Atletico Madrid gegen Borussia Dortmund (BVB) im TICKER zum Nachlesen: Atleti triumphiert über Reus und Co.

Kommentare()
Getty Images
In Madrid kam es zum Showdown um den Gruppensieg zwischen Atletico und dem BVB. Hier gibt es das ganze Duell im TICKER zum Nachlesen.

Update, 23.01 Uhr:  Borussia Dortmund hat seine erste Pflichtspielniederlage der Saison kassiert und den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League verpasst. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre verlor beim spanischen Spitzenklub  Atletico Madrid 0:2 (0:1). Dennoch bleibt der BVB an der Spitze der Vorrundengruppe A und kann den Sprung in die K.o.-Runde am vorletzten Vorrundenspieltag gegen den FC Brügge (28. November) perfekt machen.

Der Spanier Saul (33.) traf zum 1:0 für Atletico, Frankreichs Weltmeister Antoine Griezmann machte in der 80. Minute alles klar. Der BVB blieb dagegen erst im zweiten Pflichtspiel in dieser Spielzeit ohne Treffer. Zuletzt war dies den Dortmundern beim 0:0 in der Bundesliga bei Hannover 96 passiert.

Atletico Madrid - BVB | 2:0 (1:0)

Tore 1:0 Niguez (33.), 2:0 Griezmann (80.)
Aufstellung Atletico Madrid

Oblak - Juanfran, Gimenez (45., Montero), Lucas, Filipe Luis - Saul, Rodri, Thomas Partey, Correa (80., Victor Perez) - Griezmann, Kalinic (62., Gelson Martins)

Aufstellung Borussia Dortmund

Bürki - Piszczek, Akanji, Toprak, Hakimi- Witsel, Delaney - Pulisic (59., Guerreiro), Reus, Sancho (79., Bruun Larsen) - Alcacer (75., Götze)

Gelbe Karte Correa (6.), Sancho (31.), Akanji (90. +1), Reus (90. +3)


Das soll es an dieser Stelle gewesen sein. Morgen gibt es noch mehr CL-Fußball! Bis dahin alles Gute und eine gute Nacht! 

Unter dem Strich steht trotzdem erst einmal die erste Dortmunder Enttäuschung dieser Saison. Viel Zeit zum Sammeln bleibt nicht, denn am Wochenende steht ausgerechnet das Top-Spiel gegen Bayern München an. Atletico ist am Samstag gegen Bilbao gefordert. 

Es ist die erste Niederlage unter Trainer Favre. Sie bedeutet gleichzeitig, dass die AS Monaco keine Chance mehr aufs Weiterkommen hat. Die Situation für den BVB ist aber nach wie vor komfortabel. Sowohl Dortmund als auch Madrid benötigt noch einen Punkt aus den letzten beiden Spielen gegen Brügge und Monaco, um das Achtelfinale zu sichern. 

Atletico nimmt erfolgreich Revanche am BVB und zeigt, dass die Niederlage vor zwei Wochen wohl nur ein Ausrutscher war. Heute zeigten die Madrilenen wieder das Spiel, das man von ihnen, vor allem zu Hause, gewohnt ist: Hinten sicher, in den Zweikämpfen giftig und vorne zielstrebig und eiskalt. Am Ende steht nicht ein einziger Torschuss auf das Gehäuse von Keeper Oblak auf dem Statistikbogen. Schwarzgelb hatte keine Idee, wie es den Abwehrriegel knacken konnte und geriet hinten, vor allem in der ersten Halbzeit, mächtig ins Schwimmen. So steht am Ende ein hochverdienter Erfolg Atleticos zu Buche. 

LIVE-STREAM: ABPFIFF! Atletico Madrid - BVB 2:0 | Dann ist Schluss. Atletico gewinnt mit 2:0 gegen Dortmund! 

90. +3 | GELBE KARTE! Reus (BVB)

  • Bei Reus sitzt der Frust tief, er geht gegen Vitolo völlig ungestüm in den Zweikampf und holt sich ebenso noch die Verwarnung ab. 

