Real Madrid schlägt Atletico nach Nervenschlacht im Elfmeterschießen: Der TICKER zum Nachlesen

Kommentare()
Atletico Real Madrid Supercopa 12022020
Getty
Real Madrid vs. Atletico Madrid, so lautete das Finale um den spanischen Supercup. Goal war im LIVE-TICKER mit dabei. Hier könnt Ihr ihn Nachlesen.

Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat zum elften Mal den nationalen Supercup gewonnen. Das Team von Nationalspieler Toni Kroos gewann das Finale des umstrittenen Endturniers in Saudi-Arabien gegen Atletico Madrid nach 120 Minuten ohne Tor 4:1 im Elfmeterschießen und trat damit die Nachfolge von Meister und Cupverteidiger FC Barcelona an. Die Katalanen waren im Halbfinale mit 2:3 an Atletico gescheitert, während Real Pokalsieger FC Valencia mit 3:1 ausgeschaltet hatte.

Real, das in der Verlängerung nach der Auswechslung von Kroos durch eine Rote Karte gegen Federico Valverde (Notbremse) dezimiert wurde, ist der erste spanische Supercup-Gewinner in der fast 40-jährigen Geschichte des Wettbewerbs ohne eine Titelgewinn in der vorherigen Saison in Meisterschaft oder Pokal. Das Novum ermöglichte die Modus-Reform, durch die in Saudi-Arabien erstmals vier Klubs in Turnierform um den Prestigetitel spielten. 

Hintergrund für die Austragung des spanischen Supercups im 6500 km entfernten Wüstenstaats sind finanzielle Motive. Die Saudis zahlen dem spanischen Verband RFEF für die Ausrichterrolle bis 2022 insgesamt 120 Millionen Euro. Aufgrund der Menschenrechtslage in Saudi-Arabien hat der RFEF viel Kritik für seine Entscheidung zugunsten der Vergabe des Turniers an das Königreich bezogen.


Real Madrid - Atletico Madrid 0:0 n.V., 4:1 i.E. - Real Madrid gewinnt den spanischen Supercup


 

REAL MADRID - ATLETICO MADRID 4:1 n. E. (0:0, 0:0)

Tore im Elfmeterschießen

1:0 Carvajal, 2:0 Rodrygo, 3:0 Modric, 3:1 Trippier, 4:1 Ramos

Aufstellung Real Madrid

Courtois - Carvajal, Varane, Ramos, Mendy - Kroos (ab 103. Vinicius Jr.), Casemiro, Modric, Valverde, Isco (ab 60. Rodrygo) - Jovic (ab 83. Mariano Diaz)

Aufstellung Atletico Madrid

Oblak - Trippier, Felipe, Gimenez (ab 98. Savic), Lodi (ab 89. Llorente) - Correa, Thomas, Herrera (ab 56. Vitolo), Saul - Morata, Joao Felix (ab 101. Arias)

Gelbe Karten

Felipe (27.), Partey (74.), Mendy (90.+2), Modric (90.+2), Valverde (111.), Carvajal (115.), Correa (115.), Savic (115.)

Rote Karte

Valverde (115.)

Servus | In Dschidda werden jetzt noch das Schiedsrichtergespann, die Zweitplatzierten und natürlich der große Sieger, Real Madrid ausgezeichnet. Als Kapitän darf Sergio Ramos als erster seine Hände an den Pokal legen und diesen in die Höhe stemmen - und mit diesen Bildern bedanke ich mich für Ihr Interesse und verabschiede Sie in den Abend - bis bald!

Verabschiedung | Für Real geht es in einer Woche im Ligaalltag weiter gegen den FC Sevilla, alles andere als ein Selbstläufer. Atleti tritt ebenfalls in einer Woche wieder in der Liga an und muss nach Eibar reisen. Am ersten Februar steigt übrigens das nächste Derbi madrileno, diesmal dann in La Liga - ein möglicherweise vorentscheidendes Duell, wer im Titelrennen weiterhin noch Chancen haben wird.

Fazit |  Real Madrid holt den Titel damit zum insgesamt elften Mal und beerebt den FC Barcelona als letzten Sieger. Ein weiterer Titel in der nicht ganz unerfolgreichen Zeit und Zinedine Zidane. Zudem gibt dieser Finalsieg sicher Aufschwung im Titelkampf, denn steht man aktuell punktgleich mit dem großen Rivalen an der Tabellenspitze. Aber auch Atletico hat sich noch lange nicht aus dem Titelrennen verabschiedet und lauert nur fünf Zähler hinter den beiden Schwergewichten.

Fazit |  Das Elfmeterschießen war am Ende eine ganz klare Angelegenheit. Carvajal und Rodrygo verwandelten ihre Strafstöße ganz cool, bei Saul und Thomas flatterten hingegen die Nerven. Im Anschluss blieben auch Modric und beim entscheidenden Versuch Ramos fehlerlos und besiegelten das Schicksal der Colchoneros. Einzig Trippier konnte auf Seiten Atleticos verwandeln. Nach einem über 120 Minuten ausgeglichenen Spiel kann man nicht unbedingt von dem einen verdienten Sieger sprechen, denn bei der Lotterie am Ende hätten beide Teams den Platz als Gewinner verlassen können. Am Ende muss man aber die Königlichen beglückwünschen, die auch bis ganz zum Schluss die Nerven behielten und ein einseitiges Elfmeterschießen für sich entschieden. 

