Bericht: BVB erhöht sein Angebot für Boca-Talent Leonardo Balerdi

Kommentare()
AFP
Vor kurzem gab der BVB bereits eine Offerte für das argentinische Abwehrjuwel ab, nun intensiviert der Bundesligist seine Bemühungen um Balerdi.

Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund zeigt weiter Interesse an Leonardo Balerdi von den Boca Juniors und hat deswegen sein Transferangebot für den 19-Jährigen erhöht. Dies berichtet der argentinische TV-Sender TyC Sports.

Demnach soll der BVB seine Offerte auf rund 18 Millionen Euro aufgestockt haben, um den Argentinier in den Signal Iduna Park zu holen. Zuvor hatte der Finalist der Copa Libertadores ein Angebot in Höhe von zwölf Millionen Euro für den Innenverteidiger abgelehnt.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Balerdi hat noch bis 2021 Vertrag bei den Boca Juniors

Berichten zufolge sind im vergangenen Sommer auch schon Angebote von Juventus und dem FC Barcelona für Balerdi eingegangen, die von Boca jedoch allesamt zurückgewiesen wurden, obwohl in seinem Kontrakt eine Ausstiegsklausel in Höhe von etwa 8,8 Millionen Euro verankert ist. Grund dafür war dem Vernehmen nach, dass das Eigengewächs den Klub nur zu einer für die Verantwortlichen angemessene Summe verlassen will.

Eine Verpflichtung Balerdis im Wintertransferfenster könnte bei den Borussen auch mit der schweren Verletzung von Manuel Akanji zusammenhängen, der dem BVB wohl länger fehlen wird.

Balerdi absolvierte bislang fünf Spiele in der höchsten argentinischen Spielklasse. Sein Arbeitspapier bei den Boca Juniors ist bis 2021 datiert.

 

Nächster Artikel:
FC Bayern München bei TSG 1899 Hoffenheim: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - alle Infos zum Bundesliga-Rückrundenauftakt
Nächster Artikel:
Bundesliga: Fußball heute live im TV und LIVE-STREAM sehen - Eurosport, Sky, DAZN - wer überträgt heute?
Nächster Artikel:
Wer zeigt / überträgt 1899 Hoffenheim vs. FC Bayern München heute live im TV und im LIVE-STREAM – ZDF, Eurosport, Sky oder DAZN?
Nächster Artikel:
Borussia Dortmunds Sebastian Kehl: Offenes Ohr und waches Auge im Hintergrund
Nächster Artikel:
French Connection: Fabregas ist Monacos neuer Anführer im Abstiegskampf
Schließen