Juventus Turin verlängert Leihe von Stürmer Alvaro Morata

Nach langem Zögern hat sich Italiens entthronter Serienmeister Juventus Turin doch für eine Verlängerung der Leihe von Stürmer Alvaro Morata entschieden. Nach Informationen von Goal und SPOX zahlen die Bianconeri zehn Millionen Euro an Moratas Stammklub Atletico Madrid, um die Leihe auszudehnen.

Eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung hat der neue (und alte) Trainer Massimiliano Allegri gespielt. Der 53-Jährige drängte auf eine Weiterbeschäftigung Moratas, mit dem er bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet hat. Bereits zwischen 2014 und 2016 hatte Morata unter Allegri bei Juventus gespielt. In der abgelaufenen Saison war der 28-Jährige, der auch in Spaniens EM-Kader steht, in 44 Spielen an 32 Toren beteiligt.

Morata erlebte Odyssee durch Europa

Morata hat in den vergangenen Jahren eine wahre Odyssee durch Europa hinter sich. Der Höhepunkt war der Sommer 2020, als Atletico Madrid erst die Kaufoption für ihn zog, um ihn vom FC Chelsea fest zu verpflichten, nur um ihn dann nach Italien abzugeben.

Bei Juventus könnte es im Sommer einen Umbruch im Kader geben. Zwar wurde die Champions League am letzten Spieltag der Serie A doch noch erreicht, doch die Zukunft etwa von Superstar Cristiano Ronaldo ist noch offen. Der Abgang von Vereinslegende Gianluigi Buffon steht bereits fest.