Präsentiert von

Schlüsselszenen

83'
W. Orbán
D. Raum
2 - 1
65'
K. Behrens
Gelbe Karte
49'
F. Rønnow
Gelbe Karte
38'
S. Becker
J. Siebatcheu
2 - 0
32'
J. Siebatcheu
S. Becker
1 - 0

Match-Statistik

Ballbesitz
26% 73%
3
4
Schüsse
Schüsse aufs Tor 3 2
Pässe 254 715
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Live-Ticker

Das war es vom Bundesliga-Samstag. Morgen berichten wir live von den Partien Frankfurt gegen Köln (15:30 Uhr) und Bochum gegen Bayern München (17:30 Uhr). Wir freuen uns, wenn Sie auch dann wieder mit dabei sind. Bis dahin, Ihnen jetzt noch einen schönen Abend.
Union Berlin ist am kommenden Samstag zu Gast bei Schalke 04, RB Leipzig empfängt dann zeitgleich um 15:30 Uhr den VfL Wolfsburg, der ebenfalls nur zwei Punkte auf dem Konto hat nach den ersten drei Spieltagen.
Punktgleich mit Mönchengladbach und Mainz ordnet sich Union mit sieben Zählern zwischen diese beiden Teams auf Rang 2 ein. Bayern München und der 1. FC Köln können morgen noch vorbeiziehen. Pokalsieger Leipzig steht mit zwei Punkten zwischen Augsburg, Stuttgart und Schalke auf Platz 11 - und damit ganz sicher nicht dort, wo man hinwill.
Leipzig feiert das zehnte Bundesliga-Spiel in Folge, das saisonübergreifend nicht verloren ging. Gegen ein optisch überlegenes Team aus Leipzig verteidigten die Fischer-Schützlinge nach der Pause mit sehr viel Aufwand und (fast) maximalem Erfolg. Doch das Gegentor, das letztlich den Sprung an die Tabellenspitze verhindert, nehmen die Berliner sicher achselzuckend und gerne in Kauf. Mit einer starken Mannschaftsleistung sichert sich Union den zweiten Saisonsieg - und stürzt gleichzeitig Leipzig zumindest in eine Mini-Krise. Drei sieglose Partien zum Auftakt in die neue Spielzeit bedeuten viel Arbeit bei RB in den nächsten Tagen und Wochen. Angriffspower ist zwar im Kader, aber noch bringen die Sachsen sie nicht auf den Platz.
90' + 5' Ja, das war es! Union Berlin gewinnt gegen RB Leipzig mit 2:1 (2:0).
90' + 4' Silva mit einer Mischung aus Abschluss und Flanke von halbrechts weiter über das Tor. War es das für Leipzig heute Abend?
90' + 4' Noch 30 Sekunden sind zu spielen ...
90' + 4' Ein langer Ball aus den Reihen der Leipziger fliegt in die Arme von Rönnow.
90' + 3' Halstenberg stoppt Behrens fair, der durch die Mitte bei einem Konter davonziehen will.
90' + 3' Abseits Berlin. Der Ball ist wieder in den Reihen der Gäste. Torhüter Blaswich baut von hinten auf.
90' + 2' Ballbesitz beim Keeper der Berliner.
90' + 1' Jetzt beginnt die vierminütige Nachspielzeit.
90' Wieder ist es David Raum, der den Ball in die Box schlägt, aber Union kann auch diesen Standard verteidigen.
89' Jetzt wird es turbulent: Ein Schuss von Hendrichs wird geblockt, Haidaras Versuch zur nächsten RB-Ecke abgefälscht. Direkt nach diesem Standard folgt noch einer ...
88' RB-Schlussmann Blaswich zögert einmal beim Herauslaufen, aber die Hausherren können daraus kein Kapital schlagen. Knoches Schuss wird geblockt.
87' Michel bringt den Ball von links flach und scharf in die Box. Halstenberg grätscht am Fünfer und klärt zur ersten Ecke für die Unioner in dieser Partie.
87' Freistoß für Union Berlin im Mittelfeld.
