Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 4'
C. Immobile
Gelbe Karte
90' + 4'
S. Milinković-Savić
Gelbe Karte
90' + 3'
M. Lazzari
Gelbe Karte
73'
Marcos Antônio
Gelbe Karte
49'
D. Cataldi
Gelbe Karte

Match-Statistik

Ballbesitz
53% 46%
7
2
Schüsse
Schüsse aufs Tor 1 2
Pässe 483 427
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Live-Ticker

Das solls von dieser Stelle gewesen sein. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
Wie gehts weiter? Der FC Turin muss nun bei Cremonese antreten (Sa.), Lazio empfängt am Freitag Inter.
Ironie der Geschichte, beide Teams sind noch ungeschlagen, gewannen ihr erstes Spiel und übernehmen vorläufig gemeinsam die Tabellenspitze. Bleiben wird es dabei jedoch sicher nicht. Im Augenblick liegen acht Teams dahinter, die haben alle noch nicht gespielt und stehen bei drei Punkten.
Eine Partie ist in Turin beendet, die keinen Sieger verdient hätte. Nach einer unterirdischen ersten Lazio-Hälfte hätten es die Römer aber etwa Mitte der zweiten Hälfte fast doch noch geschafft, hier drei Zähler mitzunehmen, Milinkovic-Savic und Immobile ließen allerdings zwei gute Möglichkeiten liegen. Einen Sieg hätten eher die Gastgeber verdient, die insgesamt vor dem Tor jedoch zu harmlos blieben.
Nach Schlusspfiff verteilt Piccinini weiter munter Karten. Unter anderem erwischt es den ausgewechselten Milinkovic-Savic und Immobile noch. Die Situation war schwer einzusehen, ging wahrscheinlich um rhetorische Belange.
C. Immobile
Gelbe Karte
90' + 4' Gelbe Karte Ciro Immobile
S. Milinković-Savić
Gelbe Karte
90' + 4' Nach Schlusspfiff verteilt Piccinini weiter munter Karten. Unter anderem erwischt es den ausgewechselten Milinkovic-Savic und Immobile noch. Die Situation war schwer einzusehen, ging wahrscheinlich um rhetorische Belange.
90' + 4' Der letzte Einwurf von Torino verpufft, und dann ist hier Feierabend.
M. Lazzari
Gelbe Karte
90' + 3' Lazzari lamentiert für Piccinini Geschmack zu viel und kassiert Gelb.
90' + 1' Drei Minuten Nachspielzeit.
90' Torschüsse in der zweiten Halbzeit: 4:5 aus Torino-Sicht. Das hört sich eigentlich so schlecht gar nicht an. Der Ballbesitz ist ziemlich ausgeglichen, allenfalls die Passquote, bei beiden Teams um die 80 Prozent, lässt vielleicht ahnen, dass die Partie doch ziemlicher Durchschnitt ist.
89' Immobile schlenzt den Ball mit dem Außenrist in den Strafraum, eines der Highlights der Partie. War zwar keiner in der Nähe, und der Ball trudelt auch ins Toraus. Aber Außenrist, das kann er.
88' Offiziell noch drei Minuten. So furchtbar viel Nachspielzeit sollte es eigentlich nicht geben.
86' Torino hat noch einen Wechsel, Lazio ist mit dem Thema durch. Das macht nervös.
M. Cancellieri
M. Zaccagni
82' Und dann kommt noch Cancellieri für Zaccagni. Toll, wieder zwei Minuten rum.
Luis Alberto
S. Milinković-Savić
82' Bei den Römern wiederum macht Milinkovic-Savic für Luis Alberto Platz. Kann es auch keine Verwechslungen mehr geben.
D. Seck
N. Radonjić
82' Und der nächste Wechsel bei Torino. Radonjic macht für Seck Platz.
82' Die Schlussphase läuft. Das klingt aktiver als die Realität.
79' Wenn ein Pferd sich weigert, ein Hindernis zu nehmen, gibts drei Punkte Abzug. Das wäre genau die richtige Lösung.
