News Spiele
Transfers

BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - Witsel-Deal hakt, Gerüchte um Higuain

16:25 MESZ 30.07.18
Axel Witsel Belgium
Beim BVB laufen die Vorbereitungen für die neue Saison auf Hochtouren. Goal hat alle aktuellen News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

Beim BVB findet aktuell ein Umbruch statt, Neu-Trainer Lucien Favre soll Borussia Dortmund wieder zum ernsthaften Konkurrenten für den FC Bayern München machen.

Dafür wurde im Kader schon an einigen Stellschrauben gedreht. Spieler wie Michy Batshuayi (nach Leihe zurück zu Chelsea), Sokratis (zu Arsenal) und Andre Schürrle (zu Fulham) haben den Klub verlassen. 

Neu dazugekommen sind unter anderem Abdou Diallo , Thomas Delaney , Marius Wolf, Marwin Hitz oder Real-Madrid-Leihgabe Achraf Hakimi . Nun soll noch ein Spieler für das zentrale Mittelfeld her - im Idealfall wohl Axel Witsel, doch der Deal ist noch immer in der Schwebe.

Beim Vorbereitungsturnier  ICC 2018 konnten die neu-formierten Schwarz-Gelben erste Erfolge feiern. Sowohl Manchester City (1:0) und der FC Liverpool (3:1) wurden besiegt, verloren hat man nur gegen Benfica aus Lissabon (3:4 n.E.) .

Goal wirft einen Blick auf aktuelle News und Transfer-Gerüchte rund um den BVB .


So könnte der BVB mit Axel Witsel spielen


Borussia Dortmund soll kurz vor einem Transfer von Mittelfeldspieler Axel Witsel stehen. Goal zeigt, wie der BVB mit dem Belgier auflaufen könnte.


BVB-Verteidiger Manuel Akanji sehr angetan von Axel Witsel


Der Schweizer Nationalspieler Manuel Akanji vom Bundesligisten Borussia Dortmund hat eine sehr hohe Meinung vom belgischen WM-Star Axel Witsel , der möglicherweise den BVB verstärken wird.

"Ich habe ihn schon in Russland spielen sehen, als er dort war. Er ist ein sehr guter Spieler. Ich bin aber nicht zuständig, wer verpflichtet wird", sagte der 23 Jahre alte Abwehrspieler am Montag.

Hier geht's zur ganzen Meldung.


Schnappt sich Gonzalo Higuain von Juventus Turin?


Borussia Dortmund hat sich angeblich auf der Suche nach einem neuen Stürmer auch mit Gonzalo Higuain von Juventus beschäftigt.

Nach Angaben des italienischen Transfer-Experten Gianluca Di Marzio soll eine lose Kontaktaufnahme des BVB zu dem Stürmer und seinem Berater erfolgt sein, die allerdings angeblich einen Wechsel in die Premier League präferieren.


Bericht: Noch keine Einigung mit Axel Witsel - Chinesen zweifeln an Ausstiegsklausel


Der Deal zwischen Borussia Dortmund und Axel Witsel ist noch immer in der Schwebe. Nachdem  RTBF noch am Sonntag vermeldet hatte, dass der belgische Nationalspieler am Montag zum Medizincheck beim Bundesligisten erwartet wird , konnten sich der BVB und Tianjin Quanjian laut Het Laatste Nieuws noch nicht einigen. Auch der kicker schrieb, dass es am Montag noch keinen Medizincheck geben werde.

Laut einem weiteren Bericht bei Het Nieuwsblad  sollen die Chinesen wohl auch an Witsels angeblicher Ausstiegsklausel in Höhe von 20 Millionen Euro zweifeln. 

BVB-Vorstand Watzke äußerte sich bislang nicht zum Transfer. "Wir werden diese Personalie nicht kommentieren", wird er in den Ruhrnachrichten zitiert.


Wechselt Julian Weigl zu PSG?


Julian Weigl hat sich laut dem Portal Paris United für einen Wechsel zu PSG entschieden. Dort würde der zentrale Mittelfeldspieler auf seinen ehemaligen Förderer Thomas Tuchel treffen, der Weigl bereits beim BVB trainierte.

Gespräche zwischen beiden Klubs sollen allerdings noch nicht stattgefunden haben. Als mögliche Ablöse steht eine Summe von 50 Millionen Euro im Raum.


BVB-Star Christian Pulisic auf der Wunschliste des FC Chelsea


Der FC Chelsea denkt über eine Verpflichtung von Borussia Dortmunds Youngster Christian Pulisic nach. Nach  Goal -Informationen steht der 19-jährige US-Nationalspieler auf der Wunschliste von Trainer Maurizio Sarri.

