News Spiele
Serie A

Inter-Boss Marotta kritisiert Radja Nainggolan: "Er muss mehr tun"

19:40 MEZ 04.02.19
Radja Nainggolan, Inter training
Radja Nainggolan ist bei Inter Mailand noch nicht die erhoffte Verstärkung. Nun äußert Giuseppe Marotta leise Kritik am Mittelfeldspieler.

Inter Mailands Vorstandsvorsitzender Giuseppe Marotta hat Mittelfeld-Star Radja Nainggolan nach durchwachsener Hinrunde in die Pflicht genommen.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Nainggolan hatte Schwierigkeiten, sich einzuleben", erklärte der Klubboss bei Sky Italia. "Seine Leistungen waren nicht dieselben wie in den vergangenen Jahren", fügte Marotta an und deutete an, dass man sich mehr vom Ex-Römer versprochen hatte.

Nainggolan wurde im Dezember wegen Undiszipliniertheiten suspendiert

38 Millionen Euro legten die Mailänder im Sommer 2018 für den 30-jährigen Belgier auf den Tisch. Grund genug, eine Leistungssteigerung von Nainggolan zu erwarten, wie Marotta findet: "Er kann und muss mehr tun, der Spieler ist sich dessen bewusst. Hinter den Kulissen arbeitet er zusammen mit Spalletti daran", sagte er.

In der laufenden Saison kommt der Mittelfeldmotor bislang auf lediglich 20 Pflichtspieleinsätze (drei Tore). Aufgrund von Undiszipliniertheiten wurde er zudem im Dezember vorübergehend suspendiert. "Ich bin sicher, dass er seine Professionalität in den Vordergrund stellen kann und künftig wieder starke Leistung zeigen will", glaubt der Inter-Boss.