78' Am letzten Spieltag bescherten zwei Geniestreiche von Immobile Lazio den Sieg. Aber heute wäre das wirklich absurd.
Marcos Antônio
Gelbe Karte
73' Schnelle Gelbe für den frisch eingewechselten Marcos Antonio, der es nicht ertragen konnte, dass Ricci stand. Gleich darauf liegt er.
V. Lazaro
W. Singo
72' Außerdem übernimmt Lazaro für Singo.
P. Pellegri
A. Sanabria
72' Ferner kommt Pellegri für Sanabria.
S. Lukić
K. Linetty
71' Bei Torino ersetzt Lukic nun Linetty im zentralen Mittelfeld.
Pedro
Felipe Anderson
71' Stürmerwechsel bei den Römern: Pedro kommt für Felipe Anderson.
70' Torino versucht nun, das Spiel mit längeren Ballstafetten zu beruhigen. Genau, was die Partie braucht.
68' Diese beiden Szenen waren die besten Offensivmomente der Römer in dieser Partie. Strohfeuer oder Lauffeuer?
66' Und gleich die nächste Chance für die Gäste, Immobile, vielleicht auch weil er denkt, er stünde im Abseits, überlässt den Ball im Strafraum Milinkovic-Savic, der den Ball mit der Fußspitze nimmt, Milinkovic-Savic tatsächlich überwinden kann, war praktisch ein Elfmeter. Aber auch dieser Versuch kullert knapp am Tor vorbei. Und der Familienfriede ist gerettet.
65' Und kurz nach dem Dopelwechsel eine richtig gute Chance für die Gäste. Immobile schüttelt zwei Gegenspieler im Strafraum ab, legt den Ball aber am Tor vorbei! Letzte Woche hätte er den noch gemacht.
T. Bašić
M. Vecino
62' Und außerdem erhofft sich Sarri von Basic mehr als von Vecino. Ein ziemlich bescheidener Ansatz.
Marcos Antônio
D. Cataldi
62' Dann die ersten Wechsel, Cataldi, gelbverwarnt, macht für Marcos Antonio Platz.
61' Und wieder kommt Torino über links, diesmal Rodriguez mit der Flanke, Vlasic kommt vor dem Torraum frei zum Kopfball, aber bringt die Kugel nicht aufs Tor.
60' Wieder die Gastgeber in der Handballaufstellung, dann geht Radonjic auf rechts zur Grundlinie, flankt an den langen Pfosten, wo Singo den Ball im Spiel hält und ins Zentrum flankt, per Kopf geklärt fliegt den Ball an die Strafraumgrenze, wo Ricci sich an einem Halbvolley versucht. Als Versuch zu begrüßen, als Abschluss zu mittig und zu unscharf. Kein Problem für Provedel.
55' Aus dem Nichts eine gute Möglichkeit für die Gäste, nach gewonnenem Ball vor dem eigenen Strafraum gehts über drei Stationen Richtung Immobile, der dann schon in den Strafraum eindringt und von links das kurze Eck anvisiert. So kommt Torinos Milinkovic-Savic zu seiner ersten guten Parade.
53' Rodriguez mit einem Eckstoß für Turin. Weil Provedel heute bei einigen hohen Bällen schon leichte Unsicherheiten zeigte, bringt Rodriguez den Ball flach in den Strafraum. Das ist sehr kollegial.
52' Milinkovic-Savic kommt bei fast identischer Szene ein paar Fehlpässe weiter um eine Verwarnung herum.
D. Cataldi
Gelbe Karte
49' Cataldi wandert als erster Akteur (bei einem Lazio-Spieler ist das schon eine mutige Bezeichnung) ins Notizbuch des Spielleiters, weil er Radonjic im Mittelfeld über die Klinge springen lässt.
48' Zunächst läuft das Spiel so weiter, als habe die Pause nie stattgefunden. Turin hat weiterhin viel Ball, ab und zu besucht ein Römer vielleicht mal die Mittellinie. Und wenn er den Ball dabei hat, ist das ein richtig guter Tag.
