News Spiele
Mit Video

FC Liverpool: Jürgen Klopp soll sich mit Marokkos WM-Star Sofyan Amrabat getroffen haben

16:50 MEZ 07.12.22
Sofyan Amrabat Morocco 16:9
Liverpool ist auf der Suche nach Verstärkungen für die Mittelfeldzentrale. Eine Spur soll dabei nach Florenz führen.

WAS IST PASSIERT? Der FC Liverpool zeigt Interesse an Marokkos Nationalspieler Sofyan Amrabat. Footmercato berichtet, es habe vor der Weltmeisterschaft ein Treffen zwischen Reds-Trainer Jürgen Klopp und der Entourage des Fiorentina-Stars gegeben. Dieses sei positiv verlaufen, und man habe sich darauf verständigt, die Gespräche nach der WM-Endrunde in Katar fortzusetzen.

WAS WURDE GESAGT? Amrabats Berater Gianluca Nani bestätigte gegenüber Transferexperte Fabrizio Romano, dass sein Schützling aktuell schwer begehrt ist: "Natürlich bekomme ich viele Anrufe wegen Sofyan. Die ganze Welt hat gesehen, dass er der beste defensive Mittelfeldspieler der Weltmeisterschaft ist."

DIE TRANSFERGESCHICHTE: Amrabat, der in den Niederlanden geboren wurde, schaffte seinen Durchbruch als Profi beim FC Utrecht. 2017 wechselte er für vier Millionen Euro Ablöse zu Feyenoord, ein Jahr später ging es für etwa 2,6 Millionen Euro zum FC Brügge. Während eines Leihgeschäfts zu Hellas Verona hinterließ er einen guten Eindruck und die Italiener nahmen den Rechtsfuß Anfang 2020 für 3,65 Millionen Euro fest unter Vertrag. Wenig später schlug die Fiorentina zu und holte ihn für knapp 20 Millionen Euro.

DIE BILDER ZUR NEWS:

WIE GEHT ES WEITER? Amrabat ist Leistungsträger der marokkanischen Nationalmannschaft, die aktuell bei der WM für Furore sorgt. Am Samstag trifft er mit den Nordafrikanern im Viertelfinale auf Portugal. An die Fiorentina ist Amrabat noch bis 2024 gebunden, dazu gibt es die Option auf eine Verlängerung um ein weiteres Jahr.