86' Fünf Minuten plus x volle Kraft nach vorne - das ist die Formel noch ohne Ergebnis für die Schlussphase aus Sicht von RB Leipzig.
W. Orbán
Tor
83' Tooooor! Union Berlin - RB LEIPZIG 2:1. Willi Orban lässt die Gäste wieder hoffen. Per Kopf aus etwa sechs Metern trifft der Kapitän von RB nach einer Ecke von David Raum zum ersten Mal in dieser Saison. Union-Keeper Rönnow macht in dieser Szene aber keinen guten Eindruck, da er nicht entschlossen zum Ball geht und dann wieder einen Schritt rückwärts macht.
D. Raum
Assist
83' Vorlage David Raum
83' Aktuell grüßt Union übrigens von der Tabellenspitze ... das muss natürlich auch mal erwähnt werden. Bayern München und der 1. FC Köln könnten morgen noch vorbeiziehen ...
82' Knapp zehn Minuten sind noch zu spielen. Das 2:0 für Union scheint ein sicherer Vorsprung zu sein, aber klar: Ein Anschlusstreffer für das Tedesco-Team würde eine hektische Schlussphase zur Folge haben.
N. Gießelmann
J. Ryerson
80' Das ist der letzte Tausch bei den Eisernen: Niko Gießelmann ersetzt Julian Ryerson im Mittelfeld.
80' Fast das 3:0 für Union: Behrens dribbelt sich zentral an die Strafraumgrenze, aber er kommt etwas ins Straucheln und kann nicht kontrolliert abschließen.
79' Cool: Ryerson fängt eine Flanke von Timo Werner am Fünfer mit der Brust ab und leitet den Ball so weiter auf den eigenen Keeper Rönnow.
E. Forsberg
Dani Olmo
78' Emil Forsberg für Dani Olmo - das ist der nächste Wechsel bei den Gästen. Viel mehr Offensivspieler sind nicht mehr verfügbar im Spieltagskader der Sachsen.
77' Ryerson setzt den Ball aus 20 Metern hoch über das RB-Gehäuse.
76' David Raum könnte eine schlaflose Nacht vor sich haben: Auch die zehnte Ecke für die Gäste bringt im Strafraum keine Gefahr.
S. Michel
S. Becker
74' ... und Sven Michel ist im Angriff neu dabei anstelle von Sheraldo Becker. Die Aufgabe für alle drei Joker: Alles reinhauen in der Defensive, um einen Leipziger Anschlusstreffer und damit eine brenzlige Schlussphase zu verhindern.
G. Haraguchi
A. Schäfer
74' ... Andras Schäfer macht Platz für Genki Haraguchi ...
M. Thorsby
J. Haberer
74' Drei Wechsel bei Union 15 Minuten vor dem Ende: Für Janik Haberer kommt Morten Thorsby im Mittelfeld zum Zug, ...
74' Elf Abschlüsse hatte Leipzig bisher - nur zwei davon kamen auf den Kasten der Unioner. Die Ausbeute ist und bleibt mehr als mäßig an diesem Samstagabend.
73' Weitgehend unverändertes Bild: Leipzig ist am Strafraum der Berliner, läuft sich dort aber fest. Wirklich gefährlich kommt kaum einmal ein Ball in die Box.
André Silva
K. Laimer
71' Und Tedesco versucht weiter von außen Einfluss zu nehmen: Der RB-Trainer bringt mit Andre Silva einen Zentrumsstürmer. Konrad Laimer geht aus der Partie.
70' Behrens trifft die Latte, allerdings erst, nachdem Schiedsrichter Aytekin die Aktion wegen Abseits bereits abgepfiffen hatte. Becker hatte den Pass auf Behrens gespielt.
68' Ryerson steht auf der Linie goldrichtig, um den Ball bei einem Simakan-Schuss aufzuhalten und so den Anschlusstreffer der Gäste zu verhindern.
67' Knapp 25 Minuten vor dem Ende des Spiels singen sich die Union-Fans dem Sieg entgegen. Hoffentlich schläfern sie mit dem "lalalalala" ihre Mannschaft nicht ein.