Pulisic steht noch bis 2020 beim BVB unter Vertrag und scheint aktuell nicht gewillt, seinen Vertrag im Ruhrgebiet zu verlängern (siehe Eintrag unten). Hier geht's zur ganzen Meldung .


Andre Schürrle erklärt seinen Wechsel weg vom BVB: "Ich wollte raus aus Deutschland"


Andre Schürrle hat seinen Wechsel vom BVB zum FC Fulham erklärt. Außerdem sprach der Weltmeister von 2014 über ein mögliches Comeback in der deutschen Nationalmannschaft.

"Ich wollte einen Tapetenwechsel und raus aus Deutschland. Ich wollte mehr Ruhe und Frieden für mich und meine Familie", begründete Schürrle gegenüber  Sky . Was er genau über eine Rückkehr ins DFB-Team denkt und ob er Kontakt zu Joachim Löw hat, erfahrt ihr in der ausführlichen Meldung .


Gerücht: BVB an Belhanda dran


Borussia Dortmund ist laut Get Football News an Younes Belhanda von Galatasaray Istanbul interessiert. BVB-Coach Favre plant eine Wiedervereinigung mit dem Spieler, den er schon bei OGC Nizza trainierte. Nach Achraf Hakimi wäre Belhanda der zweite Marokkaner im Team der Schwarz-Gelben.


BVB-Verlängerung: Pulisic bricht offenbar Vertragsgespräche ab


Christian Pulisic hat offenbar die Gespräche mit Borussia Dortmund bezüglich einer Vertragsverlängerung über 2020 hinaus abgebrochen. Das berichtete die  Bild -Zeitung am Freitagabend.

Dem Blatt zufolge scheinen Pulisic und sein Berater die Zukunft des US-Amerikaners außerhalb von Dortmund zu sehen. Aufgrund der jüngsten Entwicklungen soll für Dortmund entgegen der ursprünglichen Planung, Pulisic auf jeden Fall bis mindestens 2019 zu halten, auch ein sofortiger Verkauf in dieser Transferperiode nun in Frage kommen.

Der Vertrag des US-Amerikaners im Ruhrgebiet läuft noch bis ins Jahr 2020. Wie lang der Rest des BVB-Kaders noch an den Verein gebunden ist, zeigen wie Euch hier.  

Hier geht's zur ausführlichen Meldung .


Pulisic exklusiv: "Werde Jürgen Klopp immer dankbar sein"


Christian Pulisic , Flügelflitzer von Borussia Dortmund , hat gute Erinnerungen an seinen Ex-Trainer Jürgen Klopp und auch an Liverpool , wo er an der Anfield Road "das wildeste Spiel" seiner bisherigen Karriere miterleben durfte, wie er im exklusiven Gespräch mit Goal verriet.

"Klopp war derjenige, der mich erstmals zum Profitraining einlud", blickte Pulisic während der Vorbereitungstour des BVB in den USA auf seine Anfänge bei den Schwarz-Gelben zurück. "Er hat mich immer akzeptiert und war sehr nett zu mir, weswegen ich ihm immer dankbar sein werde", fügte der Amerikaner hinzu. Pulisic debütierte in der Bundesliga allerdings erst ein halbes Jahr nach Klopps Abschied unter dessen Nachfolger Thomas Tuchel im Januar 2016.

Lest hier das ganze Interview mit Christian Pulisic .


Liegt die Zukunft von Christian Pulisic bei Borussia Dortmund? Vater deutet Verbleib an


Christian Pulisic von Borussia Dortmund wird seit Wochen mit allen möglichen Topklubs in Verbindung gebracht. Nun äußerte sich einmal mehr sein Vater Mark zu der Zukunft seines Sohnes. "Momentan spielt Christian für Dortmund und dort plant er auch nächstes Jahr zu spielen", sagte Pulisics Vater gegenüber  Sky Sports .


BVB: Diese Transfers stehen für die Saison 2018/19 schon fest


SPIELER POSITION VON ABLÖSESUMME
Abdou Diallo Innenverteidiger 1. FSV Mainz 05 28 Millionen Euro
Thomas Delaney Zentrales Mittelfeld Werder Bremen 20 Millionen Euro
Marius Wolf Rechtes Mittelfeld Eintracht Frankfurt 5 Millionen Euro
Marwin Hitz Torwart FC Augsburg ablösefrei
Eric Oelschlägel Torwart Werder Bremen II ablösefrei
Achraf Hakimi Rechter Verteidiger Real Madrid Leihe

Borussia Dortmund: Die meisten Torschüsse für den BVB der letzten zehn Jahre


Borussia Dortmund hat eine äußert erfolgreiche Dekade hinter sich, auch wenn die vergangene Saison nicht optimal verlief.

