News und Gerüchte zu Borussia Dortmund: Mats Hummels nennt seine Lieblingsmitspieler, Erling Haaland schaut zu Marco Reus auf

Erling Haaland Borussia Dortmund 2020
Getty Images
Erling Haaland ist ein Fan von Marco Reus und auch Mats Hummels hat aus dem Nähkästchen geplaudert. Alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund bereitet sich im Trainingslager in Marbella auf die Rückrunde vor. Die Schwarz-Gelben wollen dabei die Grundlagen für eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte und den Tanz auf drei Hochzeiten legen.

Erlebe die Highlights der BVB-Spiele auf DAZN! Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Abwehrchef Mats Hummels stand bei einem Q&A Rede und Antwort und verriet unter anderem, mit welchen Nebenleuten er in den letzten Jahren besonders gerne verteidigte.

Im Fokus steht beim BVB auch Achraf Hakimi. Nicht nur wegen seiner Wahl zum besten jungen Spieler Afrikas, sondern auch wegen seiner Zukunft. Eigentlich muss die Real-Leihgabe im Sommer zurück nach Madrid. Doch die Gerüchteküche brodelt.

Hier gibt es alle News rund um Borussia Dortmund am heutigen Freitag!


BVB: Erling Haaland schaut zu Marco Reus auf


Neuzugang Erling Haaland hat sich als großer Fan von Borussia Dortmunds Kapitän Marco Reus geoutet. Der junge Stürmer führte in der Bild angesprochen auf seine speziellen BVB-Momente in der Vergangenheit aus: "Da gibt es einige Spiele. Unter anderem erinnere ich mich aber auch an die Bilder der DFB-Pokalfeier von ... war es 2017? Aber natürlich auch an Marco Reus, zu dem ich aufschaue. Er ist ein großer Spieler, aber davon haben wir einige im Team."

Haalands großes Vorbild ist indes Starstürmer Zlatan Ibrahimovic. Der 19-Jährige betonte, er könne sich "einiges" vom Milan Rückkehrer abschauen. Eine Sache aber fasziniert ihn bei dem Schweden ganz besonders: "In erster Linie, wie er die Tore schießt. Wie gierig er darauf ist. Er hat schon eine überragende Karriere hingelegt."

Erling Haaland Borussia Dortmund 2020


BVB: Norwich-Talent Max Aarons im Gespräch


Bundesligist Borussia Dortmund hat offenbar einen möglichen Nachfolger für Achraf Hakimi ins Visier genommen. Nach einem Bericht von  Sky Sports  beschäftigen sich die Schwarz-Gelben mit einer Verpflichtung von Top-Talent Max Aarons von Premier-League-Klub Norwich City.

Demnach wären die Canaries wohl bereit, den 20-Jährigen bei einem passenden Angebot bereits im Januar ziehen zu lassen. Die Forderung beläuft sich gemäß des Berichts auf 35 Millionen Euro. Mehrere englische Klubs und auch Dortmunds Bundesligarivale RB Leipzig sollen ebenfalls Interesse zeigen.

Aarons kommt beim vom ehemaligen Dortmunder U23-Coach Daniel Farke trainierten Norwich City in der laufenden Saison bislang auf 19 Ligaeinsätze. Sein Vertrag beim Tabellenletzten der Premier League läuft noch bis 2024.

Max Aarons Norwich City 2018-19


BVB-Star Mats Hummels schwärmt von Marcel Schmelzer, Jerome Boateng und Neven Subotic


Abwehrspieler Mats Hummels von Borussia Dortmund hat in einer Fragerunde auf Twitter verraten, mit welchen Spielern er am liebsten in der Verteidigung zusammengespielt hat.

"Ich hatte viele tolle Mitspieler in den Jahren, allen voran Marcel Schmelzer", so Hummels auf der offiziellen Twitter-Seite des BVB: "Aber auch mit Jerome Boateng und Neven Subotic habe ich große Erfolge gefeiert."


Hat der BVB bei Real-Leihgabe Achraf Hakimi ein Matching Right?


Berichte über ein mögliches Interesse des FC Bayern an Achraf Hakimi sollten Borussia Dortmund nur wenig kümmern. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist in Hakimis Leih-Vertrag eine Matching-Right-Klausel verankert.

Demnach muss Real Madrid den BVB über jedes eingegangene Angebot für den Marokkaner informieren und ein angemessenes Zeitfenster bereitstellen, sodass Borussia Dortmund rechtzeitig reagieren und das eigene Angebot erhöhen könnte. Hakimi ist bis zum Sommer an den BVB ausgeliehen.


Wechselt BVB-Flop Emre Mor nach England?


Der englische Zweitligist FC Brentford ist angeblich an einer Verpflichtung von Galatasaray-Stürmer Emre Mor interessiert. Das berichtet  Sky Sports . Demnach plant der Tabellendritte der Championship, den Türken noch im Winter nach England zu holen.

Mor war in der Saison 2016/17 für den BVB aktiv, ehe er für 13 Millionen Euro nach Spanien zu Celta Vigo wechselte. Aktuell ist der 22-Jährige noch bis Sommer an Galatasaray ausgeliehen. In Spanien läuft sein Vertrag noch bis 2022.

Emre Mor Borussia Dortmund


Julian Brandt fordert Geduld mit dem neuen BVB-Torjäger Erling Haaland


Schließen