News Spiele
Mit Video

Cristiano Ronaldo bei Manchester United: Gehalt, Vermögen, Ablösesumme, Debüt, Vertrag, Rückennummer, Karriere - alle Infos zum Neuzugang der Red Devils

18:50 MESZ 27.08.21
Ronaldo Manchester United GFX
Cristiano Ronaldo wird nach dem Abschied von Juventus für seinen Ex-Verein Manchester United spielen. Goal hat alle Infos zum spektakulären Transfer.

Es ist amtlich: Cristiano Ronaldo verlässt den italienischen Rekordmeister Juventus Turin und wird sich seinem Ex-Verein Manchester United anschließen. Bereits seit Tagen war der 36-Jährige mit einem Transfer in Verbindung gebracht worden, am Freitag verkündeten die Red Devils seine Rückkehr ins Old Trafford nach zwölf Jahren.

Cristiano Ronaldo mit United in der CL live auf DAZN sehen. Jetzt Gratismonat sichern!

Erst am Vormittag hatte Juventus-Trainer Massimiliano Allegri mit seiner Aussage, wonach Ronaldo ihm mitgeteilt habe, dass er nicht die Absicht habe, beim italienischen Verein zu bleiben, einen Stein ins Rollen gebracht. Bis dahin machte es jedoch den Anschein, als würde Ronaldo zum Erzrivalen der Red Devils wechseln.

Als Manchester Citys Verhandlungen mit Ronaldo platzten, witterte Manchester United seine Chance und unterbreitete Juventus ein offizielles Angebot. Nachdem eine grundsätzliche Einigung zwischen den Vereinen erzielt wurde, mussten am Abend noch persönliche Details mit dem Spieler geklärt und die medizinische Untersuchung durchgeführt werden.

Mit seiner Rückkehr in die englische Premier League sorgt Cristiano Ronaldo für die Krönung eines einmaligen Transferfensters. Goal liefert Euch in diesem Artikel alle wichtigen Informationen: Wie lange wird sein Vertrag bei Manchester United laufen? Was soll Ronaldo beim englischen Rekordmeister verdienen? Und welche Rückennummer wird er bei seinem neuen Verein erhalten?

Cristiano Ronaldo unterschreibt bei Manchester United: So lauten die Konditionen des Transfers

Wie lange hat Ronaldo sich an Manchester United gebunden?

Über die Vertragslaufzeit machte Manchester United in der Pressemitteilung, die Ronaldos Transfer zu den Red Devils endgültig besiegelte, zunächst keine genaueren Angaben. Nach aktuellen Medienberichten wird der 36-Jährige beim englischen Rekordmeister allerdings einen Vertrag bis 2023 unterschreiben.

Wieviel lässt Manchester United sich Ronaldo kosten?

Ronaldo hat bei Juventus einen bis 2022 laufenden Vertrag besessen. Bereits am vergangenen Wochenende soll er Trainer Massimiliano Allegri allerdings gebeten haben, ihn in der Serie A gegen Udinese Calcio nicht einzusetzen, da er in den nächsten Tagen auf eine Lösung auf dem Transfermarkt hoffe. 

Das laufende Transferfenster war für Juventus somit die einzige Möglichkeit, um eine hohe Ablöse für den fünffachen Ballon-d'Or-Gewinner zu erzielen. Nach Informationen von Goal und SPOX hat sich Manchester United mit dem italienischen Rekordmeister schließlich auf 15 Millionen Euro plus Bonuszahlungen in Höhe von weiteren acht Millionen Euro geeinigt.

Wieviel soll Ronaldo bei Manchester United verdienen?

In welchen Sphären sich das Jahresgehalt von Ronaldo bei Manchester United bewegen wird, war am Freitag unmittelbar nach der Verkündung des Transfers noch offen. Bei Juventus Turin soll Ronaldo in den vergangenen Saisons jedoch ein Jahresgehalt in Höhe von 31 Millionen Euro netto eingestrichen haben. 

Insgesamt soll sich das geschätzte Vermögen von Ronaldo auf 430 Millionen Euro belaufen, denn neben seinem Jahresgehalt bringen ihm Werbe- und Social-Media-Einnahmen weitere Millionen auf sein Konto. So haben Berechnungen des Forbes-Magazins ergeben, dass Ronaldo im vergangenen Jahr fast 100 Millionen Euro verdient hat.

