Schalke 04, News und Gerüchte: Publikumsliebling Caligiuri droht Aus, Wechselverbot für S04-Leistungsträger?

Kommentare()
Daniel Caligiuri Schalke 04 2019
getty Images
Der FC Schalke 04 am Mittwoch: Daniel Caligiuri wird den Klub wohl am Saisonende verlassen. Jochen Schneider will die Schalker Leistungsträger halten.

Der FC Schalke 04 gastiert am kommenden Sonntag beim FSV Mainz 05. Nach dem enttäuschenden 1:1-Unentschieden gegen den SC Paderborn will S04 nun wieder einen Dreier einfahren.

Gute Nachrichten gibt es derweil von Ozan Kabak: Der türkische Innenverteidiger befindet sich bereits wieder im Lauftraining und fällt nicht, wie zunächst befürchtet, bis zu vier Wochen aus.

Derweil steht die Zukunft von Allrounder Daniel Caligiuri in der Veltins Arena auf der Kippe. Der 32-Jährige wird seinen Kontrakt in Gelsenkirchen möglicherweise nicht verlängern. Außerdem: Schneider fordert den Verbleib dreier Leistungsträger.

Der FC Schalke 04 am Mittwoch: In diesem Artikel informieren wir Euch zu allem Wissenswerten über S04.

FC Schalke 04: Daniel Caligiuri vor Abschied im Sommer?

Die Tage von Publikumsliebling Daniel Caligiuri beim FC Schalke 04 könnten nach Ende der Saison 2019/20 gezählt sein. Laut einem Bericht der Bild ist eine Vertragsverlängerung des 32-Jährigen nach aktuellem Stand unwahrscheinlich.

Goal 50 enthüllt: Die 50 besten Fußballer der Welt

Aktuell fällt der Allrounder mit einem Teilriss des Innenbandes aus, rund acht Wochen muss er pausieren. Zwar soll dem Spieler ein Angebot zur Vertragsverlängerung vorliegen, Caligiuri würde jedoch nur 1,8 statt wie bisher 2,7 Millionen Euro verdienen, was letztlich zu einem einen Abschied im Sommer führen könnte.

Desweiteren soll sich der Bundesligist bereits mit einem Nachfolger befassen. Ziel ist es offenbar, einen jungen Spieler anstelle von Caligiuri in den Kader zu holen.

DANIEL CALIGIURI SCHALKE

FC Schalke 04: Jochen Schneider fordert Verbleib von drei Leistungsträgern

Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider plant trotz der guten Leistungen der Königsblauen in der laufenden Saison bereits voraus. Demnach sollen Ozan Kabak, Suat Serdar und Amine Harit im kommenden Sommer unter keinen Umständen verkauft werden.

"Die Leistungsträger werden nicht abgegeben. Wir wollen die Mannschaft zusammenhalten und sie verbessern", sagte Schneider im Gespräch mit der Sport Bild

Demnach sei der Verbleib der Leistungsträger zwar die oberste Prämisse, doch Schneider denkt bereits weiter: “Das Ziel muss sein, dass wir uns in der Spitze verbessern, dass wir die Qualität des Kaders erhöhen."

Schenkt man der Sport Bild Glauben, dann gelten die Ausstiegsklauseln von Kabak (45 Millionen Euro) und Harit (60 Millionen Euro) erst ab 2021. Nationalspieler Serdar hat keine in seinem Vertrag stehen.

Schalke 04 Jochen Schneider

FC Schalke 04: Ozan Kabak zurück im Lauftraining

Der türkische Nationalspieler Ozan Kabak vom FC Schalke 04, der sich beim 1:1-Remis gegen den SC Paderborn eine Oberschenkelzerrung zugezogen hatte, befindet sich bereits wieder im leichten Lauftraining.

Zuvor ergab eine MRT-Untersuchung, dass der Innenverteidiger nicht, wie anfangs befürchtet, bis zu vier Wochen pausieren muss.

Nach Beleidigungen gegen Torunarigha: 50.000 Euro Geldstrafe für Schalke 04 

Schalke 04 ist wegen der rassistischen Anfeindungen von Teilen seiner Fans in Richtung des Hertha-Profis Jordan Torunarigha mit einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro belegt worden. Dieses Urteil fällte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Bis zu 16.000 Euro davon kann der Verein für konkrete Maßnahmen im Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung verwenden, was dem DFB bis zum 30. September 2020 nachzuweisen wäre. Im Achtelfinale des DFB-Pokals (3:2 n.V.) gegen Hertha BSC am Dienstag vergangener Woche hatten Schalke-Fans den dunkelhäutigen Hertha-Profi Torunarigha rassistisch beleidigt und mit Affenlauten verunglimpft.

Schließen