K. Behrens
Gelbe Karte
65' Der neue Mann bei Union führt sich mit seiner ersten Gelben Karte in dieser Saison ein: Kevin Behrens wird verwarnt für ein Foul im Mittelfeld an Simakan.
64' Leipzig versucht mit Pressing gegen den Aufbau von Union Balleroberungen in der Nähe des Strafraums zu bekommen. Allein: Die Berliner wissen sich aus diesen Drucksituationen meist spielerisch zu befreien.
K. Behrens
J. Siebatcheu
62' Bei den Hausherren macht Jordan Siebatcheu nach einem Tor und einer Vorlage Platz für Kevin Behrens.
A. Haidara
K. Kampl
62' Trainer Tedesco setzt einen neuen Impuls für die Offensive: Für den ziemlich blass gebliebenen Kevin Kampl ist nun Amadou Haidara auf dem Rasen.
60' 30 Minuten sind noch zu spielen - genug Zeit also für Leipzig, die drohende erste Saison-Niederlage noch abzuwenden. Noch nie sind die Sachsen in ihrer Bundesliga-Zeit übrigens mit drei sieglosen Partien in eine neue Spielzeit gestartet.
59' Die beiden harmonieren sehr gut miteinander: Um ein Haar trifft Jordan Siebatcheu auf Vorarbeit von Sheraldo Becker zum 3:0. Der Ball geht beim Schuss aus sieben Metern knapp links am Tor vorbei.
57' An der grundsätzlichen Ausrichtung ändern die Berliner allerdings nicht viel: Noch immer überlassen Kapitän Trimmel und seine Kollegen den Leipzigern weite Flächen des Spielfelds und auch viel Ballbesitz. Kommt es noch einmal zu einer Kontergelegenheit? Die Eisernen setzen drauf ...
55' Union kocht RB im Moment in den Zweikämpfen ab: Hatte das Fischer-Team vor der Pause noch eine Quote von etwa 45 Prozent gewonnenen Duellen, sind es nun nach dem Seitenwechsel bereits knapp 60 Prozent. Alles geben für den zweiten Saisonsieg - das Motto wird ganz offensichtlich gelebt.
54' Timo Werner rutscht der Ball beim Flankenversuch über den Spann - während die Kugel ins Toraus fliegt, schaut der Nationalspieler etwas ratlos in den regnerischen Himmel ...
53' Anders als noch über weite Strecken im ersten Abschnitt, gehen die Unioner nun viel intensiver in die Mittelfeld-Duelle, um den Aufbau von RB früher zu stören. Bloß nicht den Gegner stark machen durch Passsivität, das scheint hier und jetzt die Devise zu sein.
51' Leipzig sammelt Halbchancen: Nach einer Werner-Flanke von der rechten Seite kann Nkunku den Ball beim Kopfball aus dem Strafraumzentrum nichts aufs Tor drücken.
50' Orban fängt im RB-Strafraum eine Hereingabe von Berlins Becker ab. Ab und an suchen als auch die Unioner noch den Weg nach vorne - trotz des komfortablen Zwischenstands.
F. Rønnow
Gelbe Karte
49' Union-Keeper Frederik Rönnow sieht Gelb für Zeitspiel. Es ist die erste Verwarnung für den Schlussmann in dieser Saison.
49' Und schon wieder eine RB-Ecke ...
48' Auch die nächste Ecke können die Gäste nicht nutzen: Der Ball kommt zwar zu Nkunku in die Nähe des Elfmeterpunktes, aber der Stürmer kann die Kugel nicht festmachen.
47' Die Unioner überstehen den Standard unbeschadet. Bei den Gastgebern kommt es nun darauf an, in den Zweikämpfen gegen Leipzig eng dran und voll da zu sein. Denn wenn Werner und Co. Räume bekommen, dann treffen sie (meistens) auch ...
46' Beim ersten Angriff nach der Pause kommt Werner gegen Knoche nicht unbedrängt zum Abschluss. Ecke für RB.
46' Die Seiten sind gewechselt. Das Spiel geht weiter. Union Berlin wechselt zunächst mal nicht.