SCHLUSSPFIFF - Real Madrid vs. Atletico, 4:1 nach Elfmeterschießen

4:1 Real Madrid | Ramos mit der Entscheidung.

3:1 Real Madrid | Trippier verkürzt.

3:0 Real Madrid | Modric versenkt zum 3:0. Wars das?

2:0 Real Madrid | Thomas patzt ebenfalls.

Thibaut Courtois Atletico Real Madrid Supercopa 12012020

2:0 Real Madrid | Rodrygo verwandelt.

1:0 Real Madrid | Saul verschießt.

1:0 Real Madrid | Carvajal trifft.  

ELFMETERSCHIEßEN - Real Madrid vs. Atletico

Fazit |  Nach einem eher mäßigen Finale und vor allem schwachen Derby entscheidet jetzt also auch ein wenig Fortuna über Freud und Leid - die Spannung war allerdings auch das beste an dieser Partie. Ramos und Oblak stehen jetzt als Kapitäne beim Schiedsrichter und nehmen die Seitenwahl vor. In wenigen Augenblicken wird der erste Schütze antreten.

Fazit |   In den letzten fünf Minuten nahm die Partie nochmal eine Wendung, die so nicht vorhersehbar war. Valverde hinderte im letzten Moment Morata wohl am sicheren Treffer und steckte die Rote Karte für sein Team ein - wird sich dieser Einsatz im Elfmeterschießen jetzt auszahlen? Im Vorfeld hätten allerdings auch Modric und Mariano den Sack schon zumachen können, aber bisher sind auf beiden Seiten die besten Männer ihres Teams die Keeper - und die werden auch jetzt im Fokus stehen.

🏁 @realmadriden 0-0 @atletienglish
🥅 The champions of the Spanish Super Cup will be decided after penalties! VAMOS! #RMSuperCopa | #HalaMadrid pic.twitter.com/URc9uOEt6u

— Real Madrid C.F. 🇬🇧🇺🇸 (@realmadriden) January 12, 2020

120' ABPFIFF VERLÄNGERUNG - Real Madrid vs. Atletico, 0:0: Es gibt Elfmeterschießen.

119'  Es wird allerdings doch nur eine Minute Nachspielzeit angezeigt. Die letzten 60 Sekunden der Partie laufen also!

119'  Jetzt ist hier aber ein Feuer drin für die letzten Minuten! Atletico hat durch den Platzverweis mächtig Aufwind bekommen, aber viel Zeit ist natürlich nicht mehr. Ein paar Minuten Nachspielzeit sollten aber noch drin sein.

118'  Den fälligen Freistoß aus 18 Metern setzt Thomas zwar in die Mauer, aber Trippier schnappt sich den zweiten Ball, zieht über rechts an die Grundlinie und bringt den Ball flach und scharf an den Fünfer. Mendy fälscht den Pass noch brandgefährlich ins kurze Eck ab, aber Courtois reagiert glänzend und wehrt zum Eckball ab.

115' Gelbe Karte | ...und auch Savic wird mit Gelb verwarnt!

115' Gelbe Karte |  Correa sieht ebenfalls den gelben Karton...

115' Gelbe Karte | Im Anschluss entsteht ein Gerangel und der Unparteiische verteilt einige Verwarnungen. Die erste Gelbe Karte geht an Carvajal...

Angel Correa Atletico Real Madrid Supercopa 12022020

115' ROTE KARTE |  Nach einer Ecke von Real geht es plötzlich blitzschnell in die andere Richtung und Morata ist auf und davon - Valverde packt die Notbremse aus und senst den Stürmer von Atletico kurz vor dem Strafraum von hinten um. Einen klareren Platzverweis gibt es nicht.

113'  An der Seitenlinie hat sich wohl Gimenez zu vehement beschwert und bekommt abseits des Feldes ebenfalls noch eine Verwarnung ausgesprochen.

111' Gelbe Karte | Valverde kommt zu spät gegen seinen Gegenspieler und bringt ihn unsanft zu Fall. Der Unparteiische zeigt ihm für dieses Einsteigen die Gelbe Karte.

110'  Wahnsinn! Das MUSS die Führung für die Königlichen sein! Mariano spielt Modric im Sechzehner an und der schießt verdeckt aus 13 Metern auf das Tor, aber Oblak steht goldrichtig und kann parieren. Der Abpraller landet aber direkt vor den Füßen von Mariano und der zieht aus sechs Metern ab, kann den Schuss aber nicht platzieren und schießt genau in die Mitte - Oblak wehrt erneut ab!

109'  Modric macht es zu kompliziert und lässt sich zu viel Zeit. Sein Schuss halbrechts im Strafraum wird geblockt und der nächste Angriff der Madrilenen läuft.

107'  Courtois segelt zunächst an der Ecke von Thomas vorbei und der Ball rutscht durch zu Morata, der aus neun Metern zum Seitfallzieher ansetzt. Da ist der Belgier aber wieder auf der Linie und klärt mit einer tollen Fußabwehr zur nächsten Ecke. Die bringt dann nichts mehr ein und Real klärt die Situation.

