Admir Mehmedi: Schäme mich für Wechsel zu Bayer Leverkusen

Kommentare()
Getty
Vom abgestiegenen SC Freiburg wechselte Admir Mehmedi einst zu Bayer Leverkusen. Für diesen Transfer schämt sich der Schweizer noch heute.

Admir Mehmedi vom VfL Wolfsburg hat sich überraschend ehrlich über seinen Wechsel zu Bayer Leverkusen geäußert. Dem kicker sagte der Schweizer: "Ganz ehrlich: Für meinen Wechsel nach Leverkusen habe ich mich ein Stück weit auch geschämt."

Das habe allerdings nicht am Klub selber gelegen: "Nicht, weil es Bayer war, sondern weil wir abgestiegen sind. Das hat mich brutal mitgenommen. Wäre ich schon 30 gewesen, dann wäre ich geblieben. Aber mein Weg musste weitergehen." 2015 war der Stürmer vom abgestiegenen SC Freiburg zur Werkself gewechselt.

Mehmedi: Wolfsburg eine "Topadresse"

Im Januar 2018 dann zog es Mehmedi von Leverkusen nach Wolfsburg. Mit diesem Transfer ist er sehr glücklich: "Für mich ist dieser Verein in Deutschland eine Topadresse. Hier hast du alles, um erfolgreich Fußball zu spielen. Viele sagen zu mir: Was willst du da in Wolfsburg, da kannst du doch gar nichts machen. Aber für mich als Familienmensch ist es perfekt hier."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

In der aktuellen Spielzeit stand Mehmedi elfmal für die Wölfe in der Bundesliga auf dem Platz. Dabei gelangen ihm drei Tore und drei Vorlagen.

Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Horacio Sala: "Niemand hat mich angerufen!" Vater von verschollenem Stürmer erhebt Vorwürfe
Nächster Artikel:
Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Zlatan Ibrahimovic rät Harry Kane zu Wechsel: Tottenham nur ein "normaler" Klub
Schließen