90. +1 | GELBE KARTE! Akanji (BVB)

  • Akanji fährt Gelson Martins von hinten in die Parade und holt sich seine erste Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb ab 

89. | Reus bricht auf der linken Seite durch und geht bis zur Grundlinie, will den Ball dann flach in den Rückraum geben, bleibt aber wie so oft an einem Atleti-Bein hängen. Die folgende Ecke klärt Griezmann am kurzen Pfosten problemlos. 

88. | Nach einem Ballverlust von Guerreiro kann Atletico nochmal umschalten, Gelson Martins hat die gute Idee und will mit einem halbhohen Pass Niguez mitnehmen. Der wäre durch, wenn er denn den Ball kontrolliert bekommen hätte. So kann der BVB klären, bevor es richtig gefährlich wird. 

85. | Dortmund setzt sich am gegnerischen Sechzehner fest und spielt den Ball rund um selbigen herum, ohne Gefahr auszulösen. Letztlich ist es ein Pass von Akanji, der rechts raus zu Bruun Larsen gehen soll, aber im Niemandsland landet und ins Toraus rollt. 

83. | War es das schon? So sattelfest wie Atletico bisher verteidigt hat und so harmlos wie sich der BVB bislang präsentierte, ist man dazu geneigt, die erste BVB-Niederlage in dieser Saison vorherzusagen ... Zehn Minuten hat Dortmund noch Zeit, sie abzuwenden. 

80. | TOOOR! Atletico Madrid - BVB 2:0 | Torschütze: Antoine Griezmann

  • Ein toller Konter bringt den zweiten Treffer: Götze verliert am gegnerischen Sechzehner den Ball, dann wird schnell hinten raus gespielt zu Gelson Martins auf die linke Seite. Der gibt weiter zu Thomas, der zwei Gegenspieler auf sich zieht und den Ball trotzdem zu Griezmann weitergeben kann. Der bleibt im Duell mit Hakimi stabil und schiebt an Bürki vorbei ins Tor. 

79. | WECHSEL BEIM BVB! Für Sancho kommt Bruun Larsen

  • Favre zieht seine letzte Option, Bruun Larsen ersetzt Sancho. 

77. | Trotz 67 Prozent Ballbesitz hat Dortmund erst drei Torabschlüsse zu verzeichnen, gefährlich war nur der eine Kopfball von Guerreiro. Der Rest war bzw. ist Stückwerk. Bis ins letzte Drittel, aber nicht weiter. 

75. | WECHSEL BEIM BVB! Für Alcacer kommt Götze 

  • Im zweiten Anlauf darf Götze aufs Feld, beim ersten waren seine Socken noch nicht richtig abgeklebt und er musste nochmal eine weitere Spielunterbrechung abwarten. Paco Alcacer macht Platz, Götze rückt in die Spitze. 
     

73. | Atletico läuft mal so etwas wie einen Gegenangriff, bekommt aber auf der linken Seite keinen Zug zum Tor, auch, weil viele Spieler gar nicht mehr nachrücken. Da war in der ersten Halbzeit noch viel mehr Dampf hinter. Doch es reicht momentan, um die knappe Führung zu verteidigen.

71. | Reus rennt an, bleibt links aber an Atletis Mauerwerk hängen und spielt den Rückpass zu Akanji, der es aus gut 40 Metern mal probiert. Sein flacher Schuss geht weit am Tor vorbei. 

65. | Und gleich darauf hat Guerreiro die beste Dortmunder Gelegenheit: Montero rutscht aus, Paco Alcacer lauert richtig und fängt den Ball ab, geht rechts bis zur Grundlinie und flankt dann mit viel Dampf an die Kante des Fünfmeterraums. Dort kommt Guerreiro angerannt, köpft den Ball aus kurzer Distanz aber über das Tor. 

64. | Dortmund schafft es mal nach einer Umschaltsituation in den gegnerischen Sechzehner, doch die Flanke von Sancho ist zu ungenau und erreicht Reus nicht. Da war Atletico einmal kurz ungeordnet ...

62. | WECHSEL BEI ATLETICO! Für Kalinic kommt Gelson Martins

  • Kalinic hat viel gearbeitet und seine Mitspieler gut in Szene gesetzt, nun bekommt Gelson Martins Einsatzzeit. 