106' ANPFIFF 2. Halbzeit der Verlängerung - Real Madrid vs. Atletico, 0:0

Zwischenfazit |  Viel haben beide Teams nicht gezeigt, weil keiner aber auch etwas riskieren will. Real gehörten mehr Spielanteile und etwas mehr Ballbesitz, aber viel Gefahr strahlten die Königlichen für das Tor von Oblak nicht aus. 

105' HALBZEIT in der Verlängerung - Real Madrid vs. Atletico, 0:0

103' WECHSEL bei Real Madrid | Das war der Abend des Toni Kroos. Für ihn ist nun Vinicius Jr. neu im Spiel.

102' Modric tankt sich über rechts durch bis zur Grundlinie und bringt irgendwie noch die Flanke bis an den Elfmeterpunkt, wo Mariano im Zurückfallen zwar zum Kopfbal kommt, diesen aber rechts neben das Gehäuse setzt. 

Jose Maria Sanchez Martinez Atletico Real Madrid Supercopa 12022020

101' WECHSEL bei Atletico | Diego Simeone schickt gleich seinen vierten und damit letzten Wechsel hinterher. Joao Felix macht Platz für Arias.

100'  Der Schuss war Kroosartig, verfehlt sein Ziel aber dennoch knapp. Der deutsche Nationalspieler zieht vom linken Sechzehnereck in die lange Ecke ab, der Schuss landet aber leicht über dem Gebälk.

98' WECHSEL bei Atletico |  Gimenez wird mit einigen Fragezeichen im Gesicht von Diego Simeone vom Feld genommen und durch Savic ersetzt.

97'  Man merkt deutlich, dass keiner der beiden Mannschaften jetzt zu viel Risiko eingeht. Nach einem Aufbäumen sieht das wahrlich nicht aus. Mehr Spielanteile liegen in den ersten Minuten der Verlängerung aber klar bei den Königlichen.

94'  Gimenez kommt nach einer Ecke von der linken Seite am zweiten Pfosten beinahe unbedrängt zum Kopfball, setzt das Leder aus fünf Metern aber über und neben das Gehäuse.

92'  Mendy setzt 20 Meter vor dem Kasten halblinks zum Schlenzer an, setzt diesen aber links am Pfosten vorbei. Oblak fliegt schön, aber ohne Mehrwert.

91' ANPFIFF 1. Halbzeit der Verlängerung - Real Madrid vs. Atletico, 0:0

Fazit nach 90 Minuten |   Besonders viel haben uns die beiden Teams auch in der zweiten Hälfte nicht gezeigt. Real suchte wenigstens den Weg nach vorne und hatte durch Jovic auch eine richtig gute Chance, Modric konnte zumindest noch einen sehenswerten Distanzschuss dazusteuern. Vom Team von Diego Simeone kam hingegen beinahe gar nichts. Jetzt gibt es also noch weitere 30 Minuten.

90.+5' SCHLUSSPFIFF - Real Madrid vs. Atletico, 0:0 - Das Spiel geht in die Verlängerung.

90.+4'  Thomas schickt aus über dreißig Metern aus dem rechten Halbfeld einen rotzfrechen direkten Freistoß auf das Tor von Courtois, aber der Belgier riecht den Braten und lenkt den Schuss zur Seite ab.

90.+3' Gelbe Karte |  Modric rauscht mit gestrecktem Bein in den Gegenspieler und sieht völlig zu Recht den gelben Karton.

90.+2' Gelbe Karte |  Mendy steigt viel zu hart gegen seinen Gegenspieler ein und sieht dafür die Verwarnung des Unparteiischen.

90.+2'  Das wäre fast der Lucky Punch gewesen! Valverde tankt sich auf der rechten Außenbahn durch bis an die Grundlinie und schlägt die Flanke an den Fünfer. Felipe verlängert unglücklich genau vor die Füße von Rodrygo, der aus zehn Metern zentral sofort zum Abschluss kommt, aber Oblak steht goldrichtig und hält das Geschoss!

90' Drei Minuten werden nachgespielt.

89' WECHSEL bei Atletico |  Aha, jetzt also doch. Llorente ersetzt einen heute blassen Lodi. Ein durchaus offensiver Wechsel.

88'  Modric schickt einen langen Freistoß in den Strafraum und am zweiten Pfosten legt Ramos die Kugel vor den Kasten, aber Oblak faustet den Ball gerade noch rechtzeitig aus der Gefahrenzone.

86'  Bringt diese Einwechslung für die letzten fünf Minuten nochmal einen Aufschwung? Simeone scheint hingegen keine Anstalten zu machen, noch einen frischen Mann zu bringen.

83' WECHSEL bei Real Madrid |  Jovic hätte schon das goldene Tor besorgt haben können, muss nun aber vom Feld und wird durch Mariano ersetzt.

82'  Morata nimmt über die linke Seite Vitolo mit, der in den Strafraum eindringt, mit dem Anspiel aber keinen Mitspieler findet. Real klärt die Szene und Ateltico hat schon abgeschaltet, aber Valverde rettet den Ball vor dem Seitenaus und startet ein Solo bis in die gegnerische Hälfte. Sein Flankenwechsel ist am Ende aber zu unplatziert und wird von Felipe per Kopf geklärt.

