Atletico Madrid will angeblich Aaron Martin: Bezahlt Simeone 40 Millionen Euro?

Zuletzt aktualisiert

Atletico Madrid will einem Bericht von fussballtransfers.com zufolge Aaron Martin vom FSV Mainz 05 kaufen. In seinem Vertrag soll eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro verankert sein, berichtet die Bild. Aaron Martin kam vor der Saison von Espanyol Barcelona und hat seitdem 26 Ligaspiele bestritten.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Nach dem Verkauf von Lucas Hernandez an den FC Bayern München will Atletico-Trainer Diego Simeone angeblich einen weiteren Linksverteidiger. Für die nächste Saison steht bisher nur Filipe Luis im Kader, der mit dem BVB in Verbindung gebracht wird.

Mainz: Schröder bei Martin-Transfer "völlig entspannt"

Mainz-Sportvorstand Rouven Schröder sieht bei einem möglichen Verkauf des Spaniers keinen Grund zur Panik. "Ich bin da völlig entspannt. Ich war dabei, als der Vertrag gemacht wurde", so Schröder. Spanischen Medienberichten zufolge soll die Ausstiegsklausel des U21-Nationalspielers bei 15 Millionen Euro liegen, dies bestritt Schröder allerdings.

Aaron Martin kam vor der Saison aus der spanischen Liga. Als Leihspieler wurde er für drei Millionen Euro von Espanyol Barcelona geholt, im November verpflichteten die Mainzer ihn für sechs weitere Millionen fest.