Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 3'
L. Nmecha
Gelbe Karte
84'
J. Guilavogui
Tor
2 - 2
23'
L. Bittencourt
M. Ducksch
1 - 2
21'
N. Füllkrug
J. Stage
1 - 1
11'
L. Nmecha
P. Wimmer
1 - 0

Match-Statistik

Ballbesitz
61% 38%
5
3
Schüsse
Schüsse aufs Tor 3 4
Pässe 540 344
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map
Live-Tabelle
Pos Team SP S U N T GT +/- PKT Form
1 Borussia Dortmund BVB Borussia Dortmund 2 2 0 0 4 1 +3 6 S S
2 Borussia M'gladbach BMG Borussia M'gladbach 2 1 1 0 5 3 +2 4 U S
3 1. FC Köln KOE 1. FC Köln 2 1 1 0 5 3 +2 4 U S
4 FC Bayern München FCB FC Bayern München 1 1 0 0 6 1 +5 3 S
5 SC Freiburg SCF SC Freiburg 2 1 0 1 5 3 +2 3 N S
6 1. FC Union Berlin FCU 1. FC Union Berlin 1 1 0 0 3 1 +2 3 S
7 1. FSV Mainz 05 M05 1. FSV Mainz 05 1 1 0 0 2 1 +1 3 S
8 TSG Hoffenheim TSG TSG Hoffenheim 2 1 0 1 4 5 -1 3 S N
9 FC Augsburg FCA FC Augsburg 2 1 0 1 2 5 -3 3 S N
10 SV Werder Bremen SVW SV Werder Bremen 2 0 2 0 4 4 0 2 U U
11 RB Leipzig RBL RB Leipzig 2 0 2 0 3 3 0 2 U U
12 VfB Stuttgart VFB VfB Stuttgart 2 0 2 0 3 3 0 2 U U
13 VfL Wolfsburg WOB VfL Wolfsburg 1 0 1 0 2 2 0 1 U
14 FC Schalke 04 S04 FC Schalke 04 2 0 1 1 3 5 -2 1 U N
15 Hertha BSC BSC Hertha BSC 2 0 1 1 2 4 -2 1 U N
16 Eintracht Frankfurt SGE Eintracht Frankfurt 2 0 1 1 2 7 -5 1 U N
17 VfL Bochum 1848 BOC VfL Bochum 1848 2 0 0 2 3 5 -2 0 N N
18 Bayer 04 Leverkusen LEV Bayer 04 Leverkusen 2 0 0 2 1 3 -2 0 N N

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Das war es mit dem Liveticker zum Spiel zwischen Wolfsburg und Werder Bremen. Vielen Dank fürs Mitlesen.
Für Wolfsburg steht am 14. August ab 17:30 Uhr das nächste Bundesliga-Spiel auf dem Programm. Dann geht es für die Kovac-Elf zu dessen Ex-Klub FC Bayern München. Auf Werder Bremen wartet heute in einer Woche ab 15:30 Uhr das Heimspiel gegen Stuttgart.
In der Tabelle liegt Wolfsburg nun mit einem Punkt auf Platz 6, die Bremer direkt dahinter auf Rang 7.
Wolfsburg und Werder Bremen trennten sich zum Auftakt der Bundesliga-Saison 2022/23 mit einem 2:2-Unentschieden. Zunächst gingen die Gäste durch einen Doppelschlag von Füllkrug und Bittencourt mit einer 2:1-Führung in die Pause, die auch in dieser Form verdient war. Nach dem Seitenwechsel konnte sich der Aufsteiger aber nicht mehr oft genug von Wolfsburgs Druck befreien und so fiel gut fünf Minuten vor dem Ende durch Joker Guilavogui der durchaus verdiente Ausgleich.
90' + 5' Schlusspfiff in Wolfsburg.
L. Nmecha
Gelbe Karte
90' + 3' Torschütze Lukas Nmecha verliert im Mittelfeld den Ball und grätscht anschließend Agu um. Dafür sieht der Wolfsburger die Gelbe Karte.