80'  Trippier chippt einen perfekten Pass hinter die Abwehrreihe der Königlichen auf Morata, der den Ball am rechten Fünfereck per Halbvolley in die kurze Ecke jagt, aber Courtois ist hellwach und wehrt den Schuss zur Ecke ab!

78'  Noch ist von Schlussoffensive aber nichts zu sehen. Atletico scheint die Kräfte doch schon für eine mögliche Verlängerung zu schonen, Real nutzt die Passivität des Gegners allerdings auch nicht.

75'  Die Schlussviertelstunde bricht an! Beide Trainer haben noch zwei Joker in der Hinterhand. Auf Seiten von Real dürfte Vinicius Jr. mit Sicherheit eine Möglichkeit bieten, Atletico hat für den Sturm noch Llorente auf der Bank sitzen.

74' Gelbe Karte |  Partey fällt Rodrygo von hinten und der Unparteiische wertet das korrekt als taktisches Foul - Gelbe Karte!

73'  Correa sucht rechts im Strafraum mit einem durchgesteckten Pass in den Fünfer den Teamkollegen, aber Courtois passt auf und ist einen Tick eher am Ball als Morata.

72'  Und plötzlich ist wieder Tempo in dieser eingeschlafenen Partie! Beide Teams haben wohl keinen Bock auf Verlängerung und setzen nun eine Schippe drauf - die ist aber auch zwingend notwendig.

69'  Auf der Gegenseite empfängt Lodi halblinks vor dem Strafraum einen feinen Pass von Joao Felix, kann den Distanzschuss dann aber nicht im Netz unterbringen, sondern verzieht seitlich am Kasten vorbei. Zudem wäre ein potentielles Tor wohl wegen einer Abseitsstellung eh aberkannt worden.

67'  Kaum spricht man es an! Modric zieht über die rechte Seite im Strafraum bis an die Grundlinie und bringt den Pass zurück an den Fünfer. Felipe fälscht die Kugel so ab, dass sie auf Kopfhöhe genau auf dem Schädel von Valverde landet, doch der köpft sich drei Meter vor dem Kasten gegen die eigenen Füße und von da landet die Kugel im Aus.

65'  Das Spiel verflacht aktuell zunehmend. Von Atletico kam in den 20 Minuten dieser zweiten Halbzeit noch gar nichts, seit der Jovic-Chance ist aber auch von den Königlichen kaum noch etwas zu sehen.

63'  Ramos wird an der Seitenlinie weiterbehandelt, steht aber schon wieder. Die Partie läuft ebenfalls wieder.

Luka Modric Saul Niguez Renan Lodi Atletico Real Madrid Supercopa 12012020

61'  Auch für Isco ist der Abend nach einer Stunde beendet. Für ihn kommt nun Rodrygo neu in die Partie.

60' WECHSEL bei Real Madrid |  Auch für Isco ist der Abend nach einer Stunde beendet. Für ihn kommt nun Rodrygo neu in die Partie.

58'   Modric fasst sich ein Herz und zieht aus zentraler Position aus knapp 19 Metern mit rechts ab, verfehlt den Kasten aber um ein gutes Stück. Oblak muss nicht eingreifen.

56' WECHSEL bei Atletico |  Herrera kann nach einem unauffälligen Abend auf die Bank und wird von Vitolo ersetzt.

55'  Aufgepasst, Courtois! Der beglische Schlussmann legt sich den Ball betont langsam auf den rechten Fuß und wird von Morata gehörig unter Druck gesetzt, bekommt den Pass aber im letzten Moment noch an den Mann gebracht.

53'  Real kommt hier deutlich besser aus der Kabine und dominiert wie schon zu Spielbeginn die ersten Minuten der Halbzeit.

51  Was haben die dem Jovic in der Pause denn gegeben? Modric schickt seinen serbischen Teamkollegen mit einem feinen Pass aus der Zentrale in den Strafraum. Jovic fackelt nicht lange und schickt das Leder flach in die lange Ecke. Oblak ist schon geschlagen, aber der Ball rollt hauchzart am rechten Pfosten vorbei.

49'  Bei der anschließenden Ecke wird Felipe zur Gefahr für den eigenen Keeper und springt diesem in den Ball, aber im Nachfassen pflückt sich Oblak das Leder dann doch sicher aus der Luft.

48'  Jovic, Jovic, JOVIC! Joao Felix verliert in der gegnerischen Hälfte den Ball und Casemiro startet sofort den Gegenangriff. Mit einem Pass hebelt er zwei Atletico-Akteure aus und der Ex-Frankfurter läuft mit Begleitschutz 40 Meter auf Oblak zu und zieht in den Strafraum, aber in allerletzter Sekunde klärt Gimenez mit einer perfekt getimeten Ecke von hinten zur Ecke ab.

47.  Beide Trainer starten ohne personelle Änderungen.

46' ANPFIFF 2. HALBZEIT - Weiter geht's.