Cristiano Ronaldo im Trikot von Manchester United: Welche Rückennummer wird er bei den Red Devils erhalten?

Es könnte davon ausgegangen werden, dass Cristiano Ronaldo an seine alten Tage beim englischen Rekordmeister anknüpfen und sich erneut das Trikot mit der Nummer 7 überstreifen würde. Mit wenigen Ausnahmen hat Ronaldo die Rückennummer sowohl auf Vereins- als auch auf Nationalmannschaftsebene bei allen seinen Stationen getragen.

Von seiner Rückennummer, die in Verbindung mit seinen Initialen zum Markenzeichen "CR7" geworden ist, ist Ronaldo nur zu Beginn seiner Karriere bei Sporting Lissabon und in seiner ersten Saison bei Real Madrid abgewichen. Da die 7 bei Manchester United aber an Edinson Cavani vergeben ist, wird Ronaldo sie an seiner alten Wirkungsstätte wohl nicht tragen.

Cristiano Ronaldo: Das waren seine bisherigen Rückennummern

SAISON NUMMER
2002/03 28
2003/04 7
2004/05 7
2005/06 7
2006/07 7
2007/08 7
2008/09 7
2009/10 9
2010/11 7
2011/12 7
2012/13 7
2013/14 7
2014/15 7
2015/16 7
2016/17 7
2017/18 7
2018/19 7
2019/20 7
2020/21 7

Cristiano Ronaldo wechselt zu Manchester United: Wann könnte er sein Debüt feiern?

Theoretisch wäre die erste Möglichkeit, Cristiano Ronaldo wieder im Trikot von Manchester United zu sehen, schon das Premier-League-Spiel bei den Wolverhampton Wanderers am Sonntag (29. August) um 17.30 Uhr.

Höchstwahrscheinlich wird CR7 dann aber noch nicht für das Team von Trainer Ole Gunnar Solskjaer auflaufen, möglicherweise auch wegen der bestehenden Corona-Restriktionen. 

Deutlich realistischer ist es, dass Ronaldo in der ersten Partie nach der Länderspielpause sein Comeback für United gibt. Dann könnte er seine Rückkehr sogar im heimischen Old Trafford feiern, wenn Manchester am 11. September (16 Uhr) in der Premier League auf Newcastle United trifft.

In seiner ersten Zeit bei United hatte Ronaldo sein Debüt übrigens am 16. August 2003, also vor mehr als 18 Jahren, bei einem 4:0-Sieg gegen Crystal Palace gegeben.

Cristiano Ronaldo feiert Rückkehr in die Premier League: Wie lauteten seine bisherigen Stationen in Europa?

SAISON STATION
2002-2003 Sporting Lissabon
2003-2009 Manchester United
2009-2018 Real Madrid
2018-2021 Juventus Turin

Cristiano Ronaldo strebt mit Manchester United nach Titeln: Was sind die größten Erfolge seiner Karriere?

TITEL VEREIN / LAND ANZAHL JAHRE
Europameister Portugal 1 2016
Nations-League-Sieger Portugal 1 2019
Champions-League-Sieger Manchester United (1x), Real Madrid (4x) 5 2008, 2014, 2016, 2017, 2018
UEFA-Super-Cup-Sieger Real Madrid 3 2014, 2016, 2017
FIFA-Klub-Weltmeister Manchester United (1x), Real Madrid (3x) 4 2008, 2014, 2016, 2017
Portugiesischer Supercupsieger Sporting Lissabon 1 2002
Englischer Meister Manchester United 3 2007, 2008, 2009
Englischer Pokalsieger Manchester United 1 2004
Englischer Ligapokalsieger Manchester United 2 2006, 2009
Englischer Superpokalsieger Manchester United 2 2007, 2008
Spanischer Meister Real Madrid 2 2012, 2017
Spanischer Pokalsieger Real Madrid 2 2011, 2014
Spanischer Superpokalsieger Real Madrid 2 2012, 2017
Italienischer Meister Juventus Turin 2 2019, 2020
Italienischer Pokalsieger Juventus Turin 1 2021
Italienischer Superpokalsieger Juventus Turin 2 2018, 2020