FC Chelsea: Christian Pulisic ist eines der Haupttransferziele – Blues wollen den Preis drücken

Kommentare()
Getty
Die Blues haben eine Verpflichtung von Christian Pulisic ganz oben auf der Agenda. Dabei wollen sie die Forderungen des BVB drücken.

Der englische Erstligist FC Chelsea hat Youngster Christian Pulisic nach Goal-Informationen zu einem seiner Haupttransferziele für den kommenden Sommer erklärt. Die Blues sind aber nicht bereits, den von Borussia Dortmund bereits aufgerufenen Preis in Höhe von rund 80 Millionen Euro für den 20-Jährigen zu bezahlen und wollen über die Ablösesumme verhandeln.

Der Vertrag von Pulisic beim BVB läuft noch bis zum Sommer 2020. Eine Vertragsverlängerung bei Schwarz-Gelb ist nicht in Aussicht, der Spieler hat bislang offenbar alle Angebote für eine Ausdehnung seines Arbeitspapieres ausgeschlagen.

Unter dem neuen BVB-Coach Lucien Favre spielt Pulisic keine tragende Rolle und ist daher dem Vernehmen nach mit seiner Situation nicht zufrieden. Nur zweimal durfte er in der aktuellen Saison in der Bundesliga über die volle Distanz ran und kam zuletzt nur zu Kurzeinsätzen. Will der Tabellenführer der Bundesliga also noch eine Ablöse kassieren, müsste man Pulisic spätestens im kommenden Sommer ziehen lassen.

Chelsea erwartet große Konkurrenz im Werben um Pulisic

Die Blues erwarten im Rennen um den jungen US-Amerikaner Konkurrenz von anderen europäischen Top-Klubs wie etwa PSG oder Premier-League-Klub Liverpool.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Durch einen Pulisic-Transfer wollen sich die Londoner auf den Flügeln wieder breiter aufstellen. da die Zukunft von Superstar Eden Hazard an der Stamford Bridge weiter ungewiss ist. Schon seit Monaten wird deshalb Chelsea mit Pulisic in Verbindung gebracht.

Als weitere Möglichkeiten für die Außenbahn werden bei Chelsea Ousmane Dembele vom FC Barcelona und Nabil Fekir von Olympique Lyon gesehen.

Nächster Artikel:
Serie A: Napoli mit Last-Minute-Sieg dank Freistoßtor von Milik, Juventus Turin triumphiert im Stadtderby gegen Torino
Nächster Artikel:
Frankfurt nach Heimsieg über Leverkusen zurück in der Erfolgsspur
Nächster Artikel:
FC Barcelona bei UD Levante: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen – alles zum LaLiga-Spiel
Nächster Artikel:
Leipzig-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hofft auf Verbleib von Timo Werner: "Der richtige Klub für ihn"
Nächster Artikel:
Kevin Trapp über Begrüßung von Zlatan Ibrahimovic bei PSG: "Ich wusste nicht, ob ich lachen sollte"
Schließen