Halbzeit |  Real gehörte die Anfangsphase, anschließend wachte Atletico aber immer mehr auf und kam vor allem durch die beiden Spitzen Joao Felix und Morata zu Torraumszenen, aber bisher war da noch nichts Zwingendes dabei - wirklich eingreifen musste Courtois im Kasten noch nicht. Auf der Gegenseite waren die Königlichen hauptsächlich nach Standards gefährlich. Sowohl Isco als auch Casemiro köpften eine kurze Ecke von Kroos nur knapp am Tor vorbei. Für die zweite Halbzeit muss aber noch mehr kommen, vor allem an Intensität lässt dieses Derby deutlich vermissen. 

45' ABPFIFF 1. HALBZEIT - Real Madrid vs. Atletico: Ohne Nachspielzeit geht es in die Pause.

43'  Wieder wird es nach einer Kroos-Ecke gefährlich. Diesmal schraubt sich Casemiro in die Höhe und köpft die Pille aus acht Metern nur hauchzart über das Gebälk!

42'  Heiße Kartoffel im Real-Strafraum! Herrera bekommt die Kugel im Sechzehner angespielt und steht mit dem Rücken zum Tor. Varane und Ramos können ihn nicht vom Ball trennen, aber Joao Felix nimmt ihm dafür die Kugel vom Fuß, bleibt mit seinem Schuss aus sechs Metern aber an einem Verteidiger hängen. Den Abpraller schickt Partey mit einem Fallrückzieher von der Strafraumkante zwar sehenswert in Richtung Courtois, allerdings ohne Druck und der Belgier hält das Schüsschen fest.

39'  Ein grandioser Ball von Ramos! Der spanische Innenverteidiger schickt Mendy auf der Reise, der das Rund gerade noch vor der Grundlinie erläuft. Mit einem Bauerntrick lässt er Trippier stehen und zieht in die kurze Ecke ab, aber Oblak taucht sofort ab und klärt den Flachschuss.

37'  Valverde verliert im Spielaufbau kurz hinter der Mittellinie die Kugel und sofort läuft die Kontermaschine Diego Simeones, aber Joao Felix bleibt mit seinem Zuspiel auf Morata auf rechts an Ramos hängen und die Chance versiegt.

35'  Die heiße Luft Saudi-Arabiens ist den Unparteiischen wohl nicht bekommen. Joao Felix ist ganz klar als Letzter am Ball und befördert diesen ins Toraus. Die Aufregung von Carvajal über die nicht gegebene Ecke ist in diesem Fall absolut verständlich.

32'  Kroos schlägt eine scharfe Flanke an den kurzen Pfosten, wo sich Isco seinem Gegenspieler davonstiehlt und die Kugel auf das Tor drückt, allerdings segelt der Kopfball doch deutlich am Kasten von Oblak vorbei.

Federico Valverde Renan Lodi Atletico Real Madrid Supercopa 12012020

31'  Mendy traut sich mal mit nach vorne und sorgt mit seinem Auftritt sofort für Uneinigkeit in der Hintermannschaft Atleticos. Der Franzose zieht mit feinem Dribbling über die linke Seite in den Strafraum, sucht dann aber statt des Abschlusses den Mitspieler, findet allerdings nur Felipe, der die Situation bereinigt.

29'  Das war weder Fisch noch Fleisch. Valverde setzt auf der rechten Außenbahn zur Flanke an, doch die wird fast eher zu einem Schuss, rauscht aber dennoch ungefährlich links am Pfosten vorbei. Keine Gefahr für Oblak.

27' Gelbe Karte | Felipe fährt gegen den bisher nicht nur blassen, sondern beinahe unsichtbaren Jovic das lange Bein aus und fällt den Ex-Frankfurter. Klare Angelegenheit, das gibt eine Gelbe Karte.

24'  Atleti ist nun wieder deutlich am Drücker. Real ist seit fast zehn Minuten kaum noch zu Entlastung gekommen, allerdings scheitert der Stadtrivale bisher an der eigenen Ineffizienz.

22'  Jetzt darf Courtois auch mal eingreifen und pflückt sich einen Kopfball von Joao Felix aus der Luft, der sich zuvor bei der Ecke von Trippier gegen Casemiro durchgesetzt hatte.

20'  Morata läuft und läuft und wird nicht angegriffen, weil Varane und Mordic viel zu passiv gegen den Spanier agieren. Der Stürmer kann eigentlich noch ein paar Meter machen, sucht aber den Abschluss aus gut 20 Metern und verzieht ein gutes Stück links am Kasten vorbei.

18'  Joao Felix setzt Saul über die linke Seite schön im Strafraum in Szene, aber Varane bringt gerade noch rechtzeitig das Bein zwischen den tödlichen Pass ins Zentrum und kann die Situation klären.

15'  Für diese Aktion hat der Unparteiische nur ein müdes Lächeln übrig. Morata wird steil in den Strafraum geschickt, Courtois eilt aus seinem Kasten und der Spanier geht zu Boden. Den Mini-Kontakt will er aber zu sehr und es gibt korrekterweise keinen Strafstoß.

14'  Morata läuft Ramos in dessen Sechzehner aggressiv an und zwingt den Verteidiger zu einem seltenen, aber dicken Bock. Ramos klärt das Leder direkt in die Füße von Joao Felix, der an der Strafraumkante lauert, aber der agiert zu überhastet und setzt den Linksschuss knapp am Pfosten vorbei!

