BROUGHT TO YOU BY
EA Sports FC flagEA Sports

EA Sports FC: Release, Logo, Ligen - wann erscheint der Nachfolger von FIFA?

Die berühmte Videospiel-Reihe FIFA ist zumindest unter diesem Namen fortan Geschichte.

FIFA 23 war die letzte Version unter dem alten Namen, ab diesem Jahr wird die Reihe als EA Sports FC fortgesetzt. Hintergrund ist, dass der Fußball-Weltverband FIFA und Spielehersteller Electronic Arts künftig nicht mehr zusammenarbeiten.

"Electronic Arts gibt heute bekannt, dass seine weltberühmten Fußballspiele ab 2023 unter der neuen Marke EA SPORTS FC weitergeführt werden", hieß es im Mai 2022 in einer Pressemitteilung.

GOAL versorgt Euch in diesem Artikel nun mit den wichtigsten Informationen zu dem neuen Spiel EA Sports FC. Wann erscheint die erste Version unter diesem Namen? Wie sieht das Logo aus? Und welche Ligen und Wettbewerbe kann man spielen?

EA Sports FC, Release: Wann kommt der FIFA-Nachfolger raus?

Mittlerweile ist der Termin für den Release von EA Sports FC fix! Das Spiel kommt am 29. September 2023 auf den Markt. Ab dann können sich alle Fans also den Nachfolger der berühmten FIFA-Reihe kaufen.

EA Sports FC flagEA Sports

Wie teuer EA Sports FC sein wird, ist derweil noch nicht offiziell bekannt. Man rechnet aber mit einem Preis zwischen 69,99 Euro und 109,99 Euro - je nach Konsole und Edition.

EA Sports FC: Wie sieht das Logo des FIFA-Nachfolgers aus?

Anfang April hatte das Warten auf das neue Logo von EA Sports FC ein Ende.

Die klassische EA-Sports-Schrift stellt dabei den oberen Teil des Logos, das laut EA "von den Dreiecken inspiriert ist, die seit 30 Jahren Teil des EA SPORTS-Fußballs sind - von den isometrischen Polygonen, aus denen unser Spiel besteht, über die Chemiedreiecke in Ultimate Team bis hin zur Spieleranzeige in jedem Spiel."

EA Sports FC: Welche Ligen und Wettbewerbe kann man spielen?

EA Sports hat für das neue Spiel EA Sports FC bereits Partnerschaften mit den folgenden Ligen und Wettbewerben bestätigt:

  • Premier League
  • Barclays Women's Super League
  • Champions League
  • Europa League
  • Conference League
  • UEFA Super Cup
  • CONMEBOL Libertadores
  • CONMEBOL Sudamericana
  • CONMBEOL Recopa
  • Women's Champions League
  • Bundesliga
  • Google Pixel Frauen-Bundesliga
  • LaLiga
  • LigaF
  • Ligue 1
  • D1 Arkema
  • Serie A
  • MLS
  • National Women's Soccer League
  • Liga Portugal
  • Belgium Jupiler League
  • Eredivisie
  • Liga Profesional de Futbol-Argentina
  • Roshn Saudi League
  • Korea K League 1&2
  • Chinese Super League
  • A-League
  • Süper Lig
  • Liga 1
  • Ekstraklasa
  • Austrian Bundesliga
  • Credit Suisse Super League
  • Superliga
  • Liga
  • Scottish Professional Football League
  • SSE Airtricity League Premier Division
  • Allsvenskan
  • Eliteserien
  • EFL League One
  • EFL League Two
  • Indian Super League

Wie zuvor bei der FIFA-Reihe hat sich EA also wichtige Lizenzen gesichert. Executive Vice President Cam Weber betonte, dass man "die gleichen großartigen Erfahrungen, Modi, Ligen, Turniere, Vereine und Athleten" beibehalten werde. Zudem sollen "Ultimate Team, Karrieremodus, Pro Clubs und VOLTA Football" allesamt dabei sein.

Werbung