BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - Favre will den Bayern intelligent begegnen

Kommentare()
Getty Images
Trotz der ersten Saisonniederlage geht der BVB selbstbewusst ins Spiel gegen die Bayern. Mats Hummels sprach derweil über seinen Ex-Klub und Klopp.

Die 0:2-Pleite bei Atletico Madrid am 4. Spieltag der Gruppenphase der Champions League war die erste Saisonniederlage für Borussia Dortmund. Zuvor war der BVB 15 Pflichtspiele in Serie ungeschlagen geblieben. Nun gilt es für die Schwarz-Gelben, den Blick auf das Bundesliga-Spitzenspiel gegen den FC Bayern München am kommenden Samstag zu richten. 

Mittelfeldspieler Axel Witsel hofft dabei darauf, den nicht allzu souveränen Saisonstart der Bayern ausnutzen können. Der frühere BVB-Kapitän und heute Bayern-Profi Mats Hummels sprach derweil über die jüngsten Auftritte der Dortmunder und zog dabei Vergleiche zur Ära Jürgen Klopp.

Erlebe den BVB auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Mehr zu diesen Aussagen und alles weitere rund um den BVB, erfahrt Ihr hier bei Goal.


BVB-Trainer Lucien Favre hat ein Bayern-Rezept


Für Sportdirektor Michael Zorc von Tabellenführer Borussia Dortmund ist am Samstag im Hit der Bundesliga gegen Meister Bayern München die Favoritenrolle unerheblich. "Es ist nicht wirklich wichtig, wer als Favorit ins Spiel geht. Natürlich haben wir die Situation der Bayern registriert - aber es ist eigentlich egal", sagte der ehemalige BVB-Kapitän auf der Pressekonferenz am Donnerstag.

Trainer Lucien Favre hat schon ein Rezept, um gegen den FC Bayern erfolgreich zu bestehen: "Angreifen, pressen, sehr gut und intelligent verteidigen und intelligent angreifen." Die Erfolgsserie in der Bundesliga hat den Schwarz-Gelben Auftrieb gegeben, auch wenn es in der Champions League am vergangenen Dienstag bei Atletico Madrid (0:2) einen Rückschlag gegeben hat.

Lucien Favre BVB 2018


Axel Witsel will Bayerns Schwächephase ausnutzen


Mittelfeldspieler Axel Witsel hofft auf einen Erfolg gegen den deutschen Rekordmeister. "Bayerns Saisonstart war nicht so gut wie in den letzten Jahren, also ist es unserer Aufgabe, dies auszunutzen", sagte der Belgier im Interview mit bundesliga.com.

"Wir spielen zuhause vor unseren eigenen Fans. Wir sollten niemanden fürchten und eine gute Leistung liefern", führte Witsel aus.

Axel Witsel Borussia Dortmund 26082018

Gleichzeitig erwartet der 29-Jährige eine schwierige Partie. "Die Bayern kennen das Gefühl, fast jedes Jahr Titel zu gewinnen. Außerdem sind sie erfahrener als wir. Sie sind älter, haben aber immer noch ein großes Potenzial", so Witsel. 


Mats Hummels: "BVB erinnert an die frühen Klopp-Jahre"


Innenverteidiger Mats Hummels vom FC Bayern München sieht Parallelen zwischen der aktuellen BVB-Mannschaft von Trainer Lucien Favre und dem früheren Team von Jürgen Klopp, zu dem er selbst zählte. 

"Ich habe schon mit ein paar Leuten darüber gesprochen. Das erinnert an die frühen Kloppo-Jahre", sagte Hummels nach dem 2:0-Erfolg der Münchner gegen AEK Athen und ergänzte: "Vielleicht nicht allen in unserer Mannschaft, aber mir macht es zumindest Spaß, Dortmund-Spiele anzuschauen."

Die komplette News lest Ihr hier

Mats Hummels FC Bayern München Champions League 07112018


Medien: Niko Kovac war auch Thema beim BVB


Bayern Münchens Trainer Niko Kovac war vor der Saison 2018/19 wohl auch Kandidat auf den Trainerposten bei Borussia Dortmund. Dies berichtet die Sport Bild.

Demnach soll Schwarz-Gelb im Rahmen seiner Trainersuche auch bei Kovacs Ex-Klub Eintracht Frankfurt angeklopft haben, um sich nach dem 47-Jährigen zu erkundigen. 

Dem Bericht zufolge waren die Gespräche zwischen den beiden Bundesligisten aber nur von kurzer Dauer, da die Borussen schließlich die Zusage von Wunschtrainer Lucien Favre erhielten.

NIKO KOVAC BAYERN MÜNCHEN


Sebastian Kehl im Interview: "Deshalb ist der Ballbesitzwert nur Stückwerk"


Borussia Dortmund hat bei Atletico Madrid die erste Niederlage in dieser Saison kassiert. Nach der Partie sprach BVB-Lizenzspielerchef Sebastian Kehl zu den anwesenden Medienvertretern. Der ehemalige Dortmunder Kapitän über die Gründe für die Pleite, die Schwächephasen der Borussia und die Partie am Samstag gegen den FC Bayern München.

Hier geht's zum Interview!

Sebastian kehl03062016


BVB nach erster Saisonniederlage gegen Atletico: Reifeprüfung 2.0


Der BVB hat in der Champions League bei Atletico die erste Niederlage unter Trainer Lucien Favre erlitten. Der Nimbus der Unbesiegbarkeit ist dahin.

Bürki erzählte in den Katakomben nicht nur von dieser Randnotiz, sondern sprach auch davon, dass die erste Dortmunder Saisonniederlage womöglich auch gar nicht so schlecht sei. Dies schärfe nach den euphorischen Vorwochen die Sinne, sagte der Schweizer, der bereits am Vortag eine gewisse Müdigkeit im Kopf ausgemacht hatte.

Hier geht's zum ausführlichen Rückblick

Borussia Dortmund 2018

Mehr zum BVB: 

Schließen