News Spiele
Mit Video

Schalke 04: Alle News und Gerüchte - Fährmann in CL-Achtelfinale im Tor, ManCity ohne Jesus und Stones

18:45 MEZ 19.02.19
Ralf Fährmann Schalke 2018
Ralf Fährmann darf gegen Manchester City ins Tor, bei den Engländern fehlen zwei Stars verletzungsbedingt. Alle S04-News und Gerüchte am Dienstag.

Für den FC Schalke 04 geht es am Mittwoch in der Champions League gegen Manchester City, wo die Königsblauen als klarer Außenseiter antreten werden. 

Erlebe die Highlights von Schalke 04 in der Bundesliga auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Aufgrund der schwachen Leistungen zuletzt bekommt Sportvorstand Christian Heidel immer mehr Probleme. Nun hat sich mit Klaus Allofs ein möglicher Heidel-Nachfolger zu dem Gerücht geäußert, dass auf Schalke bald ein Job frei werden könnte. Eine Klublegende stärkt Heidel indes den Rücken.

Nabil Bentaleb hat offen darüber gesprochen, dass er noch immer an Tottenham hängt und Suat Serdar ist nach seiner Roten Karte am Wochenende für drei Spiele gesperrt worden.

Ralf Fährmann, der seinen Stammplatz in der Bundesliga an Alexander Nübel verloren hat, darf indes gegen Manchester City im CL-Achtelfinale das Tor der Knappen hüten.

In diesem Artikel gibt es alle News, Transfers und Gerüchte rund um den FC Schalke 04 an diesem Dienstag!


ManCity ohne Jesus und Stones gegen Schalke


Manchester City muss im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals bei Schalke 04 am Mittwoch (21 Uhr live auf DAZN) auf Gabriel Jesus und John Stones verzichten.

Sowohl der brasilianische Stürmer als auch der englische Verteidiger sind verletzt und daher gegen die Knappen nicht einsatzbereit.


Schalke: Fährmann steht gegen ManCity im Tor


Bei Vizemeister Schalke 04 wird im Champions-League-Achtelfinale gegen Manchester City Kapitän Ralf Fährmann im Tor stehen. Das kündigte Trainer Domenico Tedesco vor dem Hinspiel am Mittwoch (21.00 Uhr live auf DAZN) an. "Die Champions League ist ein Stück weit auch sein Verdienst, er hat sich das letzte Saison erarbeitet", sagte der Coach der Königsblauen vor dem Abschlusstraining am Dienstag und fügte schmunzelnd an: "Das ist fair, Mann."

Fährmann hatte zu Beginn der Bundesliga-Rückrunde seinen Stammplatz an den U21-Nationaltorhüter Alexander Nübel verloren. Nach dessen Platzverweis beim 0:2 gegen Borussia Mönchengladbach am 2. Februar rückte Fährmann vorübergehend wieder ins Tor. In der Bundesliga wird Nübel am kommenden Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) im Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 aber wieder seine Position als Nummer eins einnehmen.


Michael Ballack: Schalke 04 hat gegen Manchester City "nichts zu verlieren"



Schalke 04: Drei Spiele Sperre und Geldstrafe für Suat Serdar


Schalke 04 muss für drei Meisterschaftsspiele ohne Mittelfeldspieler Suat Serdar auskommen. Der 21-Jährige wurde durch das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die Schalker Partien beim 1. FSV Mainz 05 (23. Februar), gegen Fortuna Düsseldorf (2. März) und bei Werder Bremen (8. März) gesperrt und zudem mit einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro belegt. 

Der U21-Nationalspieler hatte am Samstag im Duell mit dem SC Freiburg (0:0) von Schiedsrichter Frank Willenborg (Osnabrück) in der 42. Minute wegen rohen Spiels gegen Mike Frantz die Rote Karte gesehen.


Schalke 04: Nabil Bentaleb wäre gerne noch bei Tottenham Hotspur


Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb trauert seinem Abgang von Tottenham Hotspur noch immer hinterher, wie er in einem Gespräch mit dem Independent verraten hat. Der Mittelfeldspieler hatte bei den Spurs unter Mauricio Pochettino seinen Durchbruch geschafft, aber auch mehrfach mit unreifem Verhalten und der Forderung nach mehr Einsatzzeit für Aufsehen gesorgt.

Nach einer Ausleihe zu Schalke in der Saison 2016/17 wechselte der 24-Jährige anschließend für 19 Millionen Euro Ablöse dauerhaft zu den Knappen. Rückblickend hätte er bei den Spurs einige Dinge anders gemacht. Bentaleb bekannte: "Ich will kein Heuchler sein und behaupten, ich wäre jetzt nicht gerne dort. Denn ich bin kein Heuchler! Aber so läuft es im Fußball."