60. | DICKE Chance für Correa. Nach einem flachen Abschlag von Bürki verliert Guerreiro den Ball gegen den giftigen Juanfran. Der steckt dann durch auf Correa, der noch entscheidend vom hinterher eilenden Akanji gestört wird und so nicht kontrolliert abschließen kann. Der flache Schuss geht von halbrechts knapp am kurzen Pfosten vorbei und ans Außennetz. 

59. | WECHSEL BEIM BVB! Für Pulisic kommt Guerreiro

  •  Pulisic hatte heute keinen Effekt aufs Spiel, Guerreiro ersetzt ihn fortan. 

56. | Hakimi erst mit einem guten Laufweg auf der linken Seite, als er Sancho hinterläuft und zur Grundlinie startet, dann aber mit der falschen Entscheidung, gegen Juanfran ins Dribbling zu gehen. Der Routinier stellt den Körper rein und kocht den Jungstar ohne große Mühen ab. 

55. | Hakimi mit dem tiefen Pass auf Paco Alcacer, der sich fallen lässt und direkt auf Reus durchstecken will. Montero hat seinen Fuß dazwischen und unterbindet das Zuspiel. 

52. | Thomas setzt sich rechts im Strafraum gegen Hakimi durch und legt zurück auf Rodrigo, der direkt abzieht. Der Ball geht knapp über die Querstange. 

51. | Niguez schickt Piszczek links mit einer einfachen Täuschung in die Wüste und kommt dann frei zur Flanke. Toprak hält den Fuß rein und wehrt zur Ecke ab, hat allerdings auch etwas Glück, dass der Ball nicht Richtung eigenes Tor fliegt. 

49. | Zu Beginn der zweiten Halbzeit ist es das Bild der ersten 30 Minuten: Dortmund mit den Spielanteilen, Atletico zieht sich weit zurück, verteidigt gewohnt kompromisslos und lauert. Das Dortmunder Spiel ist zu statisch, als dass es Atletico in Bedrängnis bringen könnte. 

47. | Piszczek spielt einen guten Doppelpass mit Paco Alcacer und spielt dann tief zu Reus. Der Ball gerät nur einen Hauch zu lang, so taucht Oblak ab und nimmt die Kugel sicher auf. 

LIVE-TICKER: ANPFIFF, 2. Halbzeit! Atletico Madrid - BVB 1:0

46. | WECHSEL BEI ATLETICO! Für Gimenez kommt Montero

  • Atletico muss wechseln, mit Gimenez fällt nach Savic und Godin nun auch der dritte etatmäßige Innenverteidiger aus. Anders ist dieser Wechsel nicht zu erklären. Denn mit Montero kommt ein Jungspund aufs Feld, der eigentlich für die zweite Mannschaft aufläuft und zu seinem zweiten Profieinsatz kommt. 

Halbzeit | Aus BVB-Sicht: Einmal durchatmen, bitte! Dortmund sieht sich gegen ein bärenstarkes Atletico einem Dauerdruck ausgesetzt, dem es nur mit viel Glück einigermaßen standhalten kann. Nach einem wahren Feuerwerk, vielen Hochkarätern und einem nicht gegebenen Elfmeter sind die Gäste mit dem 0:1 sehr gut bedient. Atletico agiert leidenschaftlich, bissig und zweikampfstark und schafft es nach Ballgewinn immer wieder zielstrebig vor das gegnerische Tor. Der BVB wurde immer verunsicherter, verlor die Bälle in der Folge viel zu schnell und sollte schleunigst zusehen, dass es die Partie in den Griff bekommt, um auch offensiv mal Akzente zu setzen. Gleich geht es weiter! 


LIVE-TICKER: HALBZEIT! Atletico Madrid - BVB 1:0

45.+2. | Kurz vor dem Halbzeitpfiff stiehlt sich der BVB mal nach vorne. Hakimi zieht von der rechte Seite nach innen und zieht ab, wird von Gimenez aber geblockt. Die folgende Ecke bringt nichts ein. 

45.+1. | Jetzt werden auch noch die Eckbälle gefährlich: Im Luftkampf setzt sich zwar keiner durch, doch der Ball fällt im Fünfer runter und Delaney bekommt gerade so noch den Fuß dazwischen, bevor Correa einschieben kann. Bürki verhindert mit einer guten Fußparade zudem das Eigentor. 