90' + 1' Schiedsrichter Stegemann ordnet in der zweiten Halbzeit vier Minuten Nachspielzeit an.
89' Ducksch dreht sich gut 20 Meter vor dem Tor geschickt um Lacroix herum und hält mit rechts drauf. Der Schuss geht etwa einen Meter links unten am Tor vorbei.
88' Werder-Coach Werner feuert sein Team nun lautstark von der Seitenlinie aus an. Er weiß auch, dass es nun eine richtig heikle Schlussphase wird, in der sein Team möglicherweise noch den einen Punkt verspielen könnte gegen nun hochmotivierte Wolfsburger.
86' Gut fünf Minuten sind noch zu spielen, das Momentum ist nun natürlich aufseiten der Wolfsburger. Gelingt dem VfL sogar noch der Siegestreffer?
J. Guilavogui
Tor
84' Toooooooooor! VFL WOLFSBURG - SV Werder Bremen 2:2! Joker Guilavogui sticht! Der zur Pause eingewechselte Sechser kommt nach einer Ecke von links über Umwege am langen Pfosten an den Ball und knallt ihn volley aus etwa sechs Metern zum 2:2 links ins Eck.
82' So langsam geht es in die Schlussphase dieser Begegnung. Wolfsburg drängt zwar, hat jedoch nicht wirklich viele Chancen auf das mögliche 2:2.
O. Burke
N. Füllkrug
80' Bei den Bremern ist Füllkrug angeschlagen, statt ihm kommt Burke zu einem Kurzeinsatz.
M. Kruse
R. Baku
76' VfL-Coach Kovac setzt für die Schlussviertelstunde auf Kruse in der Offensive. Der Routinier kommt für Baku in die Partie.
N. Rapp
L. Bittencourt
75' Auch Bittencourt darf heute bei den Bremern etwas früher vom Feld, für ihn kommt mit Rapp ein deutlich defensiver orientierter Spieler auf den Platz.
F. Agu
M. Weiser
75' Routinier Weiser hat aufseiten der Bremer für heute Feierabend. Er wird durch Agu ersetzt.
75' Gut 15 Minuten sind in Wolfsburg noch zu spielen, immer noch führt Aufsteiger Werder Bremen durch einen Doppelschlag von Füllkrug und Bittencourt mit 2:1.
72' Der junge Pole Kaminski hat in den paar Minuten seit seiner Einwechslung doch schon etwas für Schwung beim VfL gesorgt.
71' Schiedsrichter Stegemann ermahnt nun mal Pavlenka, nicht zu sehr Zeitspiel zu betreiben. Der Werder-Keeper ließ sich bei Abstößen in den zurückliegenden Minuten einige Mal aufreizend viel Zeit.
L. Buchanan
A. Jung
69' Gut 20 Minuten vor dem Ende gibt es bei Bremen die ersten Umstellung. Statt Jung darf Neuzugang Buchanan sein Bundesliga-Debüt geben.
68' Nach einem weiten Pass von Arnold nach links in den Strafraum stürmt Kaminski hinterher, er spitzelt den Ball gegen den Oberkörper des herauseilenden Torhüters Pavlenka.
L. Waldschmidt
Omar Marmoush
67' Für den heute eher unauffälligen Marmoush darf bei den Gastgebern Waldschmidt ran.
J. Kamiński
P. Wimmer
67' Wolfsburg wechselt nun in der Offensive frisches Personal ein. Für Wimmer kommt Kaminski als Joker zum Einsatz.
64' Lacroix unterläuft beinahe ein folgenschwerer Fehler. Der Franzose kann als letzter Mann einen einfachen Ball nicht stoppen. Sein Glück ist, dass Füllkrug zu langsam reagiert und so Keeper Casteels rettend eingreifen kann.
61' Bittencourt hält von halbrechts am Strafraum aus zirka 18 Metern drauf. Der Ball wird noch von van de Ven abgefälscht und landet im Toraus. Somit geht es mit Eckball für Werder weiter.