GFX Real Madrid Atletico 2020

12'  Allzu viel zeigen beide Teams in der Anfangsphase aber noch nicht. Atletico hat sich zurückgezogen und setzt auf lange Bälle in die Spitze, während man hinten sehr kompakt steht.

9'  Wieder geht es bei den Königlichen aus der Distanz! Modric empfängt den zweiten Ball nach einer missglückten Ecke etwa 23 Meter vor dem Tor von Oblak und zieht sofort ab, aber sein Schuss fliegt zu zentral auf den Schlussmann zu und der hat die Kugel sicher.

7'  Real wacht nun immer mehr auf und übernimmt ein wenig das Spielgeschehen. Atletico schaut sich zunächst einmal an, was vom Stadtrivalen zu Beginn des Spiels so kommt.

5'  Carvajal und Valverde machen auf der rechten Seite bereits jetzt viel Betrieb. Der Ex-Leverkusener legt Casemiro den Ball schön auf, der legt sich die Pille auf den linken Schlappen und zirkelt aus gut 20 Metern aufs Tor, aber Oblak setzt zur sehenswerten Flugeinlage an und fischt sich den Schuss sicher aus der Luft.

3'  Die ersten Minuten gehören klar dem Team von Diego Simeone. Morata wagt über die rechte Seite sogar einen ersten Vorstoß in den gegnerischen Sechzehner, seine Flanke von der Grundlinie zurück an den Elfmeterpunkt wird allerdings von Carvajal aus der Gefahrenzone geköpft. 

1' ANPFIFF -  Real Madrid vs. Atletico: D er Ball rollt!

⏱ 1' [ 0-0 ] ⚽️▶ ¡El balón echa a rodar! ⚡

❤⚪¡𝙌𝙪𝙚 𝙖𝙡𝙚𝙜𝙧𝙚𝙨 𝙨𝙤𝙣 𝙩𝙪𝙨 𝙘𝙤𝙡𝙤𝙧𝙚𝙨...!❤⚪

🔴⚪ #AúpaAtleti | #RealMadridAtleti
| 🏆 #Supercopa2020 | pic.twitter.com/nLKl8b6ufR

— Atlético de Madrid (@Atleti) January 12, 2020

Countdown |  Schiedsrichter der Partie ist aber trotz der Auslagerung der Spielstätte nach Saudi-Arabien ein Spanier. Jose Maria Sanchez Martinez wird die Partie zusammen mit seinem Gespann leiten. In wenigen Minuten kann der Anpfiff auch schon ertönen!

vor Beginn |  Alle Wettbewerbe zusammengerechnet ist dieses Duell bereits das 223. Derbi madrileno. Bisher triumphierten die Könglichen 110 Mal, in 55 Fällen siegte der Stadtrivale und 57 Mal endete die Partie Remis. Heute muss und wird allerdings zwingend ein Sieger gefunden werden.

vor Beginn |  Somit verpassten ter Stegen und Co das Traumfinale mit dem Erzrivalen Real Madrid, stattdessen sehen die Fans ein Stadtderby auf fremdem Boden. Tabellarisch ist das Duell damit, neben der Derby-Brisanz, nicht minder interessant. Real, aktuell Zweiter in der spanischen Liga, empfängt den Dritten. Für beide hat übrigens auch schon der Ligaalltag wieder begonnen. Real siegte vor einer Woche mit 3:0 bei Getafe, Atletico besiegte vor heimischem Publikum UD Levante knapp mit 2:1.

vor Beginn |  Im zweiten Halbfinale standen sich der FC Barcelona und Atletico Madrid gegenüber. Koke brachte sein Team beinahe umgehend nach dem Seitenwechsel in Führung, doch die Katalanen drehten in Form von Messi und Griezmann die Partie in nur zehn Minuten. Kurz vor Schluss besorgte Morata per Elfmeter allerdings den Ausgleich und nur wenige Minuten später gelang Angel Correa nach Vorlage von Morata sogar noch der viel umjubelte Siegtreffer.

vor Beginn |  Am Mittwoch setzten sich die Königlichen im ersten Halbfinale gegen den FC Valencia mit 3:1 durch. Legionär und Nationalspieler Toni Kroos ebnete nach einer Viertelstunde mit einer direkt verwandelten Ecke den Weg für den am Ende überzeugenden Sieg, bei dem Isco und Luka Modric die beiden weiteren Treffer erzielten. Parejo gelang für die Fledermäuse in der Nachspielzeit per Elfmeter nur noch der Ehrentreffer.

vor Beginn |   Die Supercopa de Espana ist das spanische Äquivalent zum deutschen Supercup. Seit 1982 wird dieser Minipokal bereits ausgespielt, bis zur letzten Saison waren die beiden Teilnehmer wie im deutschen Pendant Meister und Pokalsieger. Zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs traten nun aber sogar vier Mannschaften an. Zusätzlich zu den beiden Copa-Del-Rey-Finalisten waren auch die zwei bestplatzierten Teams der Liga, die nicht den Einzug ins Ligapokalfinale schafften, dabei. Wie aber bereits im Vorjahr gibt es auch diesmal wieder nur ein einziges Finalspiel auf neutralem Boden.

