Dopingverdacht gegen Russland-Star Denis Cheryshev

Kommentare()
Getty Images
Russlands Denis Cheryshev steht unter Dopingverdacht, wobei diesen ausgerechnet sein eigener Vater geschürt hat. Ist alles nur ein Missverständnis?

Der russische Nationalspieler Denis Cheryshev ist von der spanischen Anti-Doping-Agentur wegen Dopingverdachts getestet worden. Das bestätigte die Welt-Antidoping-Agentur WADA russischen Medien.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Cheryshev stritt die Vorwürfe derweil ab, wobei er den russischen Sportminister Pavel Kolobkov auf seiner Seite weiß. "Ich denke, es gibt keine Probleme, und das wird alles schnell geklärt", sagte Kolobkov der staatlichen Nachrichtenagentur R-Sport.

Vater Dimitri schwärzt Sohn Denis Cheryshev an

Das Kuriose an der Sache? Ausgerechnet Cheryshevs Vater Dimitri schürte den Verdacht gegen seinen Sohn. So behauptete er in einem Interview mit Sport Weekend im Jahr 2017, dass Denis beim FC Villarreal Wachstumshormone gespritzt worden seien.

Villarreal und der russische Verband widerriefen diese Behauptungen und sprachen von einem Missverständnis. Cheryshev habe sich lediglich einer erlaubten Blutplasma-Therapie unterzogen.

Mehr zu Denis Cheryshev:

Nächster Artikel:
Copa del Rey, Viertelfinale: Barca taumelt! Sevilla legt Grundstein für die Überraschung
Nächster Artikel:
PSG schlägt Straßburg und zieht ins Pokal-Achtelfinale ein - Neymar verletzt ausgewechselt
Nächster Artikel:
Carabao Cup: Manchester City zieht im Schongang ins Finale ein
Nächster Artikel:
FC Sevilla vs. FC Barcelona: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - so wird das Hinspiel in der Copa del Rey übertragen
Nächster Artikel:
Sala verschickte Sprachnachricht: "Ich habe solche Angst"
Schließen