60' In Sachen Ballbesitz ist Wolfsburg mit 58 Prozent leicht überlegen, aber diesen Vorteil können die Niedersachsen viel zu selten in gefährliche Torchancen ummünzen.
A. Pieper
Gelbe Karte
58' Innenverteidiger Pieper geht etwas zu heftig in einen Zweikampf, der Werder-Neuzugang sieht daher von Schiedsrichter Stegemann die Gelbe Karte.
M. Weiser
Gelbe Karte
56' Werders Weiser sieht Gelb für ein Foulspiel im Mittelfeld.
J. Wind
J. Brekalo
56' Bei den Wolfsburgern soll es nun Wind in der Offensive richten. Der Däne ersetzt Brekalo.
55' In der ersten Halbzeit ging es sehr schwungvoll zur Sache, das ist nach Seitenwechsel erst einmal anders. Beide Teams sind noch etwas verhalten.
M. van de Ven
Gelbe Karte
52' Van de Ven geht etwas außerhalb des Strafraumes viel zu ungestüm gegen Bittencourt zu Werke, haut seinen Gegenspieler rüde um und sieht dafür folgerichtig die Gelbe Karte.
49' VfL-Coach Wimmer steht gleich nach Wiederbeginn an der Seitenlinie und versucht sein Team anzufeuern. Immerhin brauchen die Wolfsburger eine Leistungssteigerung, um heute hier zumindest noch einen Punkt zu holen.
46' Weiter geht es in Wolfsburg.
J. Guilavogui
M. Svanberg
46' Bei Wolfsburg gibt es mit Wiederbeginn den ersten Wechsel. Für Svanberg kommt Routinier Guilavogui in die Partie.
Zur Halbzeit der Bundesliga-Begegnung zwischen Wolfsburg und Werder Bremen führen die Gäste durch einen Doppelschlag von Füllkrug und Bittencourt mit 2:1. Zuvor brachte Lukas Nmecha die Wolfsburger in Führung. Insgesamt geht der Halbzeitstand zugunsten des Aufsteigers durchaus in Ordnung, denn Bremen lieferte im ersten Durchgang eine sehr gute und vor allem gegen den Ball aggressive Leistung ab, die Wolfsburg arg zu schaffen machte.
45' + 2' Halbzeit in Wolfsburg.
45' Schiedsrichter Stegemann ordnet in der ersten Halbzeit zwei Minuten Nachspielzeit an.
44' Das Pressing der Bremer macht Wolfsburg im Aufbauspiel auch noch kurz vor der Pause zu schaffen. Durch das aggressive Anlaufen hat der VfL kaum Zeit, die Anspielstationen im Spielaufbau zu suchen. Werder kommt so immer wieder zu frühen Ballgewinnen.
41' Baku hält aus ungefähr 19 Metern volley drauf. Sein Schuss wird aber von Stage noch außerhalb des Strafraumes konsequent abgeblockt.
38' Bittencourt hält aus ungefähr 22 Metern einfach mal drauf. Der Schuss des Bremers fällt deutlich zu zentral aus, Casteels packt ganz sicher zu.
36' Fast das 3:1! Nach einem weiten Ball von Pieper nach links an den Strafraum legt Ducksch den Ball am Fünfmeterraum quer auf Füllkrug. Dessen Direktabnahme geht nur knapp links am Tor vorbei.
33' Werder-Neuzugang Pieper klärt nach einer Flanke von Arnold am Fünfmeterraum per Kopf gerade noch vor dem lauernden Wimmer zur Ecke.
30' Nach dem Bremer Doppelschlag ist Wolfsburg nun verständlicherweise doch etwas geknickt und sucht noch nach der richtigen Antwort auf die beiden Gegentreffer innerhalb weniger Minuten.
27' Bremens Stage ist nach einem intensiven Zweikampf im Mittelfeld mit Arnold leicht angeschlagen. Nach kurzer Verschnaufpause geht es für den Dänen aber schon wieder weiter.
26' Beim bislang letzten Bundesliga-Duell zwischen Wolfsburg und Werder Bremen gab es in der Volkswagen-Arena einen 5:3-Sieg der Gastgeber. Und heute sahen die Fans in Wolfsburg nach etwas mehr als 20 Minuten auch schon wieder drei Treffer.