M. Halstenberg
J. Gvardiol
46' RB Leipzig wechselt auf einer Position in der Abwehr: Der wacklige Josko Gvardiol bleibt in der Kabine, für ihn spielt gleich Marcel Halstenberg.
Was ein "besseres Team" im Fußball ist, ist oft ja gar nicht so einfach zu sagen. Auch heute lieferte RB Leipzig eigentlich lange Zeit eine sehr ordentliche Vorstellung im zweiten Auswärtsspiel der Saison ab, kam aber eben nicht zum Torerfolg. Union Berlin dagegen blieb auch geduldig bei seiner Kontertaktik, als man gehörig unter Druck geriet. Das Warten zahlte sich schließlich aus, als mit den beiden Treffern innerhalb von sieben Minuten zwei dicke Ausrufezeichen gesetzt wurden. Der Spielstand verspricht eine interessante zweite Halbzeit - nach sicherlich einer etwas lauteren Halbzeitpause zumindest in der RB-Kabine.
45' + 2' Pause in Berlin. Union führt mit 2:0 gegen das Tedesco-Team aus Leipzig.
45' + 1' Die Stimmung ist bei den Berlinern überall gut: auf dem Platz, an der Seitenlinie und auf den Rängen. Etwas ratlose Gesichter dagegen bei den Leipzigern.
44' Sheraldo Becker lässt rechts im Strafraum erneut Gvardiol stehen, sein flacher Abschluss aus spitzem Winkel aufs lange Eck verfehlt aber das Ziel.
44' Berlin greift über den rechten Flügel an, aber Schäfers Halbfeld-Flanke landet bei Keeper Blaswich, der an den beiden Gegentreffern schuldlos war.
42' Der Unterschied bisher ist die Effizienz: Während Leipzig von den fünf Abschlüssen nur einen aufs Tor brachte (Pfostentreffer Werner), waren von den vier Berliner Versuchen drei aufs Tor platziert - und eben auch zwei drin.
40' Fünf Minuten vor der Pause hat Union die Partie mit den beiden Toren ziemlich auf den Kopf gestellt. Bis zum 1:0 hatte Leipzig den besseren Eindruck hinterlassen und war auch näher am Führungstor, nun aber hat Berlin klar das Sagen.
S. Becker
Tor
38' Toooor! UNION BERLIN - RB Leipzig 2:0. Das zweite Tor ist fast eine Kopie des ersten Treffers der Köpenicker: Wieder erobert das Fischer-Team den Ball in der Nähe des eigenen Sechzehnmeterraums - und dann fährt gegen eine aufgerückte RB-Formation der Konter-Zug los. Dieses Mal spielt Siebatcheu den Pass von rechts zu Sheraldo Becker. Der kurvt nach innen in den Strafraum, lässt dort Gvardiol aussteigen und vollendet schließlich halbhoch ins links Eck. Auch für ihn ist es Saisontreffer Nummer zwei.
J. Siebatcheu
Assist
38' Vorlage Theoson-Jordan Siebatcheu Pefok
36' Zehn Minuten bleiben Leipzig, um den drohenden ersten Pausenrückstand in dieser Saison noch zu verhindern.
34' Dieser Treffer dürfte neben den Unions-Fans auch allen in dieser Partie neutralen Fußball-Fans gefallen. Denn nun muss Leipzig nach vorne noch mehr riskieren. Je länger dieser Spielstand Bestand hat, desto größer dürften dann die Räume werden, in die oder durch die Berlin kontern kann.
J. Siebatcheu
Tor
32' Toooor! UNION BERLIN - RB Leipzig 1:0. Jordan Siebatcheu erzielt seinen zweiten Saisontreffer - und das macht er richtig gut: Aus 16 Metern zieht er flach ab und trifft ins linken untere Eck. Es ist der Schlusspunkt einer dieser gewünschten schnellen Konteraktionen, bei der Union eine Balleroberung am eigenen Strafraum in einen gewinnbringenden Angriff ummünzt. Sheraldo Becker ist es, der den letzten Pass auf den Torschützen spielt.
