletico Madrid – nur Antoine Griezmann (21 Tore) traf ebenfalls zweistellig für den Klub in der CL. 9 seiner 10 Tore erzielte Niguez vor der Pause (90%) – der zweithöchste Anteil nach Michael Essien (91%, 10 von 11) unter allen Spielern mit mindestens 10 CL-Treffern.
  • Liverpools Roberto Firmino war in 5 Einsätzen in der K.o.-Phase der Champions League an der Anfield Road an 7 Treffern beteiligt (3 Tore, 4 Assists) – im Schnitt alle 54 Minuten.
  • Atletico Madrids Jan Oblak kassierte in seinen ersten 49 Champions-League-Einsätzen nur 37 Gegentore – am wenigsten Gegentreffer in seinen ersten 50 Spielen kassierte in der CL-Historie Dida (35), gefolgt von Victor Valdes (38).

FC Liverpool vs. Atletico Madrid live: Der Vorbericht zur Partie heute - "Willkommen in Anfield": Klopp und Liverpool setzen auf den Heimvorteil

Jürgen Klopp und der FC Liverpool müssen für den Einzug ins Viertelfinale der Champions League einen 0:1-Rückstand gegen Atletico Madrid aufholen. Die Heimstärke ist der große Trumpf der Reds.

Jürgen Klopps Einladung für alle reiselustigen Anhänger des Gegners enthielt eine offene Warnung. "An die Atletico-Fans, die eine Eintrittskarte für das Spiel bekommen können: Willkommen in Anfield", hatte der Teammanager des FC Liverpool schon vor der Abreise aus Madrid gesagt: "Es ist noch nicht zu Ende!"

Anfield. Ein Stadion, ein Mythos - und die derzeit wohl am meisten gefürchtete Adresse im Weltfußball. Zahlreiche magische Abende hat Klopp hier an der Seitenlinie erlebt, ein weiterer soll am Mittwoch folgen. Im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals empfängt der Titelverteidiger Atletico Madrid (21.00 Uhr/DAZN) - und muss ein 0:1 drehen.

"Atletico ist keine Mannschaft, die aufgibt. Aber das sind wir auch nicht", sagte Klopp am Dienstag: "Es ist erst Halbzeit. Unser Publikum wird ein Vorteil sein. Das müssen wir nutzen." Linksverteidiger Andy Robertson sagte: "Wir müssen alle 100 Prozent investieren. Die Spieler, die Betreuer, die Fans. Ich hoffe, dass wir einen guten Start erwischen und eine weitere besondere Nacht in Anfield erleben."

Eine wie vor knapp vier Jahren etwa, als Liverpool im Europa-League-Viertelfinale ein Fußball-Wunder gegen Borussia Dortmund (4:3) gelang. Noch größere Comeback-Qualitäten zeigten die Reds im Vorjahr: Ein 4:0 gegen den FC Barcelona ebnete Liverpool den Weg ins Finale und zum ersehnten Titel in der Königsklasse.

Gegen Atletico müssen Klopp und Co. einen geringeren Rückstand als das 0:3 von Barcelona damals aufholen, dennoch ist das Team nicht frei von Sorgen. Liverpool, das eine herausragende Saison spielt und - theoretisch - schon am kommenden Wochenende die erste Meisterschaft seit 30 Jahren feiern kann, leistete sich zuletzt eine seltene Schwächephase.

Dem 0:1 in Madrid folgten die erste Saisonniederlage in der Premier League beim FC Watford (0:3) und das Aus im FA-Cup-Achtelfinale beim FC Chelsea (0:2), das den Klub die Chance aufs Triple kostete. Star-Angreifer Roberto Firmino war zuletzt außer Form, die Abwehr hat Stabilität eingebüßt. In jedem der vergangenen fünf Spiele kassierte die Abwehr um Virgil van Dijk mindestens einen Gegentreffer.

Immerhin gelang Liverpool am vergangenen Wochenende die Wende in der Liga. Gegen den Abstiegskandidaten AFC Bournemouth drehten die Reds das Spiel und feierten einen 2:1-Erfolg. Es war der 22. Liga-Heimsieg nacheinander.

"Fußballspiele zu verlieren ist keine gute Sache. Aber es schärft die Sinne und erinnert dich daran, wie besonders es ist, Fußballspiele zu gewinnen", sagte Klopp.

Gewinnen will er auch am Mittwoch wieder. Auf die Unterstützung der Fans in Anfield kann er sich dabei verlassen: Gegen Bournemouth bescheinigte der deutsche Star-Coach dem Publikum die "beste 12.30-Uhr-Performance seitdem ich hier bin. Ich habe es geliebt." Anfield ist bereit. Atletico kann kommen.

Quelle: SID