Bayern-Präsident Uli Hoeneß: Niko Kovac auch am Dienstag noch Trainer

Kommentare()
Getty
Wie geht es weiter mit Bayern-Coach Niko Kovac? Präsident Uli Hoeneß hält offenbar nichts von einer Entlassung nach der Blamage gegen Düsseldorf.

Bayern München  vergeigte gegen Fortuna Düsseldorf  eine zweimalige Zwei-Tore-Führung und kam am Ende nur zu einem 3:3 . Niko Kovac wird aber auch am Dienstag in der Champions League gegen Benfica (21 Uhr im LIVE-TICKER ) noch Trainer sein, wie Präsident Uli Hoeneß erklärte.


Lest auch: D as muss laut Kovac nun beim FCB passieren

"Am Dienstag heißt unser Trainer mit Sicherheit Niko Kovac", erklärte Hoeneß nach der Partie gegen den Aufsteiger in der Mixed Zone und wies damit Gerüchte, wonach Kovac mit sofortiger Wirkung entlassen werden könnte, umgehend zurück, da es "im Moment" noch kein Thema sei.

Dennoch kündigte Hoeneß aber Gespräche an. "Heute ist ein schwerer Tag für uns. Es gibt intern Gesprächsbedarf", kündigte er an, wobei Hoeneß die desolaten Abwehrfehler gegen die Fortuna "sonst eigentlich nur aus Slapstick-Filmen" kenne.

Nach zwölf Spieltagen beträgt der Rückstand des amtierenden Meisters auf Tabellenführer Borussia Dortmund bereits neun Punkte.

Nächster Artikel:
Serie A: Inter Mailand lässt gegen Sassuolo Punkte liegen, Roma ringt Torino nieder
Nächster Artikel:
Ligue 1: PSG schießt Guingamp ab, bittere Pleite für Monaco
Nächster Artikel:
Witsels Traumtor reicht! BVB ringt starkes RB Leipzig nieder
Nächster Artikel:
Premier League: Arsenal feiert Derby-Triumph über Chelsea, Liverpool jubelt nach Achterbahnfahrt
Nächster Artikel:
Atletico Madrid macht Druck auf Barca, Real bezwingt Sevilla dank Casemiro-Traumtor
Schließen