44. | Dortmund sieht sich einer Angriffswelle nach der anderen ausgesetzt, muss sich irgendwie in die Halbzeit retten. Correa bringt rechts im Strafraum Griezmann ins Spiel, der den Ball scharfs vors Tor bringt. Bürki kann abwehren, doch der Ball rollt zu Niguez, der abziehen will, bei seinem Versuch aber von Piszczek am Fuß getroffen wird. Glück für den BVB, dass Schiri Orsato nicht auf den Punkt zeigt! 

42. | Der BVB verliert die Bälle viel zu schnell und rennt dann hinterher. Griezmann lässt einen tiefen Ball klasse auf Correa klatschen, der hat auf der rechten Seite Platz und flankt zu Niguez, der den Ball bei seinem Volleyversuch aber nicht richtig trifft und so deutlich neben das Tor schießt. 

40. | Dortmund schwimmt: Filipe Luis spielt auf der linken Seite Piszczek schwindelig und zieht aus spitzem Winkel ab, Bürki reißt die Fäuste hoch und wehrt zur Ecke ab. 

39. | Nur wenige Sekunden später gibt Thomas die nächste Kostprobe ab, zieht ebenfalls aus der Distanz ab. Der Ball streicht noch hauchzart die Latte, Bürki wäre da nie im Leben ran gekommen. 

35. | Ein typisches Atleti-Spiel also bis hierhin. Die Gastgeber igeln sich hinten ein und lassen aber auch gar nichts zu. Und schlagen dann selbst blitzschnell zu, sobald sich die Gelegenheit dazu ergibt. Der BVB nun mit der undakbaren Aufgabe, den Abwehrriegel irgendwie zu knacken. 

LIVE-TICKER: TOOOR! Atletico Madrid - BVB 1:0 | Torschütze: Niguez

  • Dortmund verliert auf der rechten Seite den Ball und Atletico schaltet blitzschnell um. Niguez verlagert das Spiel, indem er an Witsel vorbeigeht, der sich gegen das taktische Foul entscheidet, und nach außen zu Filipe Luis weitergibt. Der legt mit dem ersten Kontakt wieder auf Niguez zurück und der schiebt aus elf Meter ein. 

 

31. | GELBE KARTE! Jadon Sancho (BVB)

  • Hakimi spielt einen schlampigen Ball, Juanfran fängt den Pass, der eigentlich Sancho erreichen sollte, ab. Im Laufduell der beiden Kontrahenten zieht Juanfran an Sanchos Trikot, kommt ins Straucheln, fällt - und bekommt dafür tatsächlich den Freisoß zugesprochen. Und als ob das nicht reicht, bekommt Sancho für dieses nicht-Foul auch noch die Gelbe Karte. 

27. | Knapp 70 Prozent Ballbesitz sind das Ergebnis der Atletico-Taktik, das den BVB aus der eigenen Hälfte locken will. Noch kann der BVB damit nichts anfangen, wir warten auf den ersten Dortmunder Torschuss. 

24. | Dortmund hat mehr vom Spiel, findet aber aktuell den Weg nach vorne nicht. Atletico setzt stattdessen nach Ballgewinnen in der eigenen Hälfte auf den langen Ball. Das klappt jetzt fast, doch Bürki kommt aus seinem Kasten geeilt und ist vor Griezmann am Ball. 

22. | Guter Schuss von Correa, der sich kurz vor dem Sechzehner freigestohlen hat und von Filipe Luis angespielt wird. Nach zwei kurzen Schritten in die Mitte zieht er mit der Innenseite ab, wieder ist Bürki sicher zur Stelle. 

21. | Und nur zwei Minuten später liegt der Belgier wieder, diesmal weil er im Luftkampf auf Niguez aufsteigt und unsaft auf der Hüfte landet. Atletico würde gerne weiterspielen, doch Schiri Orsato unterbricht die Partie. 

18. | Witsel bekommt das energische und bissige Pressing von Atletico zu spüren, wird kurz vor dem eigenen Sechzehner von Saul Niguez gelegt und bekommt den Freistoß zugesprochen. 

