Manchester City: Talent Lukas Nmecha könnte in die Bundesliga wechseln, Borussia Mönchengladbach ist Favorit

Der deutsche U21-Nationalspieler Lukas Nmecha hat bestätigt, dass deutsche Klubs ihn auf dem Zettel haben. "Es gibt Interessenten, es gibt einige Vereine in der Bundesliga", wird der 20-Jährige vom kicker zitiert. Der Angreifer von Manchester City kann sich einen Wechsel nach Deutschland gut vorstellen, wie er ausführte.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Ein solcher Wechsel würde auf Leihbasis stattfinden, da City den Youngster nicht dauerhaft abgeben will. Meistertrainer Pep Guardiola würde den 20-Jährigen am liebsten bei den Citizens behalten, allerdings gibt es bei den Skyblues für Nmecha nur wenig Aussicht auf regelmäßige Einsätze.

Bereits in der vergangenen Saison wurde er vorübergehend abgegeben: "Ich wollte viel Spielpraxis und mich deshalb ausleihen lassen, das habe ich bei Preston bekommen." Beim englischen Zweitligaklub Preston North End kam der Stürmer auf vier Tore und fünf Vorlagen. 

Borussia Mönchengladbach als Nmecha-Abnehmer gehandelt

Als heißen Anwärter auf einen Transfer Nmechas bringt der kicker Borussia Mönchengladbach ins Spiel. So könnten die guten Beziehungen von Manager Max Eberl nach England einen Transfer erleichtern, außerdem zeichnete sich die Borussia in der Vergangenheit oft damit aus, dass jungen Spielern hier der Durchbruch im Profigeschäft gelang. 

Nmecha wurde in Hamburg geboren, zog allerdings früh mit seinen Eltern nach England und wurde in Citys Akademie ausgebildet. Seit der U16 durchlief er zunächst die englischen Junioren-Nationalteams, wurde im März diesen Jahres dann aber erstmals für die U21 des DFB nominiert. Mit der deutschen Auswahl bestreitet er in den kommenden Wochen die U21-EM.