Bericht: Sportliche DFB-Führung plant Gespräch mit Mesut Özil

Kommentare()
Getty Images
Um die öffentliche Schlammschlacht zu beenden, soll zeitnah ein Telefonat zwischen Mesut Özil und der DFB-Spitze stattfinden.

Gut eine Woche nach Mesut Özils Rücktritt aus der Nationalmannschaft soll die sportliche Führung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Kontakt zu dem Weltmeister von 2014 aufnehmen wollen. Das berichtete die Bild -Zeitung am Samstag.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Angeblich ist demnach "zeitnah" ein Telefonat mit Özil geplant. Dabei sollen Bundestrainer Joachim Löw und Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff mit dem türkischstämmigen Mittelfeldspieler des FC Arsenal sprechen.

Mesut Özil warf DFB-Präsident Grindel Rassismus vor

Özil war Ende vergangener Woche als Konsequenz aus der Erdogan-Affäre mit seinem Foto aus dem vorigen Mai an der Seite des autokratischen türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan aus der DFB-Elf zurückgetreten. Der 29-Jährige hatte dabei dem Verband und DFB-Präsident Reinhard Grindel persönlich Rassismus-Vorwürfe gemacht. 

Der DFB und Grindel wiesen die Anschuldigungen inzwischen zurück. Löw und Bierhoff haben sich bislang öffentlich noch nicht zu Özils Abschied aus der Nationalmannschaft geäußert.

Mehr zu Mesut Özil: 

Schließen