16. | Insgesamt ist es eine ausgeglichene Anfangsphase, noch ohne die ganz großen Torszenen. Doch Tempo und Intensität sind hoch, beide Mannschften agieren zielstrebig und suchen den Weg nach vorne. 

14. | Wenn Atletico mal bis zum gegnerischen Sechzehner kommt, drückt es auf die Tube. Correa geht parallel zur Sechzehnerkante und ist einen Schritt schneller als Toprak, kommt so dann auch zum Abschluss. Bürki traucht ab und hält die Weste weiß.

 

11. | Griezmann startet durch und wird von Kalinic rechts im Sechzehner bedient, sein Schuss ist ungefährlich und wird von Bürki weggefangen. Das macht aber eh keinen Unterscheid: Griezmann stand klar im und wird zurück gepfiffen Abseits. 

9. | Hakimi bekommt auf der rechten Seite den Ball und findet Sancho im Strafraum. Weil Atletico aber mit acht Mann im eigenen Sechzehner steht, findert der Engländer kein Durchkommen. Und auch seine Flanke wird problemlos geklärt.

6. | GELBE KARTE! Angel Correa (Atletico Madrid)

  • Unschöne Aktion von Correa, der an der Mittellinie ein eigentlich unnötiges taktische Foul gegen Hakimi zieht und sich eine frühe Verwarnung abholt. Juanfran stand eigentlich bereit, um Hakimi zu stoppen. 

5. | Nach einer flachen Hereingabe von der rechten Seite kann der BVB zwar Kalinic verteidigen, der Ball rollt aber zu Correa, der aus zehn Metern halbrechts im Strafraum zum Abschluss kommt, aber nur einen Kullerball in die Arme von Bürki schießt. 

4. | Atletico beginnt forsch, schiebt weit nach vorne und drängt den BVB in dessen Hälfte. Correa nimmt es auf halbrechts mit zwei Gegenspielern auf und will den Doppelpass mit Griezmann spielen. Akanji ist aufmerksam und fängt den Pass ab.

1. | Den ersten Torschuss gibt es von Saul Niguez nach gerade mal 20 Sekunden. Nach einem Einwurf dreht er sich im Strafraum schnell um die eigenen Achse, schießt aber zu zentral. Bürki packt sicher zu. 

1. | Es geht los, der Ball rollt! 

LIVE-TICKER: Atletico - BVB 0:0 | Anpfiff


Vor Beginn |  Lucien Favre will von all den Lorbeeren verständlicherweise nichts wissen. "Es war nur ein Spiel", versucht er die 4:0-Gala etwas herunter zu spielen und die Sinne zu schärfen. Und auf das Lob, der BVB sei derzeit eines der besten Teams Europas, entgegnet er nur: "Atletico ist seit sieben, acht Jahren eine der besten Mannschaften Europas." Und Simeone "einer der besten Trainer der Welt." 

Vor Beginn |  "Unser Gegner ist zurzeit eines der besten Teams in Europa", schwärmte Atletico-Coach Diego Simeone im Vorfeld, "sie spielen einen spektakulären Fußball. Wenn sie das fortsetzen, haben sie gute Chancen, die Liga zu gewinnen." Diese Schwärmerei kommt nicht von ungefähr. Schließlich ist der BVB nach wie vor das einzige ungeschlagene Profiteam im deutschen Fußballs - und aktuell in absoluter Topform.

LIVE-TICKER: BVB hat Atletico beeindruckt

Vor Beginn |  Mit dem 4:0-Sieg vor zwei Wochen gegen das doch gerade defensiv international so geschätzte Atletico Madrid hat sich Borussia Dortmund ordentlich Eindruck verschafft. Nicht nur die Presse und die heimische Liga staunten, auch der gegnerische Trainer zollte dem Team um Trainer Lucien Favre seinen Respekt. Wie viel der Sieg wirklich wert ist, wird sich heute zeigen, wenn der BVB zum Rückspiel im Wanda Metropolitano, dem Austragungsort des CL-Finales 2019, antritt.

Vor Beginn | Das Aufwärmen beginnt, die Torhüter machen sich mit dem Ball vertraut. Jetzt dauert es wirklich nicht mehr lange, bis es losgeht.

Rund 75 Minuten vor Anpfiff haben die Trainer ihre Startformationen bekanntgegeben. Hier kommen die 22 Mann, die zu Anpfiff auf dem Platz stehen werden.

