Juventus Turin zieht Mandzukic-Verkauf in Betracht

Kommentare()
Bei Juventus Turin steht Maurizio Sarri als neuer Trainer auf der Matte. Sollte der Italiener wirklich kommen, wäre das wohl das Aus für Mandzukic.

Serie-A-Meister Juventus Turin führt seine Planungen für die neue Saison fort und zieht nach Informationen von Goal und SPOX einen Verkauf von Angreifer Mario Mandzukic ernsthaft in Erwägung.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Zwar hat der kroatische Vizeweltmeister erst im April seinen Kontrakt bis 2021 verlängert, doch der Abgang von Trainer Massimiliano Allegri und die damit einhergehende Suche nach einem Nachfolger haben frischen Wind in die Zukunftsdiskussionen um den 33-Jährigen gebracht.

Das hängt mit dem Werben um Maurizio Sarri zusammen, der schon in den kommenden Tagen als neuer Trainer des italienischen Serienmeisters vorgestellt werden soll.

Juve: Sarri vor erneuter Zusammenarbeit mit Higuain

Für den Italiener, aktuell noch bei Europa-League-Sieger FC Chelsea unter Vertrag, käme es im Juventus Stadium zu einem Wiedersehen mit Gonzalo Higuain, der nach aktuellem Stand Anfang Juli von einer Leihe bei den Blues zurückkehrt.

Der Argentinier, der unter Sarri einst für die SSC Neapel spielte und 2015/16 36 Tore in der Serie A erzielte, konnte in der abgelaufenen Spielzeit an der Stamford Bridge nicht überzeugen und traf nur fünfmal in 18 Spielen. 

Gonzalo Higuain Maurizio Sarri Chelsea 2018-19

Mandzukic spielt seit Sommer 2015 für Juventus

Setzt der Kult-Trainer bei seiner Rückkehr in sein Heimatland auf 'Lieblingsspieler' Higuain, dann wäre das wohl das Aus für Mandzukic in Turin, der seit Sommer 2015 die Schuhe für die Bianconeri schnürt. Der 33-Jährige wurde auch schon bei Borussia Dortmund thematisiert.

In der Saison 2018/19 kam der Kroate zu 33 Pflichtspielen für die Alte Dame und erzielte dabei zehn Treffer. Zudem legte er sieben weitere Tore seiner Mitspieler auf.

Schließen