46' Wechsel gab es keine. Sarri wusste sicherlich nicht, wo er anfangen sollte. Und Vojvoda konnte mit der Leistung seiner Mannschaft eigentlich ganz zufrieden sein.
46' Die zweite Hälfte läuft.
Turin dagegen macht das ordentlich, vor allem das Pressing der Gastgeber weiß zu gefallen. Allerdings fehlen auch der Mannschaft von Ivan Juric die Chancen, abgesehen von Rodriguez kam niemand dem 1:0 so wirklich nahe. Die Begegnung hat für den zweiten Durchgang durchaus noch viel Luft nach oben.
Lazio liefert bisher eine absolute Nicht-Leistung ab. Die Mannschaft von Maurizio Sarri findet im Offensivspiel kaum statt, Immobile hängt ganz vorne völlig in der Luft. Die Römer sind individuell klar besser besetzt, bekommen aber derzeit keinen vernünftigen Spielaufbau auf den Rasen. Das muss im zweiten Durchgang besser werden.
45' Dann ist Pause in Turin!
43' Nach der Rodriguez-Chance ziehen sich beide Mannschaften erstmal wieder ein wenig zurück, Turin hat nach wie vor mehr vom Spiel. Zwei Minuten sind es noch bis zur Pause.
41' Nächste Unterbrechung nach einem Duell von Vecino und Singo. Die vielen Fouls fördern natürlich auch nicht den Spielfluss.
39' Rodriguez! Der ehemalige Wolfsburger probiert es einfach mal vom linken Sechzehnereck nach einem starken Ballgewinn gegen Romagnoli, setzt seinen Schuss aber knapp über das kurze Lattenkreuz. Die beste Gelegenheit der Partie.
37' Fehlpässe reihen sich an Fehlpässe, beide Mannschaften zeigen nicht wirklich, dass sie als Gewinner aus dem 1. Spieltag gegangen sind. Da ist noch deutlich Steigerungspotenzial für den zweiten Durchgang.
35' Immobile wird im Mittelfeld mal von Radonjic zu Boden gerissen, der Stürmer der Gäste bekommt im Moment viele Tritte auf die Füße, kann sich im Spiel nach vorne aber nicht in Szene setzen.
33' Die Begegnung plätschert dahin, auf beiden Seiten passiert im Spiel nach vorne weiterhin wenig. Lazio wird seiner Favoritenrolle weiter nicht gerecht.
31' 15 Minuten noch bis zur Pause. Sehen wir noch einen Treffer oder bleibt es beim 0:0?
29' Immer wieder versucht es Lazio, die Kugel mit langen Bällen nach vorne zu schlagen. Den Gästen gelingt es aber nach wie vor nicht, die Kugel wirklich gut nach vorne zu spielen. Turin verteidigt das stark.
27' Singo bringt eine Flanke von rechts in den Strafraum der Laziali, Romagnoli köpft das Spielgerät aber sicher aus der Gefahrenzone.
25' Turin hat nach wie vor mehr vom Spiel, die Gastgeber setzen sich mittlerweile am gegnerischen Strafraum fest. Lazio hat nach wie vor große Probleme.
23' Nächste Unterbrechung auf dem Rasen, diesmal nach einem Zusammenstoß von Singo und Cataldi. Die Hälfte des ersten Durchgangs ist absolviert.
21' Immer wieder sind es die Offensivspieler der Turiner, die es mit cleveren Ballgewinnen schaffen, die Römer aus dem Konzept zu bringen. Lazio hat sich das sicherlich anders vorgestellt.
19' Buongiorno erobert mal stark im Mittelfeld den Ball, eine anschließende Hereingabe von links durch Radonjic wird aber von Patric clever geklärt.
17' Die Gäste versuchen es nun mit hohem Pressing gegen die Turiner, die Gastgeber bekommen sich aber im Spiel mit dem Ball ganz gut freigespielt. Auf Großchancen warten wir nach wie vor noch.