vor Beginn |  Bei den Königlichen sieht Zidane keinen Anlass, nach dem souveränen Erfolg über Valencia etwas an seiner Startelf zu ändern und vertraut auf die exakt gleiche Startelf. Diego Simeone tauscht lediglich Savic für Gimenez aus, was aber auch die einzige Änderung bedeutet.

vor Beginn |  Diego Simeone antwortet mit dieser Startformation auf das Aufgebot des Gegners: Oblak - Trippier, Felipe, Gimenez, Lodi - Correa, Thomas, Herrera, Saul - Joao Felix, Morata.

vor Beginn |  Beginnen wir mit den Königlichen, die das ausgeloste Heimteam sind. Zinedine Zidane wirft folgende Elf in dieses Finale: Courtois - Carvajal, Varane, Ramos, Mendy - Kroos, Casemiro, Valverde, Modric, Isco - Jovic.

vor Beginn |  Das Derbi madrileno findet ausnahmsweise nicht in der spanischen Hauptstadt statt, sondern wird dafür heute im King Abdullah Sports City in Saudi-Arabien ausgetragen. Wer krönt sich also in der Wüste zum spanischen König?

vor Beginn |  Anstoß der Partie im King Abdullah Sports City Stadium in Dschidda, Saudi Arabien ist um 19 Uhr.

vor Beginn | Herzlich Willkommen zum LIVE-TICKER - Real Madrid trifft auf Atletico - wir berichten live.


Real Madrid vs. Atletico im LIVE-TICKER: Die Aufstellungen


Aufstellung von Real Madrid:

Courtois - Carvajal, Varane, Ramos, Mendy - Kroos, Casemiro, Modric, Valverde, Isco - Jovic

Aufstellung von Atletico Madrid:

Oblak - Trippier, Felipe, Gimenez, Lodi - Correa, Thomas, Herrera, Saul - Morata, Joao Felix


Real Madrid vs. Atletico: Warum wird der spanische Supercup nicht live im TV oder im LIVE-STREAM gezeigt / übertragen?


Zunächst einmal ist die Erklärung ganz einfach: Kein deutscher TV- oder Streaming-Sender hat sich die Rechte an der Live-Übertragung des spanischen Supercups gesichert. Deshalb laufen die Halbfinals und auch das Finale nicht live im TV oder im LIVE-STREAM .

Die Gründe dafür liegen vor allem in der Wahl des Austragungsortes: Denn der spanische Supercup wird nicht in Spanien ausgetragen, sondern in Saudi-Arabien, genauer gesagt in Dschidda. Dafür hatte sich der spanische Verband entschieden, der in diesem Jahr auch erstmals den neuen Modus bestimmte. Statt Meister gegen Pokalsieger in Hin- und Rückspiel gibt es nun vier Teilnehmer, die in einem kleinen Turnier den Sieger ausspielen.

Für diese Maßnahmen erntete der Verband heftige Kritik. Selbst der öffentlich-rechtliche spanische Sender TVE verzichtete in diesem Jahr darauf, sich die Rechte an der Übertragung der Supercopa zu sichern und führte als Begründung die Menschenrechtssituation in Saudi-Arabien an. "Wir glauben, dass wir nicht für die Rechte auf einen Supercup bieten dürfen, der in einem Land ausgetragen wird, in dem die Menschenrechte nicht geachtet werden", sagte ein Sprecher von TVE . Hier bekommt Ihr noch viele Informationen mehr.

Gareth Bale Real Madrid Lodi Atletico Madrid


Real Madrid vs. Atletico beim Spanischen Supercup 2019: Spielplan und Modus


Traditionell standen sich bis zu diesem Jahr im Supercup auch in Spanien der Meister und der Pokalsieger gegenüber. Doch im vergangenen November wurde klar, dass die Supercopa Espana für die nächsten drei Jahre nicht mehr in diesem Modus ausgetragen wird , sondern als sogenanntes Final-Four-Turnier, bei dem neben dem Meister und Pokalsieger auch noch der Zweitplatzierte der Liga sowie der unterlegene Pokalfinalist teilnehmen.

Artikel wird unten fortgesetzt

Außerdem werden die Duelle um die Supercopa Espana nicht mehr auf spanischem Boden ausgetragen, Ausrichter ist - zumindest für die nächsten drei Jahre - Saudi-Arabien.

Durch die erhöhte Teilnehmerzahl hat sich natürlich auch der Modus geändert: Bis 2017 wurde die Supercopa Espana in zwei Duellen ausgespielt - ein Hin- und ein Rückspiel. Wer nach beiden Spielen die bessere Bilanz vorzuweisen hatte, gewann den Titel. 2018 gab es dann lediglich noch ein Spiel, das bereits im Ausland stattfand. Nun gibt es zwei Halbfinalbegegnungen und ein Finale.

