Bericht: Manchester United will Yannick Carrasco verpflichten

Kommentare()
Getty Images
Offenbar will Yannick Carrasco nach Europa zurückkehren. Dabei soll nun auch Manchester United Interesse an einer Verpflichtung des 25-Jährigen haben.

Der englische Rekordmeister Manchester United hat wohl Interesse an einer Verpflichtung des belgischen Linksaußen Yannick Carrasco. Das berichtet footmercato.net.

Demnach sollen die Red Devils den 25-Jährigen noch in der aktuellen Wintertransferperiode ins Old Trafford lotsen wollen. Der Spieler selbst, so der Bericht weiter, liebäugele mit einer Rückkehr nach Europa. Aktuell steht Carrasco noch bis 2021 beim chinesischen Klub DL Yifang unter Vertrag.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Sein momentaner Marktwert beträgt rund 20 Millionen Euro. Vor einem Jahr war Carrasco noch doppelt so viel wert, damit gehört er zu einer Reihe Stars, die in den vergangen zwölf Monaten am meisten an Marktwert verloren haben.

Yannick Carrasco: Neben Manchester United soll auch Milan Interesse haben

Neben Manchester United soll auch der AC Mailand Interesse an einer Verpflichtung Carrascos haben.

Carrasco wurde in der Jugend unter anderem bei der AS Monaco ausgebildet und spielte von 2015 bis zum Februar 2018 für den spanischen Erstligisten Atletico Madrid, bevor er ins Reich der Mitte wechselte. Dort erzielte er bislang in 25 Einsätzen in der Chinese Super League sieben Treffer und bereitete neun Tore vor.

Erst vor wenigen Wochen sorgte Carrasco bei DL Yifang für einen Eklat im Training, als er einem Mitspieler die Nase brach.

Nächster Artikel:
Sala verschickte Sprachnachricht: "Ich habe solche Angst"
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Horacio Sala: "Niemand hat mich angerufen!" Vater von verschollenem Stürmer erhebt Vorwürfe
Nächster Artikel:
Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Schließen