LIVE-TICKER: Die Aufstellungen von Atletico und des BVB

Das ist die Aufstellung von Atletico Madrid:

Atletico geht das Duell höchstwahrscheinlich mit einer 4-4-2-Formation an. Im Tor steht dabei Jan Oblak, davor bilden Juanfran, Gimenez, Lucas und Filipe Luis die Viererkette. Im Mittelfeld soll Saul Niguez über rechts wirbeln, Angel Correa über links. Im Zentrum sollen Rodri und Thomas Partey absichern.

Als Doppelsturm schickt Trainer Diegeo Simeone Antoine Griezmann und Nicola Kalinic auf den Platz.

Oblak - Juanfran, Gimenez, Lucas, Filipe Luis - Saul, Rodri, Thomas Partey, Correa - Griezmann, Kalinic

Bank: Adnan, Arias, Gelson Martins, Vitolo, Borja Garces, Montero, Toni Moya

Mit dieser Aufstellung geht der BVB in die Partie gegen Atletico:

BVB-Coach Lucien Favre hat seine Startformation verraten. Er verzichtet trotz des anstehenden Liga-Gipfels am Samstag (18.30 Uhr im LIVE-TICKER) gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München auf eine Rotation im Champions-League-Spiel bei Atletico Madrid am Dienstagabend. Favre gönnt keinem seiner Stars eine Verschnaufpause. Einzige Überraschung ist der Startelfeinsatz von Innenverteidiger Ömer Toprak.

Dem BVB genügt beim Europa-League-Sieger schon ein Punkt, um vorzeitig das Achtelfinale der Königsklasse zu erreichen.

Dabei wird er seine Mannschaft in einem 4-2-3-1-System auf den Platz stellen. 

Die Abwehrreihe vor Torhüter Roman Bürki bilden Lukasz Piszczek, Manuel Akanji, Ömer Toprak - was gewiss als Überraschung gewertet werden darf - und Achraf Hakimi. Davor agieren Axel Witsel und Thomas Delaney. 

Für den nötigen Offensivschwung sind Christian Pulisic, Marco Reus und Jadon Sancho verantwortlich. Als nominellen Angreifer bietet Favre den formstarken Paco Alcacer auf.

Bürki - Piszczek, Akanji, Toprak, Hakimi- Witsel, Delaney - Pulisic, Reus, Sancho - Alcacer

Bank:  Hitz, Zagadou, Götze, Guerreiro, Dahoud, Weigl, Bruun Larsen

Vor Beginn | Aus der aktuellen Personalsituation und den Äußerungen der Trainer auf der Pressekonferenz lässt sich natürlich eine Aufstellung prognostizieren.

Das ist die voraussichtliche Aufstellung von Atletico Madrid:

Oblak - Juanfran, Savic, Godin, Filipe Luis - Saul, Koke, Rodrigo, Lemar - Griezmann, Diego Costa

Mit dieser Aufstellung könnte der BVB in die Partie gegen Atletico gehen:

Bürki - Piszczek, Akanji, Zagadou, Guerreiro - Witsel, Delaney - Pulisic, Reus, Sancho - Alcacer

LIVE-TICKER: Die nächsten Duelle des BVB in der Champions League

Vor Beginn: Natürlich muss der BVB heute gegen Atletico ran, aber danach warten auch noch zwei Partien in der Königsklasse.

  • Atletico Madrid - BVB (5.11., 21 Uhr)
  • BVB - FC Brügge (28.11., 21 Uhr)
  • Monaco - BVB (11.12., 21 Uhr)

Vor Beginn | Mitten in die letzten Stunden vor dem Duell des BVB in Madrid verbreitet sich ein Gerücht. Die Dortmunder sollen - neben Real Madrid und dem FC Barcelona - an Bosnien-Talent Ajdin Hasic dran sein. Wer mehr zu den Hintergründen oder zu Hasic selbst erfahren will, findet alles in der kompletten News .

