News Spiele
Mit Video

Paris' Bürgermeisterin über Neymar: "Wenn er uns gibt, was er kann, werden die Fans ihm alles verzeihen"

14:13 MESZ 13.09.19
2019_9_11_Neymar
PSG lechzt nach einem Erfolg in der Champions League. Nun nimmt die Pariser Bürgermeisterin den umstrittenen Superstar Neymar in die Pflicht.

PSG-Superstar Neymar wird am Wochenende mutmaßlich erstmals seit seinem gescheiterten Transfer zum FC Barcelona wieder für den französischen Meister auflaufen. Mit Spannung wird dabei die Reaktion der Fans erwartet. PSG-Anhänger hatten Neymar vor wenigen Wochen am Rande des Ligaspiels gegen Olympique Nimes (3:0) übel beschimpft. Auch die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo sieht den Brasilianer nun in der Bringschuld.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Er muss dem Team, bei dem er unterschrieben hat, helfen. Paris hat ihn herzlich empfangen", sagte Anne Hidalgo im Interview mit Tele-Loisirs und schob nach: "Es mag vielleicht ein paar Zwistigkeiten mit den Fans geben, aber wenn Neymar uns gibt, wozu er in der Lage ist, werden sie ihm alles verzeihen."

Bürgermeisterin zu Neymar: "Alles geben, um die Champions League zu gewinnen"

Dabei spielte Hidalgo eben sowohl auf die gescheiterte Rückkehr Neymars zu Barca als auch auf die bisherigen Misserfolge in der Königsklasse an. Seit der Ankunft des 27-Jährigen in Paris im Sommer 2017 gelang es PSG nicht, über die Runde der letzten 16 hinauszukommen.

"Wir lieben dich. Du musst alles geben um uns zu helfen, die Champions League zu gewinnen", so die direkte Ansprache der Bürgermeisterin an den Brasilianer.

Tabellenführer PSG trifft am fünften Spieltag der Saison im Prinzenpark auf Racing Straßburg (Samstag, 17.30 Uhr im LIVE-TICKER). Trainer Thomas Tuchel berief den Brasilianer in sein Aufgebot. "Er ist im Kader, das ist sicher", sagte der ehemalige Bundesligacoach.

Neymar hat sein letztes Pflichtspiel am 11. Mai für Paris absolviert.  Zuletzt kam Neymar in den Länderspielen gegen Kolumbien (2:2) und Peru (0:1) zum Einsatz. Gegen Kolumbien traf er zum Endstand.

Mangelnde Motivation bei Neymar erwartet Tuchel nicht. "Ich bin überzeugt, dass er alles geben wird, um unser Ziel zu erreichen. Und unser erstes Ziel ist es, gegen Straßburg zu gewinnen", sagte der Ex-BVB-Trainer.