Das war der Spielplan des Supercup Spanien 2019:

Datum Mannschaft 1 Mannschaft 2 Anstoß
8. Januar 2020 (Halbfinale) FC Valencia Real Madrid 1:3 (0:2)
9. Januar 2020 (Halbfinale) FC Barcelona Atletico Madrid 2:3 (0:0)
12. Januar 2020 (Finale) Real Madrid Atletico Madrid 19 Uhr

Spanischer Supercup: Die Sieger der letzten zehn Jahre


JAHR

SIEGER

2009 FC Barcelona
2010 FC Barcelona
2011 FC Barcelona
2012 Real Madrid
2013 FC Barcelona
2014 Atletico Madrid
2015 Athletic Bilbao
2016 FC Barcelona
2017 Real Madrid
2018 FC Barcelona

Spanische Supercopa: Der direkte Vergleich zwischen Real und Atletico


REAL MADRID 

bisher 173 Spiele

ATLETICO MADRID

91 Siege 41
41 Unentschieden 41
41 Niederlagen 91
301 Tore 222

Pepe Coentrao Real Madrid Atletico Madrid  

Allzu viel zeigen beide Teams in der Anfangsphase aber noch nicht. Atletico hat sich zurückgezogen und setzt auf lange Bälle in die Spitze, während man hinten sehr kompakt steht. Atleti ist nun wieder deutlich am Drücker. Real ist seit fast zehn Minuten kaum noch zu Entlastung gekommen, allerdings scheitert der Stadtrivale bisher an der eigenen Ineffizienz.
Atleti ist nun wieder deutlich am Drücker. Real ist seit fast zehn Minuten kaum noch zu Entlastung gekommen, allerdings scheitert der Stadtrivale bisher an der eigenen Ineffizienz. Das war weder Fisch noch Fleisch. Valverde setzt auf der rechten Außenbahn zur Flanke an, doch die wird fast eher zu einem Schuss, rauscht aber dennoch ungefährlich links am Pfosten vorbei. Keine Gefahr für Oblak. Valverde verliert im Spielaufbau kurz hinter der Mittellinie die Kugel und sofort läuft die Kontermaschine Diego Simeones, aber Joao Felix bleibt mit seinem Zuspiel auf Morata auf rechts an Ramos hängen und die Chance versiegt. Wieder wird es nach einer Kroos-Ecke gefährlich. Diesmal schraubt sich Casemiro in die Höhe und köpft die Pille aus acht Metern nur hauchzart über das Gebälk! Weiter geht es mit der zweiten Halbzeit! Real kommt hier deutlich besser aus der Kabine und dominiert wie schon zu Spielbeginn die ersten Minuten der Halbzeit. Modric fasst sich ein Herz und zieht aus zentraler Position aus knapp 19 Metern mit rechts ab, verfehlt den Kasten aber um ein gutes Stück. Oblak muss nicht eingreifen. Kaum spricht man es an! Modric zieht über die rechte Seite im Strafraum bis an die Grundlinie und bringt den Pass zurück an den Fünfer. Felipe fälscht die Kugel so ab, dass sie auf Kopfhöhe genau auf dem Schädel von Valverde landet, doch der köpft sich drei Meter vor dem Kasten gegen die eigenen Füße und von da landet die Kugel im Aus. Drei Minuten gibt es obendrauf. Modric tankt sich über rechts durch bis zur Grundlinie und bringt irgendwie noch die Flanke bis an den Elfmeterpunkt, wo Mariano im Zurückfallen zwar zum Kopfbal kommt, diesen aber rechts neben das Gehäuse setzt.
Modric tankt sich über rechts durch bis zur Grundlinie und bringt irgendwie noch die Flanke bis an den Elfmeterpunkt, wo Mariano im Zurückfallen zwar zum Kopfbal kommt, diesen aber rechts neben das Gehäuse setzt.
Das war der Abend des Toni Kroos. Für ihn ist nun Vinicius Jr. neu im Spiel. Jetzt ist hier aber ein Feuer drin für die letzten Minuten! Atletico hat durch den Platzverweis mächtig Aufwind bekommen, aber viel Zeit ist natürlich nicht mehr. Ein paar Minuten Nachspielzeit sollten aber noch drin sein. In den letzten fünf Minuten nahm die Partie nochmal eine Wendung, die so nicht vorhersehbar war. Valverde hinderte im letzten Moment Morata wohl am sicheren Treffer und steckte die Rote Karte für sein Team ein - wird sich dieser Einsatz im Elfmeterschießen jetzt auszahlen? Im Vorfeld hätten allerdings auch Modric und Mariano den Sack schon zumachen können, aber bisher sind auf beiden Seiten die besten Männer ihres Teams die Keeper - und die werden auch jetzt im Fokus stehen. Real Madrid holt den Titel damit zum insgesamt elften Mal und beerebt den FC Barcelona als letzten Sieger. Ein weiterer Titel in der nicht ganz unerfolgreichen Zeit und Zinedine Zidane. Zudem gibt dieser Finalsieg sicher Aufschwung im Titelkampf, denn steht man aktuell punktgleich mit dem großen Rivalen an der Tabellenspitze. Aber auch Atletico hat sich noch lange nicht aus dem Titelrennen verabschiedet und lauert nur fünf Zähler hinter den beiden Schwergewichten. In Dschidda werden jetzt noch das Schiedsrichtergespann, die Zweitplatzierten und natürlich der große Sieger, Real Madrid ausgezeichnet. Als Kapitän darf Sergio Ramos als erster seine Hände an den Pokal legen und diesen in die Höhe stemmen - und mit diesen Bildern bedanke ich mich für Ihr Interesse und verabschiede Sie in den Abend - bis bald!

Schließen