News Spiele
Serie A

Cristiano Ronaldo zum AC Mailand? Ex-Milan-Boss Fassone bestätigt Interesse im Sommer 2017

18:34 MEZ 20.11.18
Cristiano Ronaldo Juventus Manchester United
Cristiano Ronaldo wollte Real Madrid bereits 2017 verlassen und Milan traf sich sogar mit seinem Berater. Am Ende scheiterte der Deal jedoch.

Im Sommer wechselte Superstar Cristiano Ronaldo von Real Madrid zu Juventus Turin . Dabei wollte der AC Mailand CR7 bereits ein Jahr zuvor in die Serie A locken, wie der damalige Milan-Boss Marco Fassone nun im Interview mit Il Sole 24 Ore verraten hat.

"Ja, das ist richtig, Yonghong Li (Milans Ex-Besitzer, Anm. d. Red.) wollte Cristiano Ronaldo bei Milan haben", erklärte Fassone. Der chinesische Klubboss sei vor allem vom Marketingpotenzial Ronaldos in seiner Heimat angetan gewesen.

Cristiano Ronaldo war für Milan zu teuer

"Der Spieler wollte Real Madrid verlassen und wir haben uns im Juli 2017 mit seinem Berater Jorge Mendes getroffen, um über den Preis und seine Bereitschaft zu sprechen", so Fassone weiter.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Doch Milan musste den Traum von Ronaldo schnell aus finanziellen Gründen ad acta legen. "Ich war es dann, der Li davon überzeugte, Ronaldo aufzugeben", erinnert sich Fassone. "Ronaldo war zu teuer."

Mehr zu CR7, Milan und Juve: