FC Barcelona dementiert: Es gibt keine Verhandlungen mit Adrien Rabiot von PSG

Kommentare()
Getty Images
Seit Wochen wird über einen Wechsel von Rabiot nach Barcelona spekuliert. Jetzt betonen die Katalanen, noch nicht mit dem Franzosen zu verhandeln.

Der FC Barcelona steht aktuell nicht mit PSG-Star Adrien Rabiot in Verhandlungen über ein Engagement beim Spitzenreiter von LaLiga. Auch eine Übereinkunft für einen Transfer zu Barca gibt es nicht. Das geben die Katalanen in einer offiziellen Vereinsmitteilung bekannt.

Der Klub reagiert damit auf Medienberichte aus Frankreich, wonach der Transfer des Mittelfeldspielers bereits beschlossene Sache sei. "Der FC Barcelona besitzt keine Vereinbarung mit dem PSG-Spieler Adrien Rabiot", heißt es in dem Statement.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Die Blaugrana räumen ein, bislang zweimal mit PSG wegen des 23-Jährigen in Kontakt gewesen zu sein, einmal im vergangenen August und einmal in der letzten Wochen. "Beide Male gab es Kontakt mit der sportlichen Leitung von PSG, um das Interesse an einer Verpflichtung von Adrien Rabiot zu signalisieren", so die Klubmitteilung weiter.

Außerdem betont Barca, dass man stets mit "der größtmöglichen Transparenz" in dieser Sache arbeiten möchte.

Rabiot wird PSG definitv verlassen - und spielt deshalb keine Rolle mehr

Rabiot besitzt im Pariser Parc des Princes noch einen Vertrag bis zum kommenden Sommer, danach kann er den Klub ablösefrei verlassen. Mit neuen potenziellen Arbeitgeber darf ein Spieler erst ab einem halben Jahr vor Ende des Vertrages offiziell verhandeln.

Eine Verlängerung seines Arbeitspapieres hatte Rabiot abgelehnt, seine Mutter bestätigte bereits, dass er den Klub definitiv verlassen wird. Danach beschloss man bei PSG, den französischen Nationalspieler zur Strafe vorerst nicht mehr einzusetzen.

Unter Trainer Thomas Tuchel spielt Rabiot aktuell keine wichtige Rolle im Team und kommt nach der ersten Halbserie auf lediglich rund 1000 Minuten Einsatzzeit.

 

 

Nächster Artikel:
Serie A: Juve zieht weiter seine Kreise, Milan landet glücklichen Sieg
Nächster Artikel:
Juventus Turin vs. Chievo Verona: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alles zur Übertragung der Serie A
Nächster Artikel:
BVB-Moments: Goal und Opel verlosen ein Dortmund-Trikot
Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Hannover 96: Kind nennt Berichte über Trennung von Breitenreiter "Spekulationen"
Schließen