FC Bayern München liegt im Rennen um Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea vorne, auch der BVB ist interessiert

Kommentare()
Getty Images
BVB-Juwel Sancho hat den Schritt von der Insel in die Bundesliga bereits gewagt. Nun will Hudson-Odoi wohl dem Vorbild seines Landsmannes folgen.

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern ist nach Informationen von Goal und SPOX an einer Verpflichtung von Chelseas umworbenem Nachwuchstalent Callum Hudson-Odoi interessiert und liegt im Rennen um den Junioren-Nationalspieler vorn.

Zwar hat die Klubführung der Blues dem gebürtigen Londoner bereits ein Angebot über eine Vertragsverlängerung um weitere fünf Jahre angeboten, jedoch zögert Hudson-Odoi derzeit noch aufgrund geringer Einsatzzeiten bei Chelsea.

Bayern München: Hudson-Odoi stammt aus Chelseas Jugend

Ein weiterer Grund für einen möglichen Abgang des 18-Jährigen ist das Chelsea-Interesse an Borussia Dortmunds Christian Pulisic. Eine Verpflichtung des Flügelspielers würde Hudson-Odois Aussichten auf mehr Einsatzminuten im Team von Trainer Maurizio Sarri weiter schmälern.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Im Zuge der Gespräche wegen eines Pulisic-Deals erkundigte sich auch der BVB nach Hudson-Odoi. Allerdings will Chelsea kein Tauschgeschäft.

Hudson-Odoi durchlief sämtliche Jugendabteilung bei Chelsea und gehört derzeit noch dem Kader der U23 an. Für die Profimannschaft absolvierte der 18-Jährige in dieser Saison fünf Pflichtspiele, darunter vier Einsätze in der Europa League sowie die Teilnahme am Community Shield. 

Sein Vertrag läuft 2020 aus.

Nächster Artikel:
Kommentar: Hannover und Nürnberg nicht erstligareif
Nächster Artikel:
Juventus Turin vs. Chievo Verona: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alles zur Übertragung der Serie A
Nächster Artikel:
BVB-Moments: Goal und Opel verlosen ein Dortmund-Trikot
Nächster Artikel:
Serie A: Milan landet glücklichen Sieg in Genua
Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Schließen