Der BVB erzielte in den letzten zehn Jahren in der Bundesliga 687 Treffer. Doch wer schoss am häufigsten auf das gegnerische Tor? Goal und Opta zeigen die Ballermänner von Borussia Dortmund seit der Saison 2008/09 - mit teils überraschenden Erkenntnissen .


Borussia Dortmund: Top-Talent Christian Pulisic schwärmt von Kylian Mbappe


Borussia Dortmunds Shootingstar Christian Pulisic schwärmt im exklusiven Gespräch mit Goal von Frankreichs Weltmeister Kylian Mbappe . Für den US-Amerikaner ist sein Altersgenosse in Diensten von Paris Saint-Germain eine "Inspiration."

"Zu sehen, was für ein tolles Turnier er spielen kann, ist auf jeden Fall inspirierend", sagt Pulisic über Mbappe, der bei der WM in Russland als bester Nachwuchsspieler ausgezeichnet wurde. "Es ist natürlich klar, dass ich dort gern selbst gespielt hätte, doch es ist cool zu sehen, dass sich junge Spieler wie er bei der WM so gut verkaufen."


Juventus-Star Mario Mandzukic: Korb für den BVB


Stürmer Mario Mandzukic von Serie-A-Rekordmeister Juventus Turin hat einen Wechsel zu Borussia Dortmund nach Informationen der Bild abgelehnt. Dies soll der Kroate dem BVB am Ende der vergangenen Woche mitgeteilt haben . Der 32-Jährige soll seine Zukunft bei einem anderen Klub sehen.

Bereits seit Wochen habe sich der BVB um eine Verpflichtung des Stürmers bemüht. Sogar der neue externe Berater Matthias Sammer soll bei den Versuchen mitgeholfen haben, Mandzukic von einem Wechsel zum BVB zu überzeugen. Bei der WM machte Mandzukic einmal mehr auf sich aufmerksam, als er in sechs Spielen drei Tore erzielte und ein weiteres vorbereitete.


Borussia Dortmund: Mario Götze schwärmt vom neuen Trainer Lucien Favre


Borussia Dortmund spielt eine gute Vorbereitung und blieb bisher in drei Spielen beim International Champions Cup ohne Niederlage. Die Stimmung beim BVB ist also gut, was auch ein Verdienst von Neu-Trainer Lucien Favre ist. Mario Götze zeigt sich ebenfalls begeistert vom Coach .

"Ich finde es überragend, wie er die Dinge angeht“, erklärte Götze vor dem Abflug in die Heimat zum Ende der USA-Reise. "Ich freue mich auf das, was jetzt kommt – auch auf die Saison.“


Borussia Dortmund: Wechselt Dzenis Burnic zu Bröndby Kopenhagen?


Bröndby IF möchte offenbar Dzenis Burnic von Borussia Dortmund verpflichten. Das Onlineportal Nordicbet berichtet, dass die Dänen mit dem deutschen Trainer Alexander Zorniger auf den Youngster aufmerksam geworden sind .

Noch nicht sicher ist dabei, ob Bröndby den 20-Jährigen ausliehen oder kaufen möchte. Da der Vertrag des defensiven Mittelfeldspielers 2019 ausläuft, müssten die Schwarz-Gelben für eine Leihe erst seinen Vertrag verlängern.


BVB wohl scharf auf Benjamin Bourigeaud von Stade Rennes


Bundesligist Borussia Dortmund ist offenbar an der Verpflichtung von Mittelfeldspieler Benjamin Bourigeaud von Stade Rennes  interessiert. Das berichtet die französische  L'Equipe  in ihrer Printausgabe.

Da der variable Mittelfeldspieler noch bis 2021 an Rennes gebunden, müsste der BVB laut Angaben der Sportzeitung rund 25 Millionen Euro für Bourigeaud auf den Tisch legen. Favre kennt den 24-Jährigen bereits aus seiner Zeit bei OGC Nizza und gilt als Fan des Franzosen.


Lucien Favre über USA-Reise: "Sehr zufrieden mit den acht Tagen hier"


Borussia Dortmund verlor in der Nacht beim International Champions Cup nach Elfmeterschießen gegen Benfica. Trotzdem stimmt die USA-Reise BVB-Coach Lucien Favre optimistisch .

"Ich bin sehr, sehr zufrieden mit den acht Tagen hier. Wir haben intensiv trainiert, haben schon viele Sachen gut gemacht, aber eine Vorbereitung dauert nicht umsonst sechs bis sieben Wochen, wir haben noch viel zu arbeiten", sagte der Neu-Dortmunder.