Im LIVE-TICKER: Die Opta-Fakten zum BVB-Gastspiel bei Atletico

  • Vor dem Hinspiel: In den letzten zehn Spielzeiten trafen die Rojiblancos im Europapokal siebenmal auf ein deutsches Team, davon fünfmal in K.o.-Runden und zweimal in Gruppenphasen. In allen K.o.-Runden setzte sich Atletico durch, in den Gruppenphasen kam einmal das Aus (in der Europa League 2010/11 u.a. gegen Bayer 04 Leverkusen), einmal mal kamen sowohl Atletico als auch der deutsche Gegner weiter (Bayern München in der Champions League 2016/17).
  • Die Gesamtbilanz der Colchoneros gegen deutsche Teams (inkl. DDR) im Europapokal ist positiv: 19 der 41 Partien – fast die Hälfte – wurden gewonnen, 15 gingen verloren (bei sieben Remis).
  • Die Heimbilanz von Atletico gegen deutsche Teams ist sehr positiv: 13 Siegen stehen nur drei Niederlagen gegenüber (drei Remis).
  • Eine der bittersten Erinnerungen Atleticos im Europapokal war 1973/74 das Finale im Landesmeisterpokal gegen den FC Bayern. Nach torloser regulärer Spielzeit brachte der spätere spanische
  • Erfolgstrainer Luis Aragones die Colchoneros in der 114. Minute in Führung – doch Georg "Katsche" Schwarzenbeck glich in der 120. Minute mit einem Verzweiflungsschuss noch aus. Das Wiederholungsspiel endete mit einem klaren 4:0 der Bayern (je zwei Tore Gerd Müller und Uli Hoeneß).
  • Auf dem Weg zu ihrem ersten Europapokal-Titel (1961/62 im Pokal der Pokalsieger) eliminierten die Rojiblancos gleich zwei deutsche Teams: Werder Bremen im Viertelfinale (1:1 A, 3:1 H) und Carl Zeiss Jena im Halbfinale (1:0 A, 4:0 H).
  • Zweimal begegneten sich Dortmund und Atletico vor dieser Saison im Europapokal: 1965/66 im Pokal der Pokalsieger (Viertelfinale) und 1996/97 in der Champions League (Gruppenphase). Beide Male holte der BVB am Ende den Titel!
  • Von den 5 Partien gegen die Colchoneros gewann der BVB drei, bei einem Remis und einer Niederlage. Die Borussia traf in allen fünf Partien.
  • Die Schwarz-Gelben sind im Europacup bei Atletico noch ungeschlagen (ein Sieg, ein Remis).
  • In der CL-Gruppenphase der letzten beiden Spielzeiten traf der BVB jeweils auf Atleticos Stadtrivalen Real – in der Vorsaison verlor die Borussia beide Partien, 2016/17 gab es zwei Remis.
  • 2012/13 und 2013/14 stand die Borussia Real Madrid in der K.o.-Runde der Königsklasse gegenüber – 2012/13 gelang im Halbfinale der Finaleinzug (4:1 H, 0:2 A), 2013/14 kam im Viertelfinale das Aus (0:3 A, 2:0 H).
  • Die Gesamtbilanz des BVB gegen spanische Teams im Europapokal ist negativ: neun Siegen stehen elf Niederlagen gegenüber (neun Remis).
  • In Spanien gewann der BVB nur im Oktober 1996 bei Atletico mit 1:0. Dazu gab es fünf Remis und acht Niederlagen.

Vor Beginn | Schrecksekunde für den BVB beim Anflug auf Madrid. Beim Landeanflug auf den Flughafen der spanischen Hauptstadt musste das Flugzeug durchstarten, da eine andere Maschine die Landebahn blockierte. "Wir bitten vielmals um Entschuldigung, aber sie werden es bemerkt haben: Wir mussten noch mal nach oben durchstarten. Grund hierfür war eine Maschine, die die Landebahn nicht rechtzeitig verlassen konnte - aber so war es eigentlich besser", erklärte der Pilot das Manöver danach via Lautsprecher, woraufhin Gelächter im Flieger ausbrach .

Vor Beginn |  Laut Keeper Roman Bürki ist der Mannschaft von Borussia Dortmund der enge Spielplan mit der Dreifachbelastung aus Bundesliga, Champions League und DFB-Pokal anzumerken. In dieser Saison absolvierte der BVB bereits 15 Pflichtspiele. "Man merkt, dass eine gewisse Müdigkeit eintritt. Nicht körperlich, aber im Kopf", sagte Bürki vor dem Champions-League-Spiel bei Atletico Madrid gegenüber  DAZN . Was er über die Defensivarbeit des BVB in der aktuellen Saison denkt, erfahrt Ihr hier .

