Paris Saint-Germain vs. OGC Nizza im LIVESTREAM bei DAZN: Stream, Kader, Ligue 1, Informationen

Kommentare()
Getty Images
Kann Paris Saint-Germain auch ohne Neymar gewinnen? Gegen OGC Nizza kann das Team den Beweis erbringen. Seid per LIVESTREAM auf DAZN live dabei!

Paris Saint-Germain hat am vergangenen Wochende gegen Olympique Marseille Punkte und Neymar verloren. Nun muss gegen OGC Nizza unbedingt ein Dreier her, damit Monaco auf Distanz gehalten werden kann. Das Team von Lucien Favre ist schlecht in die Saison gestartet und möchte den großen Favoriten ins Straucheln bringen. Die Partie findet am Freitag, den 27. Oktober, statt. Anpfiff im Parc des Princes ist um 20.45 Uhr.

Alle wichtigen Informationen zu der Begegnung und zum LIVESTREAM erfahrt ihr bei Goal.


Wo kann ich PSG vs. Nizza im LIVESTREAM sehen?


DAZN bringt Euch alle Spiele der Ligue 1 live auf Euren Fernseher, Computer oder alle mobilen Geräte. So auch die Ligue-1-Partie zwischen PSG und OGC Nizza. Das Spiel kann somit so gut wie von überall aus verfolgt werden. Der LIVESTREAM bei DAZN startet am Freitag, 27. Oktober 2017, um 20.45 Uhr.

JETZT DAZN-GRATISMONAT SICHERN

Auch PSG gegen Nizza kann, wie alle anderen Begegnungen des elften Spieltags der Ligue 1, später auf Abruf im Re-Live verfolgt werden.

Edinson Cavani Marseille PSG Ligue 1 22102017


Was ist DAZN?


DAZN ist ein Streaming-Portal, das bis zu 8.000 Sportereignisse anbietet. Der Live-Sport kann auf mehreren Geräten gleichzeitig angeschaut werden. Zudem besteht die Möglichkeit, sich verschiedene Inhalte in der Zusammenfassung und im Re-Live anzugucken.

DAZN bietet Fußball-Begeisterten unter anderem die Live-Spiele der Premier League, der Primera Division, der Serie A sowie der Ligue 1. Zudem übertragt DAZN auch ausgewählte Testspiele im LIVESTREAM.

Mario Balotelli Rennes Nice Ligue 1 17092017

Neben Live-Fußball bietet DAZN ein vielfältiges Angebot an Sportarten. So können neben der NFL und der NBA auch die Spiele der NHL und der MBL gestreamt werden. Weitere Sportarten sind Handball, Darts, Motorsport, Boxen, Tennis und vieles mehr.

Der erste Monat ist kostenlos, die Folgemonate kosten 9,99 Euro.


Das ist der Kader von PSG 2017/18


Neymar PSG

Neymar, der Anfang August von den PSG-Verantwortlichen vorgestellt wurde, ist der große Star im Kader der Pariser. Der Brasilianer kam für die Weltrekordsumme von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona. Kurz vor dem Schließen des Transferfensters war dann auch gewiss: Super-Youngster Kylian Mbappe verstärkt die Edel-Offensive der Pariser zusätzlich. Das Problem beim Spiel gegen Nizza: Neymar ist aufgrund seiner Roten Karte gegen Olympique Marseille gesperrt. Doch gibt der Kader genug Alternativen her, um das zu kompensieren.

JETZT DAZN-GRATISMONAT SICHERN

Denn mit Angel Di Maria, Julian Draxler, Edinson Cavani und Dani Alves, der ebenfalls in diesem Sommer an die Seine wechselte, ist PSG auch ansonsten hervorragend aufgestellt. 

Artikel wird unten fortgesetzt

Hier der komplette Kader von PSG in der Übersicht:

Nummer Name Position
1 Kevin Trapp Tor
16 Alphonse Areola Tor
40 Remy Descamps Tor
5 Marquinhos Abwehr
2 Thiago Silva Abwehr
3 Presnel Kimpembe Abwehr
20 Layvin Kurzawa Abwehr
17 Yuri Berchiche Abwehr
12 Thomas Meunier Abwehr
32 Dani Alves Abwehr
8 Thiago Motta Mittelfeld
6 Marco Verratti Mittelfeld
25 Adrien Rabiot Mittelfeld
24 Christopher Nkunku Mittelfeld
27 Javier Pastore Mittelfeld
21 Hatem Ben Arfa Mittelfeld
18 Giovani Lo Celso Mittelfeld
23 Julian Draxler Mittelfeld
10 Neymar Angriff
11 Angel Di Maria Angriff
29 Kylian Mbappe Angrif
7 Lucas Angriff
9 Edinson Cavani Angriff

    Welche Transfers hat Paris Saint-Germain im Sommer getätigt?


    Paris Saint-Germain

    NEUZUGANG KAM VON ABLÖSESUMME
    Neymar FC Barcelona 222 Millionen Euro
    Yuri Berchiche Real Sociedad 16 Millionen Euro
    Dani Alves Juventus Turin ablösefrei
    Kylian Mbappe AS Monaco Leihe (Kaufoption: 180 Millionen Euro)

    Kylian Mbappe Edinson Cavani Metz PSG Ligue 1 08092017


    Das sind die Stars bei OGC Nizza


    Dante Nice Troyes

    OGC Nizza erreichte in der letzten Saison sensationell Platz drei in der Ligue 1. Großen Anteil daran hat ein Duo aus der Bundesliga: Trainer bei den Franzosen ist Lucien Favre, früher unter anderem bei Borussia Mönchengladbach tätig. In der Innenverteidung spielt Ex-Bayern-Spieler Dante. Sonst besteht der Kader größtenteils aus vielversprechenden Talenten wie Alain Saint-Maximin, früher mal bei Hannover, der vor der Saison von Monaco verpflichtet wurde. Und da ist natürlich noch Enfant Terrible Mario Balotteli, der in Frankreich unter Favre zu alter Stärke zurückgefunden hat.


    Der 11. Spieltag der Ligue 1 im Überblick


    Datum Uhrzeit Partie
    Fr., 27. Oktober 20.45 PSG - OGZ Nizza
    Sa., 28. Oktober 17.00 Girondins Bordeaux - AS Monaco
    Sa., 28. Oktober 20.00 SM Caen - ES Troyes AC
    Sa., 28. Oktober 20.00 Dijon FCO - FC Nantes
    Sa., 28. Oktober 20.00 EA Guingamp - SC Amiens
    Sa., 28. Oktober 20.00 Montpellier HSC - Stade Rennes
    Sa., 28. Oktober 20.00 Racing Straßburg - Angers SCO
    So., 29. Oktober 15.00 Olympique Lyon - FC Metz
    So., 29. Oktober 17.00 FC Toulouse - AS St. Etienne
    So., 29. Oktober 21.00 Lille OSC - Olympique Marseille

     

    Schließen