Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach: Mögliche Aufstellung, Highlights, LIVESTREAM

Kommentare()
kagawa borussia dortmund hamburger sv bundesliga 092017
Getty Images
Goal liefert alles Wissenswerte rund um das Bundesliga-Spiel von Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach am Samstagabend.

Der Saisonstart von Borussia Dortmund ist schon fast unheimlich. Denn so gut sind selbst Jürgen Klopp und Thomas Tuchel nicht mit dem BVB in eine Spielzeit gestartet. Dortmunds Trainer Peter Bosz hat vier der fünf Spiele in der Bundesliga gewinnen können - und dabei noch nicht ein Gegentor kassiert.

Der Talente-Krieg: Kampf um minderjährige Hochbegabte

Das soll natürlich auch im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach so bleiben. Auch wenn die Spielweise des BVB unter Bosz gegen den HSV erstmals lange entzaubert wurde. "Das war nicht einfach, es war sogar das schwierigste Spiel bis heute. Wir haben nicht erwartet, dass der HSV so viel Druck machen würde – das hat bisher noch keiner gemacht gegen uns, auch Tottenham nicht", sagte Bosz nach dem Spiel.


Die Ausfälle von Borussia Dortmund


Am Wochenende gegen den 1. FC Köln blieb bei Borussia Dortmund sogar ein Platz auf der Ersatzbank frei. Gegen den Hamburger SV unter der Woche sah es schon wieder besser aus - und gegen Gladbach sollte auch Mario Götze wieder in den Kader zurückkehren.

Dembele-Streik: Aubameyang versteht ihn

Verzichten muss Bosz derweil weiterhin auf Marcel Schmelzer, Marco Reus, Raphael Guerreiro, Sebastian Rode, Jeremy Toljan und Erik Durm. Andre Schürrle und Marc Bartra sind immerhin wieder im Mannschaftstraining dabei.


Die Sperren von Borussia Dortmund


Am vergangenen Spieltag hat kein Spieler von Borussia Dortmund eine Sperre erhalten. Damit sind alle fitten Spieler einsatzbereit.


Die Aufstellung von Borussia Dortmund


Diese Formation ist von Peter Bosz zu erwarten:

Borussia Dortmund Aufstellung


Die Aufstellung von Borussia Mönchengladbach


Dieter Hecking könnte seine Mannschaft in dieser Formation aufbieten:

Sommer - Elvedi, Ginter, Vestergaard, Wendt - Kramer, Zakaria - Herrmann, Hazard - Stindl, Raffael


Der Gegner: Borussia Mönchengladbach


Das Borussen-Duell verspricht fast immer Spannung - so auch an diesem Wochenende. Können die Gladbacher dem BVB die ersten Gegentore bescheren? Warmgeschossen haben sie sich jedenfalls beim 2:0-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart unter der Woche und kommen nun mit Selbstvertrauen in den Signal-Iduna-Park.

Allerdings muss Gladbach weiter um wichtige Spieler zittern. Christoph Kramer und Jonas Hofmann trainierten zuletzt nur individuell. Vor allem Kramer musste in den vergangenen Spielen im Gesicht ordentlich einstecken. Torhüter Yann Sommer fehlte sogar gänzlich. "Wir müssen abwarten, ob es schon für Samstag wieder reicht. Falls nicht, haben wir erneut vollstes Vertrauen in Tobias Sippel", sagte Co-Trainer Dirk Bremser.

Borussia Dortmund in der Goal Live Scores App

Bayern SEO Artikel GFX

Artikel wird unten fortgesetzt

Gegen den BVB kommt es für zwei Gladbacher auch zu einem Wiedersehen mit dem Ex-Verein. Hofmann und Matthias Ginter kehren an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Vor allem Ginter dürfte motiviert sein und Pierre-Emerick Aubameyang oder Andrey Yarmolenko in ihre Schranken weisen wollen. Denn in Dortmund wurde er trotz vieler Einsätze nicht wirklich glücklich.

Deshalb ist sich Gladbachs Bremser auch sicher: "Es treffen zwei spielstarke Mannschaften aufeinander, sodass es mit Sicherheit eine interessante und attraktive Partie wird."


Die Opta-Fakten zu Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach


  • Der BVB gewann die letzten 4 BL-Spiele gegen Mönchengladbach (wie zwischen 1999 und 2002) – 5 Siege in Serie gelangen in diesem Duell noch keinem Team.

  • Dortmund gewann 10 der letzten 11 Heimspiele gegen Gladbach. Das 1:2 im März 2014 war die einzige Niederlage gegen die Fohlen in den letzten 16 Partien im Signal Iduna Park (13 Siege, 2 Remis).

  • Dortmund gewann 8 der 9 Topspiele gegen Mönchengladbach, darunter die letzten 5 bei einer Torbilanz von 17-3. Den einzigen Topspielsieg für die Gladbacher gegen den BVB gab es im April 2011 zu Hause mit 1:0.

  • Am letzten Spieltag der Saison 1977/78 feierten die Gladbacher den höchsten Bundesliga-Sieg der Geschichte: Sie gewannen am 29. April 1978 mit 12:0 im Düsseldorfer Rheinstadion gegen die Dortmunder.

  • Dortmund steht mit 13 Punkten und 13:0 an der Tabellenspitze und stellt damit den besten Angriff und die beste Defensive der Bundesliga.

  • Mit 5 Zu-Null- Spielen in Folge stellte Dortmund den Vereinsrekord in der Bundesliga ein. Nie zuvor blieb der BVB aber in den ersten 5 Spielen einer BL-Saison ohne Gegentor – überhaupt gelang dies in der Bundesliga-Historie nur Düsseldorf 2012/13 und Stuttgart
    2003/04.

  • Der BVB verlor keines der letzten 40 Bundesliga-Heimspiele (33 Siege, 7 Remis), das ist laufender Vereinsrekord. Die letzte Heimniederlage in der Bundesliga kassierte Dortmund am 4. April 2015 beim 0-1 gegen den FC Bayern, damals noch unter Jürgen Klopp.

  • Roman Bürki könnte gegen Gladbach sein 100. Bundesliga-Spiel bestreiten – der Keeper kassierte in dieser Saison noch kein Gegentor und hielt sich seit 472 Minuten im Oberhaus schadlos (persönlicher Rekord).

  • Pierre-Emerick Aubameyang traf in 7 seiner letzten 8 Bundesliga-Spiele und erzielte in dieser Zeit 9 Tore.

  • Borussia Mönchengladbach verlor saisonübergreifend nur 1 der vergangenen 11 Pflichtspiele (4 Siege, 6 Remis) – am 3. Spieltag mit 0-1 gegen die Frankfurter Eintracht.

  • Dieter Hecking verlor 10 seiner 21 Bundesliga-Duelle gegen Dortmund als Trainer (5 Siege, 6 Remis) – nur gegen Bayern (14) und Schalke 04 (11) waren es mehr BL-Pleiten.

  • Raffael erzielte beim 2:0 gegen Stuttgart seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga seit September 2016. Der Brasilianer steht nun bei 49 Toren in 121 Bundesliga-Spielen für Mönchengladbach.


Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach im TV und LIVESTREAM


Das Spiel wird am Samstag bei Sky übertragen, außerdem im LIVESTREAM bei Sky Go. Anstoß ist um 18:30 Uhr. Die Highlights der Partie sind 40 Minuten nach Abpfiff bei DAZN zu sehen. Eine Zusammenfassung ist auch ab 23 Uhr im ZDF-Sportstudio zu sehen.

Schließen