ManCity-Trainer Pep Guardiola über die Dominanz des FC Liverpool: "Können nicht mit ihnen mithalten"

Kommentare()
Getty Images
Guardiola hat sich zufrieden mit den gezeigten Leistungen von Manchester City gezeigt - und begründet, warum man nicht mit Liverpool mithalten könne.

Vor der Partie in Southampton am Sonntag hat Pep Guardiola, Trainer von Manchester City, über die aktuelle Form des FC Liverpool gesprochen und zugegeben, dass die Skyblues derzeit nicht mit dem Tabellenführer der Premier League mithalten können.

"Was können wir schon sagen, wenn Liverpool in neun Spielen ohne Gegentor bleibt und selber viele Tore schießt? Im Vergleich können wir nicht mit ihnen mithalten", sagte der 47-Jährige bei einer Pressekonferenz am Samstag und begründete: "Wir haben uns bisher gut geschlagen, haben in der Hinrunde 44 Punkte gesammelt."

Kann ManCity diese Leistung in der Rückrunde wiederholen, habe man alles in der eigenen Macht Stehende getan: "Wenn man genauso viele Punkte in der Rückrunde sammelt, sind das 88 Punkte. Mit 88 Punkten wird man Meister. Dann hat man die nötigen Zahlen."

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Unter normalen Umständen würden die eigenen Leistungen ausreichen, um die Liga zu gewinnen: "Fast alle Meister der letzten 20 Jahre haben mit weniger Punkten gewonnen. Wir haben uns gut geschlagen. Wir haben es wirklich gut gemacht."

Als ungeschlagener Tabellenführer dominiert der FC Liverpool die Premier League jedoch nach Belieben. Da zudem die Verfolger patzten, wie Manchester City zuletzt beim 2:3 gegen Crystal Palace und dem 1:2 in Leicester, hat das Team von Jürgen Klopp bereits einen deutlichen Vorsprung.

"Natürlich sieht man die letzten zwei Spiele und hat diesen Eindruck, weil es gerade zwei Mannschaften gibt, die im letzten Monat besser waren als wir", sagte Guardiola abschließend: "Daher schauen wir auf uns selbst. Gegen Southampton müssen wir versuchen zu gewinnen und wenn das passiert, kommt alles wieder in geregelte Bahnen."

Nächster Artikel:
Juventus Turin vs. Chievo Verona: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alles zur Übertragung der Serie A
Nächster Artikel:
BVB-Moments: Goal und Opel verlosen ein Dortmund-Trikot
Nächster Artikel:
Serie A: Milan landet glücklichen Sieg in Genua
Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Hannover 96: Kind nennt Berichte über Trennung von Breitenreiter "Spekulationen"
Schließen