S. Becker
Assist
32' Vorlage Sheraldo Becker
32' Knapp 15 Minuten sind in der ersten Halbzeit noch zu spielen. Beide Mannschaften spielen ziemlich taktisch, viele Chancen gab es bisher noch nicht.
K. Kampl
Gelbe Karte
30' Kevin Kampl räumt an der Seitenlinie Andras Schäfer ab. Der RB-Mittelfeldmann sieht dafür Gelb - zum ersten Mal in dieser Saison.
30' Ganz anders RB: Die Gäste drücken weit nach vorne, um den Aufbau der Unioner aus der Defensive heraus zu stören.
28' Pressing gegen den Aufbau der Leipziger findet in dieser Phase der Partie nicht statt bei den Eisernen. Die Fischer-Elf zieht sich wieder weit zurück und will mit der Kontertaktik zum Erfolg kommen.
27' Auch die nächste Ecke von der rechten Seite tritt Raum - dieses Mal aber kommt keiner seiner Mannschaftskollegen gefährlich zum Abschluss.
26' Ecke Nummer drei für die Gäste - Raum führt von der linken Seite aus. Orban setzt im Zentrum einen Kopfball ab aus etwa zehn Metern, der dann abgefälscht neben das Tor fliegt.
24' Die erste Halbzeit ist zur Hälfte vorbei. Leipzig nimmt den Kampf an der Alten Försterei gut an und überzeugt bisher durch ein sehr ballsicheres Auftreten. Union hat zu wenig Spielanteile und gerät in der Defensive zu oft unter Druck.
22' Nach einem Zusammenprall muss Khedira behandelt werden an der Seitenlinie, er kann aber wohl weitermachen gleich.
22' Union verliert ein bisschen die Ordnung, die Fischer-Schützlinge sind nicht eng und schnell genug in den direkten Duellen um den Ball. So laufen die Gastgeber dem Geschehen ein wenig hinterher.
20' RB macht in dieser Phase der Partie sehr viel Druck. Union wackelt hinten, kann dann aber eine Ecke von Raum kopfballstark abfangen.
19' Pfostentreffer von Timo Werner: Nach einem perfekten Zuspiel von der rechten Seite von Henrichs läuft der Rückkehrer in den Strafraum ein und überlupft dort Union-Schlussmann Rönnow. Die Kugel klatscht an den linken Pfosten, den Abpraller verpasst Nkunku knapp.
17' Das Spiel bekommt jetzt ein bisschen mehr Tempo, die Leipziger spielen ihre Kombinationen und Passfolgen schneller. Auch die Breite des Feldes nutzen die Gäste nun besser aus.
15' Auf der anderen Seite - fast pünktlich zum Ende des 15-minütigen Stimmungsboykotts der Union-Fans aus Protest gegen das Modell RB Leipzig - haben die Gastgeber ihre erste Chance: Ryerson kommt aus 13 Metern zum Schuss, der Ball wird aber kurz vor der Linie geblockt.
14' Mehr als 70 Prozent Ballbesitz hat Leipzig, auch bei den Zweikämpfen schneiden die Gäste besser ab bislang.
12' Timo Werner geht im Strafraum nach einem Duell mit Trimmel zu Boden, aber Schiedsrichter Aytekin lässt in dieser Situation weiterspielen. Der Kapitän der Gastgeber hat die Hand an der Schulter seines Gegenspielers - ganz schön riskant. Mit Glück kommen die Hausherren um einen Elfmeter herum.
10' Die ersten zehn Minuten gehen auch als Rasenschach durch. Leipzig hat oft den Ball, Berlin verschiebt aber seine Reihen sehr konzentriert und lückenlos in die Nähe des Spielgeräts. Freie Räume öffnen sich so für die Tedesco-Elf nicht.
9' Jetzt gehen die Unioner auch ins Pressing gegen die Aufbauversuche aus der RB-Defensive.
8' Die Berliner nähern sich mal dem Strafraum des Gegners, kommen dann aber nicht in die Box hinein.
6' Knoche mit einem wichtigen Tackling an der Strafraumgrenze gegen Timo Werner, der aus diesem Grund ein Anspiel aus dem Mittelfeld nicht kontrollieren kann.
