FC Bayern München: Kommt nach Lucas Hernandez mit Rodri der nächste Star von Atletico Madrid?

Kommentare()
Bayern München beobachtet wohl Mittelfeldspieler Rodri von Atletico Madrid. Die Ausstiegsklausel liegt bei 70 Millionen Euro.

Der FC Bayern München ist laut Marca einer von mehreren Klubs, die aktuell Rodri von Atletico Madrid beobachten. Der Name des 22-jährigen Mittelfeldspielers steht demnach auch bei Manchester City, Paris Saint-Germain und Manchester United auf dem Zettel. Für rund 70 Millionen Euro könnte er die Rojiblancos dank seiner Ausstiegsklausel verlassen.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Für Atletico spielt Rodri in der laufenden Saison eine tragende Rolle im Zentrum, nachdem er im Sommer von Villarreal verpflichtet wurde und einen bis 2023 datierten Vertrag unterschrieb. Am Donnerstag hatte sich Niko Kovac einen "Abräumer" für die kommende Saison gewünscht - diese Rolle erfüllt Rodri aber nur bedingt.

Atletico Madrid: Rodri glänzt als Ballverteiler

Der spanische Nationalspieler ist vorrangig ein eleganter Ballverteiler, der auch immer wieder mit kleinen Dribblings durch das Zentrum marschiert, um anschließend seine Mitspieler einzusetzen.

Defensiv lebt er besonders von seiner Antizipation und weniger von reiner Zweikampfhärte, wie sie Kovac forderte.

Schließen