News Spiele
Mit Video

Diego Godin: "Man darf Cristiano Ronaldo keine Sekunde aus den Augen lassen"

13:45 MESZ 27.07.19
Cristiano Ronaldo Godin Real Atletico Madrid
Innenverteidiger Diego Godin hat sich mit Cristiano Ronaldo in Spanien viele Duelle geliefert, nun treffen die beiden in neuen Gefilden aufeinander.

Nach seinem Wechsel von Atletico Madrid zu Inter Mailand trifft Diego Godin in der Serie A mit Cristiano Ronaldo auf einen alten Bekannten und hat nun verraten, warum es so schwierig ist, den portugiesischen Torjäger auszuschalten. Gazzetta dello Sport.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Es ist keine technische Sache", stellte Godin in der Gazzetta dello Sport klar. Er führte aus: "Es ist der Kopf, die Konzentration. Während der 90 Minuten darf man ihn keine Sekunde aus den Augen lassen. Denn diese eine Sekunde reicht ihm, um zu treffen."

Juventus Turin und Manchester United wollten Diego Godin

Der Rekordnationalspieler Uruguays und CR7 hätten dabei durchaus nun Mannschaftskameraden sein können. Godin bestätigte, dass im letzten Sommer Juve unter den Klubs war, die ihn verpflichten wollten. "Im vergangenen Jahr waren es Juve und Manchester United, davor auch City. Aber zu dem Zeitpunkt stand ich bei Atletico unter Vertrag und dachte nicht an einen Wechsel."

Nun sei allerdings sein Vertrag ausgelaufen und das habe zum Wechsel zu Inter geführt, so Godin. Der 33-Jährige erklärte, die Nerazzurri hätten sich als erster Klub bei ihm gemeldet und "am zielstrebigsten" um ihn geworben.