Der Vertrag des defensiven Mittelfeldspielers auf Schalke läuft noch bis 2021.


Ilkay Gündogan vor Schalke im Interview mit DAZN



Diskussion um Heidel: Schalke-Legende Thon spricht Klartext


Olaf Thon hat mit Unverständnis auf die Gerüchte reagiert, dass Christian Heidel beim FC Schalke 04 vor dem Aus stände.

"Dieses hire and fire muss aufhören. Also in den wichtigen Positionen, was Trainer und Manager betrifft. Wenn man jedes Jahr immer nach einer schlechten Saison daran denkt, Trainer und Manager zu feuern, dann kommt man nicht weiter. Ich glaube nicht, dass ein Nachfolger von Heidel auf Schalke ein Thema ist", sagte der 52-Jährige bei " 100 % Bundesliga – Fußball bei Nitro .

"Heidel kennt das Geschäft, und ich drücke ihm ganz fest die Daumen, dass er mit seinem Trainer nicht nur diese Saison überlebt, sondern fünf oder zehn Jahre und eine Ära einläutet, denn sonst kommt Schalke 04 nicht weiter", so Thon weiter.


Schwächen von Manchester City? Gündogan mit "Tipps" für Schalke


Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan von Manchester City hat im großen Taktik-Interview mit DAZN und Goal über das Champions-League-Duell gegen Schalke 04 gesprochen und den Königsblauen einen Tipp gegeben, wie man dem Premier-League-Klub Probleme bereiten kann.

"Unser Spiel ist einfacher, wenn wir Gegner haben, die pressen. Ist das der Fall, entstehen zwangsläufig Lücken, die wir gut bespielen können", so Gündogan. "Schwieriger tun wir uns, wenn ein Gegner mit zehn Spielern hinten drin steht und wir versuchen müssen, den Gegner hin und her zu schieben, um dadurch die Lücke aufzureißen. Das ist das Schwierigste im Fußball: Einen Gegner zu knacken, der mit allen Männern hinten drin steht." 


Heidel-Nachfolger auf Schalke? Klaus Allofs äußert sich


Der langjährige Bundesliga-Manager Klaus Allofs hat Interesse an einem Engagement beim kriselnden Vizemeister Schalke 04 signalisiert . "Gegen Spekulation kann ich nichts machen", sagte der 62-Jährige im Gespräch mit den Zeitungen der  Funke-Mediengruppe : "Das ist kein Dementi in dem Sinne, dass ja bekannt ist, dass ich nach meiner Zeit in Wolfsburg gerne wieder in der Bundesliga arbeiten möchte. Deswegen bin ich aufmerksam, wenn sich was tut."


Leroy Sane: Seine Tore für Schalke 04 und Manchester City


 


Domenico Tedesco trifft auf Pep Guardiola: "Schwierig, so etwas nachzuahmen"


Zu Salz- und Pfefferstreuer würde Domenico Tedesco nicht sofort greifen. Doch über Taktikfragen würde der Trainer von Schalke 04 schon gerne mit Pep Guardiola sprechen, wenn er ihn in einem Restaurant träfe. "Erstmal würde ich ihn freundlich begrüßen und dann mal schauen, was der Abend bringt", sagte der 33-Jährige im Interview mit dem SID schmunzelnd: "Aber man könnte sicher viel mit ihm über Fußball reden."

Auf die Gelegenheit, wie einst Thomas Tuchel in einer Münchner Bar mit dem spanischen Starcoach mit Salz und Pfeffer berühmte Rasenduelle nachzustellen, muss Tedesco noch warten. Aber am Mittwoch (21.00 Uhr im LIVE-TICKER) kann er Guardiolas Taktikzüge ganz aus der Nähe sehen und darauf reagieren - mit Spielern, nicht mit Gewürzstreuern. Wenn der deutsche Vizemeister als krasser Außenseiter im Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League auf den englischen Meister Manchester City trifft.

Es ist nicht nur das ungleiche Duell zweier Mannschaften, die sportlich Welten trennen. Es ist auch das Aufeinandertreffen eines Trainerneulings mit einem seiner Vorbilder. "Als ich Jugend trainiert habe, habe ich viele Spiele von Barcelona gesehen, auch von Bayern, und extrem viel zusammengeschnitten", erzählte Tedesco: "Ich habe versucht, die Konzepte dahinter zu verstehen."


VIDEO-Highlights, Bundesliga: Schalke 04 - SC Freiburg 0:0