Liverpool-Coach Klopp vor Duell mit Bayern: "Es wird so getan, als wären wir der Favorit"

Kommentare()
Liverpool-Coach Jürgen Klopp stört sich an der allgemeinen Einschätzung vor dem Champions-League-Duell der Reds mit dem FC Bayern München.

Teammanager Jürgen Klopp vom Premier-League-Tabellenführer FC Liverpool sieht seine Mannschaft im Champions-League-Achtelfinale gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München nicht in der Favoritenrolle. "Es wird so getan, als wären wir der Favorit. Ich sehe zwei starke Mannschaften. Wir haben den Vorteil, erst zu Hause zu spielen", sagte der 51-Jährige bei Sky

Erlebe die Champions League live auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Am kommenden Dienstag empfangen die Reds die Bayern, bevor es am 13. März (jeweils 21.00 Uhr) zum Rückspiel in München kommt. Klopp verteidigte zudem die in dieser Saison oftmals kritisierten Münchner: "Die Qualität ist nach wie vor da. Wie kann man bei (Mats, d. Red) Hummels, (Niklas) Süle und (Jerome) Boateng über eine Wackelabwehr reden. Sie haben auch jetzt eine tolle Mannschaft. Und dass ein Umbruch stattfinden muss irgendwann, ist klar." 

Klopp über Schwächephase der Bayern: "... dann verstehe ich die Welt nicht mehr"

Für Klopp ist es daher keine Überraschung, dass auch die Münchner Schwächephasen überstehen müssen.

"Wer sich wundert, dass bei den Bayern mal ein nicht so gutes Jahr kommt, dann verstehe ich die Welt nicht mehr", sagte Klopp: "Sie hatten Verletzungsprobleme, (Thomas) Müller hatte nach zehn Jahren mal eine Formschwäche. Das sind alles normale Entwicklungen."

Schließen