Juventus hört sich Angebote für Paulo Dybala an

Kommentare()
Paulo Dybala ist einer der Leidtragenden des Ronaldo-Transfers bei Juve gewesen. Der Klub könnte sich einen Abschied vorstellen, der Spieler nicht.

Juventus Turin hat nach Informationen von Goal und SPOX den Beratern von Paulo Dybala mitgeteilt, dass der Klub bereit ist, sich Angebote für den Argentinier anzuhören. Dybala selbst hofft allerdings weiterhin darauf, in Turin bleiben zu können.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Artikel wird unten fortgesetzt

Während Dybala in der vorletzten Saison noch mit 22 Liga-Treffern eine tragende Säule bei Juve war, entwickelte er sich zu einem der Leidtragenden des Ronaldo-Wechsels im vergangenen Sommer. Zwar stand er immer noch in 24 Serie-A-Partien in der Startelf, doch seine Produktivität im gegnerischen Strafraum nahm rapide ab: Nur fünf Saisontore verbuchte der 25-Jährige.

Dybala als Teil des Lukaku-Transfers?

In den vergangenen Tagen wurde Dybala mit einem Wechsel zu Manchester United in Verbindung gebracht, denn er könnte in die Premier League wechseln, falls sich Juve von den Red Devils Romelu Lukaku sichert.

Auch für die argentinische Nationalmannschaft kann Dybala bislang keine starke Quote vorweisen: In 23 Spielen seit seinem Debüt im Jahr 2015 gelang ihm nur ein Treffer.

Schließen