Vor Beginn |  Vor einem Jahr scheiterte Borussia Dortmund in der Champions-League-Vorrunde. Am Dienstag kann man bei Atletico Madrid das Achtelfinale buchen. Doch der BVB fürchtet die Rache von Atletico Madrid: "Der Stachel sitzt tief". Hier geht's zum kompletten Vorbericht zu Atletico vs. BVB .

Wer zeigt / überträgt BVB bei Atletico Madrid live im TV und LIVE-STREAM  Picture Bild

Vor Beginn | Hinweis am Rande: Neben dem BVB gibt es heute natürlich noch mehr Champions League live zu bewundern. Ob das bei Sky oder DAZN geht, erfahrt Ihr in unserer Übersicht .

Vor Beginn | Thomas Delaney ist nach seinem Wechsel im Sommer beim BVB gleich richtig angekommen. Müsste man ihm ein Motto geben, wäre es: Lieber Blutgrätsche als Traumtor. Für den Klub sind die 20 Millionen Euro nämlich bislang gut investiertes Geld, denn er wirkt auf und außerhalb des Platzes.

Hier erfahrt Ihr mehr über Delaneys Traumstart in Dortmund .

BVB bei Atletico auch live im STREAM

Vor Beginn | Ihr wollt das Duell des BVB nicht nur hier im LIVE-TICKER, sondern auch live vor dem Bildschirm verfolgen? Das geht natürlich! Das Zauberwort heißt DAZN. Der Streamingdienst ist in Deutschland die einzige Möglichkeit, das Duell live und in voller Länge anzuschauen. In einem separaten Artikel auf Goal gibt es alle Informationen zur TV- und Stream-Übertragung von Atletico vs. BVB .

Vor Beginn | Selbstverständlich kann auf das Spiel des BVB in Madrid auch gewettet werden. Bei bet365 ist die Heimmannschaft favorisiert und weißt die bessere Quote aus. Sollte Dortmund aber mindestens einen Punkt im Wanda Metropolitano holen, dürft Ihr euch über eine gute Quote freuen. Hier geht's zur Wettquoten-Übersicht auf Goal .

Im LIVE-TICKER: BVB-Trikot zu gewinnen

Vor Beginn | Ihr habt noch kein Trikot von Borussia Dortmund? Dann wird es aber höchste Zeit! Und hier kommt die gute Nachricht: Goal verlost in der Zusammenarbeit mit Opel eines der begehrten Jerseys in Schwarz-Gelb. Alles was Ihr dafür tun müsst? Erfahrt Ihr hier!

MARCO REUS JADON SANCHO BORUSSIA DORTMUND GERMAN BUNDESLIGA 03112018


Vor Beginn | Atletico-Coach Diego Simeone ist vor dem Rückspiel gegen den BVB regelrecht angetan von der Spielweise der Borussia. "Spektakulär" war nur eine Vokabel, die Simeone in Richtung Schwarz-Gelb zu sagen wusste. Hier geht's zur ganzen Meldung


Vor Beginn | Guten Tag und herzlich willkommen zum LIVE-TICKER für das Duell zwischen Atletico Madrid und Borussia Dortmund . Mit einem Sieg in der spanischen Hauptstadt kann der BVB vorzeitig den Einzug ins Achtelfinale feiern und die Tabellenführung in der Gruppe A der Champions League sichern. 

In diesem Ticker verpasst Ihr keine Sekunde der Partie und bekommt zudem - vor allem im Vorfeld - jede Menge wichtiger zusätzliche Informationen. Los geht's!


Atletico Madrid vs. BVB im LIVE-TICKER: Das Duell in der Übersicht

Spiel

Atletico Madrid - Borussia Dortmund

Datum

Dienstag, 5. November 2018, 21 Uhr

Ort

Wanda Metropolitano, Madrid

Kapazität

68.000 Plätze

Schiedsrichter

Daniele Orsato, Italien

Schließen