15' Lazio hat nun mal über einen längeren Zeitraum den Ball, schafft es aber nicht wirklich, die Kugel mal nach vorne zu bringen. Ein Ball Romagnoli in die gegnerische Hälfte landet direkt beim Gegner.
13' Bologna macht im Spiel nach vorne weiter viel richtig, schiebt sich clever in die gegnerische Hälfte und setzt mit gutem Pressing die Römer unter Druck. Lazio kommt derzeit kaum in Ballbesitz.
11' Erster Abschluss von Turin! Sanabria probiert es nach kurzem Zuspiel von Linetti aus 17 Metern leicht rechter Position flach, Provedel lenkt den Schuss aber gut am langen Aluminium vorbei ins Toraus.
9' Es gibt heute übrigens auch ein Bruderduell auf dem Rasen: Sergej Milinkovic-Savic agiert bekanntermaßen für die Roma, sein Bruder Vanja steht im Tor der Gastgeber. Mal schauen, ob Sergej seinem Bruder einen Treffer einschenkt.
7' Turin startet durchaus mutig, hat mittlerweile mehr vom Spiel und schiebt sich gut in die Hälfte der Römer. Lazio wirkt etwas passiv.
5' Provedel gerät unter Druck! Der Ersatzkeeper der Laziali taucht unter einem Eckball der Gastgeber durch und hat Glück, dass kein Turiner einschussbereit hinter ihm steht.
3' Lazio beginnt erwartungsgemäß mit viel Ballaktionen und übernimmt den Spielaufbau, beide Mannschaften tasten sich aber zunächst noch ab.
1' Los gehts! Der Ball rollt in Turin!
Das Team von Ivan Juric steht heute dennoch vor einem Härtetest: Turin flirtete in den vergangenen Jahren immer mal wieder mit den internationalen Rängen, blieb dann aber meist doch im gesicherten Mittelfeld stecken. Das Duell heute mit Lazio wird zeigen, inwiefern die Turiner auch mal einen Achtungserfolg landen können.
Die heutigen Gastgeber besiegten zum Auftakt den Aufsteiger AC Monza ebenfalls mit 2:1, der Anschlusstreffer fiel erst in der Nachspielzeit. Überragender Mann bei Turin war Stürmer Antonion Sanabria, der einen Treffer selbst erzielte und das 1:0 durch Aleksey Miranchuk zuvor aufgelegt hatte.
Mit 2:1 setzten sich die Laziali gegen Bologna durch, feierten trotz der Roten Karte gegen Keeper Maximiano im Auftakspiel einen Pflichtsieg. Immobile und ein Eigentor von De Silvestri drehten im zweiten Durchgang die Partie. Dennoch lief bei den heutigen Gästen zum Auftakt noch nicht alles optimal, gegen Turin soll das deutlich besser laufen.
Ivan Juric stellt damit im Vergleich zum 2:1 gegen den AC Monza auf zwei Positionen um: In der Dreierkette beginnt Buongiorno für Adopo, offensiv ersetzt Vlasic Miranchuk.
Turin startet so: Milinkovic-Savic - Rodriguez, Djidji, Buongiorno - Linetty, Ricci, Singo, Radonjic - Aina, Sanabria, Vlasic.
Maurizio Sarri tauscht nach dem 2:1 gegen Bologna ebenfalls zweimal: Der rotgesperrte Maximiano wird im Tor durch Provedel ersetzt, im Mittelfeldzentrum startet Vecino für Basic.
Die Aufstellungen sind da. Lazio beginnt folgendermaßen: Provedel - Lazzari, Patric, Romagnoli; Marusic - Cataldi, Vecino, Milinkovic-Savic - Zaccagni, Immobile, Felipe Anderson.
Der Saisonstart lief sowohl für Turin als auch für Lazio optimal, beide Teams wollen heute direkt mit einem zweiten Sieg nachlegen. Wer behält in Norditalien die Oberhand?
Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 2. Spieltages zwischen dem FC Turin und Lazio Rom.