5' Jetzt die erste Ecke für Leipzig - von der linken Seite tritt sie Dani Olmo mit wenig Erfolg. Berlin kommt zu einem Einwurf auf der Gegenseite.
3' Gleich viel Ballbesitz für die Sachsen, gegen die sich die Hausherren erst einmal etwas weiter zurückziehen. Bei Eroberungen des Spielgeräts wollen die Eisernen dann aber schnell umschalten und Räume nutzen. So der Plan.
2' Ein langer Ball aus dem RB-Mittelfeld in die Spitze findet keinen der Adressaten. Also geht es mit dem Abstoß vom Union-Tor weiter.
1' Anstoß haben die Leipziger. Das Spiel läuft.
Beide Mannschaften sind auf dem Platz, gleich geht es los. Kapitäne sind Christopher Trimmel bei Union und Willi Orban bei den Gästen.
Regnerisch bei 21 Grad Celsius - so präsentiert sich das Wetter über dem Stadion An der Alten Försterei in Berlin.
Schiedsrichter ist gleich Deniz Aytekin, als VAR wird in den anstehenden 90 Minuten Günter Perl seinen Job machen.
Diese Statistik werden die Unioner sicher vor dem Spiel auch noch zur Motivation ein paar Mal gelesen haben: Drei Bundesligaspiele in Folge hat Berlin zuletzt gegen Leipzig gewonnen - diese Serie soll natürlich fortgesetzt werden. Eine längere Niederlagenserie hat RB übrigens gegen keinen anderen Verein ...
Worauf kommt es heute an? Union hat eine starke Abwehr, erst ein Gegentor kassierten die Berliner. Also muss Leipzig schnelle Wege nach vorne finden, um die Gastgeber in Bedrängnis bringen zu können - und vor allem an deren Selbstbewusstsein zu kratzen. Ein Faktor könnte natürlich Nationalspieler Timo Werner werden, der im RB-Angriff sicher den Unterschied machen kann. Union wird wieder auf eine geschlossene Mannschaftsleistung setzen - das gilt selbstverständlich vorne und hinten.
Der Vorjahresvierte Leipzig ist mit dem Saisonstart - zwei Punkte aus zwei Partien - nicht zufrieden. Anders sieht das bei den Unionern aus, die die Vorsaison auf Rang 5 abgeschlossen haben - und die mit einem Sieg heute Abend an die Spitze klettern können. Bisher hat das Team von Trainer Urs Fischer vier Zähler auf dem Konto.
Im Fokus bei den Sachsen steht heute Keeper Janis Blaswich. Der Neuzugang von Heracles Almelo feiert im Alter von 31 Jahren sein Bundesliga-Debüt, da RB-Stammtorhüter Gulacsi angeschlagen aussetzen muss. Es gibt nach dem 2:2 gegen Köln aber noch weitere Veränderungen: Gvardiol verteidigt anstelle von Halstenberg (Bank), Laimer und Kampl spielen im Mittelfeld anstelle von Szoboszlai (Rotsperre) und Novoa (Bank). Poulsen und Klostermann fehlen verletzt im Kader.
Das ist die Aufstellung der Gäste aus Leipzig (3-4-3): Blaswich - Simakan, Orban, Gvardiol - Henrichs, Laimer, Kampl, Raum - Werner, Olmo, Nkunku. Trainer: Tedesco.
Mit Christopher Trimmel und Andras Schäfer sind bei den Gastgebern heute zwei neue Mittelfeldakteure drin nach dem 0:0 am vergangenen Wochenende in Mainz - Niko Gießelmann und Geni Haraguchi finden sich auf der Bank wieder. Timo Baumgartl erholt sich weiter von seiner Hodenkrebserkrankung und arbeitet bereits am Comeback.
Die Elf aus Köpenick sieht heute folgendermaßen aus (3-5-2): Rönnow - Jaeckel, Knoche, Diogo Leite - Trimmel, Schäfer, Khedira, Haberer, Ryerson - Jordan Siebatcheu, Becker. Trainer: Fischer.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 3. Spieltages zwischen Union Berlin und RB Leipzig.