L. Bittencourt
Tor
23' Tooooooooor! VfL Wolfsburg - SV WERDER BREMEN 1:2! Bittencourt schlägt per Kopf zu! Der Deutsch-Brasilianer bringt sich am Elfmeterpunkt in Stellung, die Flanke von Ducksch kommt punktgenau und so kann der eher kleingewachsene Bittencourt das Leder ganz platziert per Kopf zum 2:1 für Werder im linken Eck unterbringen. Damit hat Werder die Partie nun innerhalb von zweieinhalb Minuten gedreht.
M. Ducksch
Assist
23' Vorlage Marvin Ducksch
22' Aufgrund der sehr starken Anfangsminuten der Bremer ist der Ausgleich durchaus verdient, obwohl in den zurückliegenden Minuten nach dem zwischenzeitlichen 1:0 durch Lukas Nmecha eher der VfL etwas mehr am Drücker war.
N. Füllkrug
Tor
21' Tooooooooor! VfL Wolfsburg - SV WERDER BREMEN 1:1! Füllkrug trifft genau ins Eck! Der Stürmer der Gäste kommt links am Strafraum an den Ball, bekommt zu viel Raum und Zeit von Baku und kann das Leder so ganz platziert aus etwa 18 Metern im langen Eck versenken.
J. Stage
Assist
21' Vorlage Jens Dalsgaard Stage
19' Marmoush setzt sich links auf der Außenbahn gegen Weiser ganz einfach durch und spielt dann flach an den langen Pfosten. Dort rutscht Lukas Nmecha nur wenige Zentimeter am Ball vorbei.
17' Die Wolfsburger spielen in der Defensive wohl doch nicht mit einer Viererkette, sondern mit den drei Innenverteidiger Bournauw, Lacroix, van de Ven, die eine Dreierkette bilden. Baku schaltet sich hingegen auf der rechten Außenbahn extrem in die Offensive mit ein.
14' Nun ist VfL-Torschütze Lukas Nmecha angeschlagen, er muss erst einmal behandelt werden. Der Stürmer hat einen Schlag im Gesicht abbekommen.
13' Der Führungstreffer für den VfL hat sich nicht unbedingt abgezeichnet. Immerhin war Bremen in der Anfangsphase die klar überlegene Mannschaft.
L. Nmecha
Tor
11' Tooooooooor! VFL WOLFSBURG - SV Werder Bremen 1:0! Lukas Nmecha macht es per Lupfer! Der Stürmer der Wolfsburger wird von Neuzugang Wimmer mit einem Pass in die Tiefe bedient, er läuft noch zwei Schritte auf Keeper Pavlenka zu und lupft den Ball dann überlegt über den Tschechen hinweg zum 1:0 für die Niedersachsen ins Netz.
P. Wimmer
Assist
11' Vorlage Patrick Wimmer
10' Brekalo behauptet sich nun mal auf der linken Außenbahn und spielt dann flach ins Zentrum. Dort klärt Bremens Neuzugang Stage mit einem Befreiungsschlag die Situation.
9' Der VfL schafft es in dieser Anfangsphase überhaupt nicht, sich in der gegnerischen Hälfte mal für längere Zeit festzusetzen.
6' Das Kovac-Brüder diskutieren schon nach wenigen Minuten sehr intensiv und das hat auch einen klaren Grund. Die Wolfsburger sind noch nicht wirklich ins Spiel gekommen, während Werder die Partie bislang klar dominiert und auch schon Chancen hatte. So hat sich das Wolfsburger Trainerteam den Auftakt in die neue Bundesliga-Saison sicherlich nicht vorgestellt.
3' Weiser schießt von halbrechts aus etwa 18 Metern. Der Volleyschuss wird noch leicht von Bornauw abgefälscht, dennoch kann Casteels das Leder sicher fangen.
2' Die Bremer setzen sich gleich von Beginn an im gegnerischen Strafraum fest und bringen Wolfsburg damit arg in Bedrängnis.
