Gladbach: Matthias Ginter bei Real Madrid, Barcelona und Atletico im Gespräch

Zuletzt aktualisiert

Nationalspieler Matthias Ginter von Borussia Mönchengladbach hat bei den drei großen spanischen Klubs Begehrlichkeiten geweckt. Wie die Bild berichtet, hätten Meister Atletico Madrid, Rekordchampion Real Madrid und dessen Erzrivale FC Barcelona bei Ginters Berater ihr Interesse an einem Transfer des 27-Jährigen hinterlegt .

Ginters Vertrag in Gladbach läuft noch bis 2022. Aktuell gibt es keine Verhandlungen wegen einer Verlängerung . Stand jetzt ist also dieser Sommer die letzte Gelegenheit für die Fohlen, bei einem Abgang noch eine (hohe) Ablösesumme für den Abwehrspieler einzustreichen.

Transfer von Matthias Ginter? Real und Barca haben kein Geld

Ob diese allerdings aus Spanien zu erwarten ist? Den FC Barcelona plagen massive Finanzprobleme und zahlreiche Spieler stehen dort aktuell auf der Abschussliste .

Auch bei Real Madrid sieht es auf dem Transfermarkt aktuell nicht nach großen Sprüngen aus. Nach Informationen von Goal und SPOX soll vielmehr Geld eingespart werden , um Wunschspieler Kylian Mbappe von PSG früher oder später zu verpflichten . Präsident Florentino Perez soll sogar schon den Vorstandsmitgliedern der Blancos mitgeteilt haben, dass für diesen Sommer keine Neuverpflichtungen geplant sind. Dies berichtet Radio Marca . Für Real wäre es die dritte Transferperiode in Folge ohne einen Transfer mit hoher Ablöse.

Etwas anders ist die Situation dagegen bei Atletico: Die Rojiblancos verpflichteten unlängst Rodrigo de Paul (Udinese Calcio) für 35 Millionen Euro. Weitere Verstärkungen werden für den Sturm und die Defensivzentrale gesucht.

Matthias Ginter soll derweil auch bei Gladbachs Bundesligarivalen Bayer Leverkusen ein Kandidat sein . Dies berichtet ebenfalls die Bild . Demnach sei der Werksklub bereit, 20 Millionen Euro für Ginter zu zahlen.

Matthias Ginter wechselte vom BVB zu Gladbach

Der Innenverteidiger gehörte bei der Europameisterschaft zu den wenigen Lichtblicken in der deutschen Mannschaft . Ginter, der 44 Länderspiele bestritten hat, absolvierte alle vier Partien und stand dabei jeweils in der Startformation.

2017 war er für 17 Millionen Euro Ablöse von Borussia Dortmund nach Gladbach gewechselt. Für die Elf vom Niederrhein absolvierte der Weltmeister von 2014 bisher 148 Pflichtspiele, in denen ihm zehn Tore gelangen.