Löw macht BVB-Stars Hoffnung auf WM - Philipp Max kein Thema

Kommentare()
Getty Images
Während die WM-Chancen für die BVB-Stars Marco Reus, Andre Schürrle und Mario Götze weiter gegeben sind, spielt Augsburgs Philipp Max keine Rolle.

Bundestrainer Joachim Löw macht den diesmal nicht nominierten Stars von Borussia Dortmund weiterhin Hoffnung auf die WM-Teilnahme. "Mario Götze hat noch nicht ganz die Form erreicht, die wir uns vorstellen. Er ist aber keineswegs abgeschrieben", sagte Löw am Donnerstag in Düsseldorf: "Natürlich auch nicht Marco Reus, den ich sowieso nach seiner langen Pause nicht nominiert hätte." 

Ähnlich sei die Lage im Fall Andre Schürrle. "Zuletzt hatte er aufsteigende Tendenz, und wir wissen zu schätzen, was er kann. Er ist nach wie vor ein Thema für diese WM", versicherte Löw. Für die Länderspiele gegen Spanien am Freitag (20.45 Uhr) in Düsseldorf und gegen Brasilien am Dienstag (20.45 Uhr) in Berlin steht kein Dortmunder im 26-köpfigen Kader. 

 

Definitiv kein Thema ist Linksverteidiger Philipp Max vom FC Augsburg. "Er ist ein guter Spieler, spielt für die WM aber in unserer Planung keine Rolle", sagte Löw.

Schließen