1' Los geht es in Wolfsburg.
Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Sascha Stegemann.
Vor der Partie in Wolfsburg gab es wohl einen umfangreicheren Polizeieinsatz am Wolfsburger Bahnhof, der bei den Bremern für Ärger sorgte. Die Polizei soll die Personalien der angereisten Werder-Anhänger ermittelt haben. Wie der Bundesliga-Aufsteiger auf Twitter mitteilten, entschieden sich daraufhin laut Vereinsangaben die Werder-Ultras dafür, direkt wieder die Heimreise anzutreten, ohne das Spiel in der Volkswagen-Arena zu verfolgen.
Zuletzt trafen Wolfsburg und Werder Bremen in der Bundesliga in der Saison 2020/21 aufeinander. Damals konnte der VfL zunächst zuhause am 9. Spieltag mit 5:3 gewinnen und in der Rückrunde an der Weser mit 2:1.
Bundesliga-Rückkehrer Werder Bremen hatte in der 1. DFB-Pokal-Runde vor einer Woche ziemliche Mühe beim Regionalligisten Energie Cottbus. Zwar führte Bremen durch Tore von Schmid und Weiser bis in die Schlussphase mit 2:0, doch durch den Anschlusstreffer von Heike wurde es doch noch mal unerwartet spannend.
Auch Werder Bremen konnte sich im Sommer einige Neuzugänge sicher. So verpflichteten die Hanseaten Niklas Stark (von Hertha BSC) und Amos Pieper (von Arminia Bielefeld) sowie den Dänen Jens Stage vom FC Kopenhagen und Oliver Burke von Sheffield.
Den Pflichtspiel-Auftakt in die laufende Saison konnten die Wolfsburger vor einer Woche schon erfolgreich gestalten. In der 1. Runde des DFB-Pokals gewann der Bundesligist auswärts bei Carl Zeiss Jena mit 1:0. Der Ägypter Marmoush erzielte in der zweiten Minute der Nachspielzeit den erlösenden Treffer für die Wolfsburger.
Auch auf dem Spielersektor hat sich beim VfL im Sommer einiges getan. So verließen Schlager (Leipzig), Mbabu (Fulham), Brooks (vereinslos) die Wolfsburger. Im Gegenzug verpflichtete der Bundesligist unter anderem Schlager-Ersatz Svanberg, den polnischen Flügelspieler Kaminski sowie Wimmer von Absteiger Bielefeld, ebenso wie Sechser Franjic von Dinamo Zagreb.
Zum Auftakt der Bundesliga-Saison 2022/23 startet der VfL Wolfsburg mit einem neuen Trainer. Niko Kovac soll die Niedersachsen nach einer zuletzt sehr durchwachsenen Saison mit den Trainern van Bommel und Kohfeldt wieder in ruhigere Tabellenregionen führen. Der Deutsch-Kroate, der von seinem Bruder Robert als Co-Trainer unterstützt wird, unterschrieb beim VfL einen Vertrag bis 2025.
Bremens Coach Werner setzt nach dem 2:1-Sieg im DFB-Pokal bei Energie Cottbus auf leichte Rotation. Für den an Covid erkrankten Schmid und Buchanan kommen Stage und Jung in die Anfangself des Aufsteigers.
Werder Bremen läuft mit folgender Elf auf: Pavlenka - Pieper, Veljkovic, Friedl - Weiser, Groß, Jung, Stage, Bittencourt - Füllkrug, Ducksch.
Bei Wolfsburg gibt es im Vergleich zum 1:0-Sieg im DFB-Pokal in Jena punktuelle Veränderungen. Arnold und Brekalo rücken für Wind und Waldschmidt in die VfL-Startformation.
Wolfsburg spielt in folgender Formation: Casteels - Baku, Bournauw, Lacroix, van de Ven - Svanberg, Arnold, Brekalo, Wimmer, Marmoush - Lukas Nmecha.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 1. Spieltages zwischen dem VfL Wolfsburg und Werder Bremen.